Loading

Wasserkraft in Ravensburg 2012-2017 Ein Engagement von Einzelnen, die zum Team werden

2012 begannen die "Sanierungsarbeiten" an der alten Escher Wyss Turbine in der Obermühle. Ein Team von Andritz Hydro machte sich zur Aufgabe, mit der Turbine wieder Strom zu erzeugen. Den Kern des Teams bildeten über Jahre Stefan Kaiser zusammen mit Edgar Crönert, Horst Speckter, Uli Junker. Das Team wurde zur Mannschaft als über die Jahre unzählige Mitarbeiter von Andritz und Sponsoren bei den Arbeiten mitmachten.

Die Turbine und der Kraftwerksraum waren in einem desolaten Zustand.

Zunächst wurde mit einfachen Aufräumarbeiten begonnen, damit der Weg für eine eingehende Befundung der Anlage frei war.

Inzwischen war die Turbine vorzeigbar und die ersten Führungen für Mitarbeiter der Firma Andritz, zu denen sich recht schnell auch die ehemaligen Mitarbeiter gesellten, fanden statt.

Uli Junker und Edgar Crönert bereiten die Namensschildchen für die Teilnehmer der ersten Führungen vor.

Die Wasserkraft in Ravensburg ist eng verbunden mit der Papierherstellung. Dies wird im Rahmen der Führung erklärt.

Uli Junker referiert über das Wasserzeichen "Ochsen", welches seit Jahrhunderten Wahrzeichen der ehemaligen Papiermühle Unterer Hammer ist.

Ein bisschen eng wird es in der Schulermühle. Neben dem Mühlenbetrieb wird dort mit einer Escher Wyss Turbine Strom erzeugt.

Auch der ehemalige Vorstand von VA Tech Escher Wyss Dr. Wührer ist bei der Besichtigung der Turbine Eselmühle mit dabei.

Die ersten Führungen zeigen noch den alten Zustand der Anlagen Obermühle, Unterer Hammer, Schulermühle und Eselmühle.

Je tiefer das Team in das Projekt Obermühle einsteigt, umso umfangreicher werden die Herausforderungen. Die ersten Lösungsansätze werden erarbeitet. An einen Wiederaufbau ist noch nicht zu denken. Es wird zunächst nur abgerissen und auseinander gebaut.

Turbine, Regler und Schaltschrank müssen durch das Loch im Dach mit einem Autokran ausgehoben werden.

Die Turbine wird angehängt.

Die ausgehobene Turbine wird in den Werkstätten von Andritz Hydro komplett zerlegt, vermessen und geprüft. Manche Schäden sind jedoch offensichtlich.

Das Team am Punkt des Wiederaufbaus.

Die Turbine wurde zunächst mit dem alten Laufrad zusammengebaut. Es diente als als Modell für ein neues, welches später eingebaut wurde.

Abgießen des neuen Laufrads Obermühle.

Das neue Laufrad Obermühle bei der Vorbereitung zur Rissprüfung.

Uli Junker überprüft das neue Laufrad bei der Abnahme in der Gießerei.

Nachdem die Turbine wieder funktionsfähig zusammengebaut wurde, musste noch das Turbinengebäude saniert werden.

Umbau des Turbinengebäudes Obermühle
Im August 2013 wurde die neue Turbine ins sanierte Gebäude eingehoben.

Im Oktober 2013 waren die Arbeiten so weit fortgeschritten, dass die Geschäftsführer von Andritz Hydro in Ravensburg Herr Riesterer und Herr Rösch sowie der Oberbürgermeister Dr. Rapp das neue Gebäude offiziell einweihten und die Turbine starteten.

Das Team des Sozialen Projektes Andritz Hydro hat für die Holbeinstraße ein Wasserspiel konstruiert und gefertigt. Die Einweihung erfolgte im April 2015. Die Stadt Ravensburg unterstützte die Feier und Andritz Hydro hat wieder sein soziales Gesicht gezeigt.

Beim den jährlichen Jahresabschlusstreffen des Teams werden noch weitere Turbinen in der näheren Umgebung von Ravensburg besichtigt. Dies war 2015 die Dobelmühle.

Der Schaltschrank muß inzwischen erneuert werden. Es gibt hierfür keine Ersatzteile mehr.

Blick ins Unterwasser, an den Saugrohren vorbei zu einer Heizung?!.

Fachsimpeln am Einlaufrechen.

Ein gemütliches Beisammensein mit einem Jahresrück- und ausblick.

Das Jahrestreffen in 2016 ging zur Herrenmühle nach Aulendorf. Herr Vogel hat seine alten Mahlstühle in Handarbeit wieder hergerichtet und führt eine sehr schöne Mühle.

Im Mai 2017 veranstaltete die Stadt Ravensburg im Rahmen des Städtebautages eine Info-Veranstaltung zum Quartier in der Holbeinstraße. Das Soziale Team nutzte die Gelegenheit, um die Kontakte zur Stadt zu pflegen und die Firma Andritz Hydro mit ihrer Wasserkraft zu präsentieren.
Rinker Wasserrad
Ehemaliges Bezner Industriegebäude

Zu den Arbeiten des Teams an den Turbinen Obermühle und Unterer Hammer kamen im Laufe der Jahre unzählige Führungen durch die Stadt Ravensburg. Das Thema Wasserkraft begann in der Regel mit einer Werksführung bei Andritz Hydro und führte dann entlang des Flappbach bis hoch zum Unteren Hammer (bei Ristorante Martello). Ein paar wenige, dazu zählt die legendäre erste, begannen am Fläppe (Flappach-Weiher) und führten bis herunter in die Stadt. Diese Führungen wurden bei Wind und Wetter von Stefan Kaiser durchgeführt (einzelne Ausnahmen durch Uli Junker und Horst Speckter) und Zug um Zug mit den Geschichten der alt eingesessenen Ravensburger erweitert, die ihre abenteuerlichen Erlebnisse bei den Führungen kund taten. Bei der Geschichte des Herren, der als Kind mit dem Maybach durch den Kanal am Gespinstmarkt brauste, war ich persönlich dabei. Die Führungen thematisierten die Stadtgeschichte, die Elektrifizierung während der Industriealisierung und damit die Geschichte von Andritz Hydro beginnend bei Escher Wyss Ravensburg.

Nun, ab Januar 2018, lässt Stefan Kaiser sein Entlein in weiter Ferne in indonesischen Gewässern schwimmen. Wenn es ein Gesicht für das Soziale Projekt der Firma Andritz Hydro in Ravensburg gibt, und wenn es einen Namen für die Stadt Ravensburg und die hunderten Führungsteilnehmer gibt, dann ist es Stefan Kaiser.

Alles Gute, Stefan.

Aber, natürlich gehören zu diesem Projekt viele weitere Beteiligte und wie mir Stefan während seines Fluges nach Jakarta versicherte geht es ohne sie nicht. In Anlehnung zu unserem Laufrad Guri habe ich den Slogan erfunden:

Guri - 200 Tonnen / Soziales Projekt - 200 Helfer

So haben über die Jahre viele Mitarbeiter von Andritz am Projekt mitgearbeitet. Sie haben zum Teil auch Ihre Kinder und Partner begeistern können mitzumachen. Ca. ein halbes Dutzend waren für das Projekt und sind es immer noch, wie das Wasser in der Turbine, der Strom in den Leitungen, die Bytes in der SPS. Stellvertretend seien hier genannt: Franz Wagner, Konrad Heim, Uli Junker, Manfred Jehle, Dittmar Hollmann

Wünschen wir dem verbleibendem Kernteam und der Führung bei Andritz ein gutes Händchen bei der Fortführung des Projektes, denn es stehen noch Herausforderungen an.

Created By
Uwe Glumm
Appreciate

Report Abuse

If you feel that this video content violates the Adobe Terms of Use, you may report this content by filling out this quick form.

To report a copyright violation, please follow the DMCA section in the Terms of Use.