Loading

ensemble recherche (bitte nach unten scrollen)

Liebes Publikum,

in dieser Zeit erfahren wir, was Kultur uns bedeutet: die gemeinsam durchlebte Spannung, das Gefühl von Nähe, das dabei Sein, das miteinander und aufeinander Hören, der anschließende Austausch… All das sind Dinge, die wir gerade schmerzhaft vermissen!

Es liegt auf der Hand, Inhalte in den digitalen Raum überzusiedeln – wohl wissend, dass dabei die reale Begegnung fehlen wird. Auf dieser Übergangs-Website möchten wir daher nach und nach digitale Inhalte anbieten: Podcast-Folgen, Video-Mitschnitte und Informationen zur aktuellen Lage. Vielen Dank für Ihr Interesse und Ihre Unterstützung für unsere Arbeit! Und vor allem: Bleiben Sie gesund!

Mit herzlichen Grüßen

Ihr ensemble recherche

Corona-bedingte Konzertausfälle

Folgende Konzerte sind bereits ausgefallen oder abgesagt worden:

  • 13.-17.03.20 „how to reboot the universe“ (6 Vorstellungen)
  • 20.03.20 „Zwischen den Sternen“, SWR JetztMusik in Ravensburg
  • 30.3.–3.4.20 Klassenarbeit mit Studierenden aus San Sebastian und Ljubljana
  • 15.4.–17.4.20 CD-Produktion mit Christian Mason
  • 29.04.20 ABO-Konzert „Poética del camino“, Konzerthaus Freiburg
  • 02.05.20 Ankara, New Music Festival

Weitere Konzertabsagen sind nach aktuellem Stand leider zu erwarten. Daher folgen in Kürze Informationen in Bezug auf die folgenden Konzerte:

  • 25.04.20 Wittener Tage für neue Kammermusik
  • 30.04.20 Stuttgart, Theaterhaus
  • 15./16.05.20 Valencia, Festival Ensems (Workshop und Konzert)
  • 20.05.20 ABO-Konzert „spotted: Japan“, PEAC Museum Freiburg
  • 02.06.20 Kopenhagen, KLANG Festival
  • 03.06.20 Aarhus
  • 19.06.20 ABO-Konzert „wandeln“, Ensemblehaus Freiburg

ensemble recherche unterstützen

Als freies Ensemble, das sich zu ca. 75 % über Konzerthonorare finanzieren muss, trifft uns die COVID-19-Pandemie aufs Härteste. Natürlich sind wir bestrebt, die virale Verbreitung abzumildern und nehmen unsere Verantwortung – sowohl als Veranstalter, als auch als international konzertierendes und viel reisendes Ensemble – sehr ernst. Wir wollen der Ausbreitung des Virus keinen Vorschub leisten!

Trotzdem ist die aktuelle Lage für uns existenzbedrohend und wir rechnen – allein bis Ende der Spielzeit – mit massiven Honorarausfällen!

Wenn Sie uns in dieser schwierigen Zeit unterstützen möchten, sind wir Ihnen sehr dankbar!

Spenden per Banküberweisung an: Freunde des ensemble recherche e. V. · Volksbank Freiburg· IBAN: DE29 680 90000 00 3636 4904 · BIC: GENODE61FR1· Betreff: Corona-Soforthilfe

Wenn Sie bei einer Spende ab 200€ eine Spendenbescheinigung wünschen, schreiben Sie bitte eine Mail mit Ihrer vollständigen Anschrift an freunde@ensemble-recherche.de

ensemble recherche – digital

Leider können wir uns keine digitale Konzerthalle leisten. Trotzdem möchten wir Ihnen hier einen Teil unserer digitalen Inhalte präsentieren. Diese digitale Sammlung wird laufend aktualisiert und nach und nach um neue Inhalte ergänzt. Viel Spaß beim Stöbern und Lauschen!

Der ensemble recherche Podcast

Seit 1985 widmet sich das ensemble recherche dem Neuen und Unbekannten. Der ensemble recherche-Podcast gibt Einblicke in die Arbeit des Ensembles. In monatlich erscheinenden Folgen treffen wir auf Komponist*innen, begleiten die Musiker*innen auf ihren Konzertreisen oder werfen einen Blick in die kuriose Welt der zeitgenössischen Klangerforschung.

Folge 4: Neues aus dem Norden

In der vierten Folge erzählt die Cellistin Åsa Åkerberg über ihre Zeit vor dem ensemble recherche. Außerdem spricht sie mit Clemens K. Thomas über Simon Steen-Andersens Stück "Next to Beside Besides".

Folge 3: Vom Neustart des Universums

In der dritten Folge bekommen wir Einblicke in die Entwicklung des multimedialen Musiktheaters "how to reboot the universe". In unserem Musiktheater stellen wir die Frage: In welcher Zukunft wollen wir leben? Und wie würden wir uns anstellen, wenn wir die Welt Neustarten könnten? Push to reboot!

Folge 2: Alte Töne und das Gefühl von Freiheit

In der zweiten Folge blickt unsere Geigerin Melise Mellinger auf die 70er zurück. Als junge Frau kommt sie 1977 aus Rumänien nach Freiburg zum Geigenstudium. Eine bewegende Zeit, in der sich ihr persönlicher Freiheitsbegriff entwickelt. Außerdem hören wir einen Ausschnitt aus dem 1. Freiburger Abokonzert mit Morton Feldmans "The Viola in my life II".

Folge 1: Die junge Schwedin und die heilige Francesca

In der ersten Folge treffen wir auf Lisa Streich und plaudern über ihr Image als "junge Schwedin" und "die mit den Motoren". Außerdem sprechen wir über die Inspiration zu ihrem neusten Stück FRANCESCA und hören Ausschnitte aus der Uraufführung durch das ensemble recherche bei den Klangspuren Schwaz in Innsbruck.

ensemble recherche bei YouTube

Seit 1985 widmen sich die Mitglieder des ensemble recherche dem Neuen und Unbekannten. Über den Zeitraum von mehr als drei Jahrzehnten, mit über 600 Uraufführungen und über 50 CD-Einspielungen, hat das Freiburger Ensemble musikalische Gegenwart gestaltet und Musikgeschichte geschrieben. Die acht Musikerinnen und Musiker – allesamt international konzertierende Solisten im Bereich der Neuen Musik – verbindet die große Lust am Experimentieren und die Begeisterung für die intensive Auseinandersetzung mit der Gegenwart. Die acht Solistinnen und Solisten stellen ihre enorme Musikalität und ihre individuellen Persönlichkeiten in den Dienst des Kollektivs, um gemeinsam, als Ensemble, an der musikalischen Gegenwart zu forschen. Dem hohen Elan und dem persönlichen Einsatz jedes und jeder Einzelnen ist es zu verdanken, dass sich das freie Ensemble in über drei Jahrzehnten zu einem der wichtigsten Akteure der Neuen Musik etabliert hat.

Das ensemble recherche wird regelmäßig zu den renommiertesten Festivals Europas eingeladen und gastierte u. a. bei den Salzburger Festspielen, dem Lucerne Festival, in der Elbphilharmonie, im Concertgebouw Amsterdam, bei der Biennale Venedig, den Donaueschinger Musiktagen, den Darmstädter Ferienkurse und Wien Modern. Internationale Konzerttourneen führten u. a. nach Israel, Japan, China, Russland, Mexiko, in die USA und nach Südamerika. In Freiburg bringt das Ensemble in seiner eigenen Abokonzertreihe dem Publikum neue Entwicklungen der zeitgenössischen Musik und spannende Komponist*innen-Persönlichkeiten nah.

In Kollaboration mit jungen wie etablierten Komponist*innen setzt das ensemble recherche Impulse und beeinflusst maßgeblich die Entwicklung der gegenwärtigen Musik. Besonders im Rahmen des langjährigen Projekts „Klassen Arbeit“ konnten Kompositionsstudierende, u. a. der Musikhochschulen Helsinki, Kopenhagen, Linz, Freiburg, Antwerpen, Reykjavik und Cambridge, von den langjährigen Erfahrungen der Musiker*innen profitieren. Die persönliche Verbindung mit wichtigen Komponist*innen des 20. Jahrhunderts, besonders mit Helmut Lachenmann, Wolfgang Rihm, Salvatore Sciarrino, Gérard Grisey, Hans Abrahamsen und Hans Werner Henze, macht das Ensemble heute zum Experten für „historische Aufführungspraxis“ in der Neuen Musik des ausgehenden 20. Jahrhunderts.

In zahlreichen Education-Aktivitäten, wie Schul-Workshops, Kinderkonzerten, partizipativen Jugendprojekten und Meisterkursen, investiert das Ensemble in die Zukunft und möchte den Forschergeist an die nächste Generation weitergeben. Das ensemble recherche setzt sich in dieser Form für eine Kultur des sensiblen Zuhörens, des produktiven Umgangs mit Differenzen und der lustvollen und angstfreien Auseinandersetzung mit Komplexität ein.

Seit 2012 ist das ensemble recherche gemeinsam mit dem Freiburger Barockorchester im Ensemblehaus Freiburg beheimatet. In den letzten Jahren hat sich das Ensemble durch neue Musiker und ein neues Management sukzessive verjüngt – optimale Voraussetzungen also, um auch in Zukunft Musikgeschichte zu schreiben …

2018 erhielt das ensemble recherche den Reinhold-Schneider-Preis der Stadt Freiburg.

Mario Caroli, Flöte – Eduardo Olloqui, Oboe – Shizuyo Oka, Klarinette

Klaus Steffes-Holländer, Piano – Christian Dierstein, Schlagzeug

Melise Mellinger, Violine – Paul Beckett, Viola – Åsa Åkerberg, Cello

Kontakt

ensemble recherche / Ensemblehaus / Schützenallee 72 / D-79102 Freiburg

Telefon +49 (0)761 70 20 79/ Telefax +49 (0)761 70 20 80 / mail@ensemble-recherche.de

Clemens K. Thomas · Artistic Manager · thomas@ensemble-recherche.de

Beate Rieker · Geschäftsführerin · rieker@ensemble-recherche.de

Dank

Das ensemble recherche wird von der Stadt Freiburg und dem Land Baden-Württemberg gefördert.

Impressum

ensemble recherche GbR – Ensemblehaus, Schützenallee 72, 79102 Freiburg

Fotos: Marc Doradzillo

Social Links

ensemble recherche, Ensemblehaus, Schützenallee 72, 79102 Freiburg