Loading

Vision Schweiz und Corona

Willisau

Kurz vor unserem evangelistischen Anlass wurden alle Versammlungen verboten – eine kalte Dusche. Heute treffen wir uns via Internet. Wir starteten skeptisch, doch der Hunger ist der beste Koch. Wo das Bedürfnis gross ist, sich zu treffen, da schmecken die Treffen auch vor dem Bildschirm. Ausser solchen Treffen ist im Moment aber nicht viel möglich.

Altdorf

Wir haben relativ schnell auf Zoom-Gottesdienste; Kleingruppen, usw. umgestellt und viele haben sich «eingeklinkt». Auch Menschen, die eher am Rand der Gemeinde waren, sind voll dabei. Unser Anliegen ist es, dass wir Weisheit und Klarheit haben, wie wir in dieser Zeit das Evangelium auch nach aussen tragen können

Ilanz

Wir konnten bis 15. März Gottesdienst feiern und die Gemeinde auf die Pause vorbereiten. Die Übertragung der Predigt machen wir nur mit Ton, das kommt gut an. Ich bin erstaunt, wie viel Nähe mit Telefonbesuchen möglich ist. Infos laufen über E-Mail. Ein Nachteil war, dass wir wegen der Gebäudefrage statt der Versammlung nur eine schriftliche Abstimmung ohne Diskussion machen konnten. Eine Beerdigung ohne Beteiligung der Gemeinde war auch schade.

FokusBasel

Seit dem Beginn der ausserordentlichen Lage bieten wir jeden Sonntag einen Gottesdienst-Livestream auf Youtube an. Auch Fokus-Gruppen und Gebetstreffen finden nun als Videokonferenzen statt. Spiele- und Worship-Abende ebenso. Zudem organisierten wir eine Interview-Serie zur Situation. Wir freuen uns über die grosse Resonanz, auch von Nicht-Christen.

FokusKöniz

Zuerst waren wir schon sehr entmutigt und hatten Angst, ob diese Zeit uns nicht schaden wird, da wir doch in einer wichtigen Phase der Gründung sind. Zuerst ging alles über die WhatsApp Gruppe, dann erlebten wir uns neu in Zoom Gebetsabenden, Kleingruppen und Gottesdiensten. Im Moment denke ich, dass wir zusammengewachsen sind.

Horw-Kriens

Wir machen Alphalive, Gebet, Gottesdienst, Kleingruppen und Sit-zungen über ZOOM. Einige schnuppern nun in den Kleingruppen. Wir streamen Gottesdienste zusätzlich über Youtube, was auch Leute nutzen, die losen Kontakt zur Gemeinde haben. Das Telefon wird wichtiger, um Kontakt zu halten. Ich bekam wieder mal einen handgeschriebenen Brief. Gemeinde lebt.

Danke, dass Sie für unsere Aufbauarbeiten regelmässig beten! Bestellen Sie sich für aktuelle Informationen den Vision-Schweiz Newsletter unter vision-schweiz@feg.ch

Credits:

Erstellt mit einem Bild von Peter Wormstetter - "untitled image"