Loading

Die guten Ideen kommen vom Himmel Kinder im Fokus Konferenz

«Berufen – befähigt – begleitet» war das Motto der diesjährigen Kinder-im-Fokus-Konferenz (KiFO). 460 Kindermitarbeitende liessen sich an der zum 7. Mal durchgeführten Konferenz auf St. Chrischona inspirieren, ausrüsten und ausbilden.

Der Hauptreferent Matthias Kuhn (Kuno) erklärte mit seiner «Berufungspyramide», dass es zuerst darum gehe, sich als «Kind Gottes» zu wissen, dann ein Botschafter Gottes zu werden und sich schliesslich auf einen spezifischen Dienst einlassen zu können. Gott lädt uns ein, in die «eigene Veranlagung» zu treten mit dem Wissen, dass es an die Grenzen bringt. «Jede Berufung im Reich Gottes ist eine komplette Überforderung» meint Kuno und zeigte auf, dass gerade die Arbeit mit Kindern eine doppelte Herausforderung mit sich bringt. «Kinder sind echter und direkter als Erwachsene, und das fordert!»

Nur mit Wissensvermehrung und menschlicher Power scheitern viele an ihrer Berufung. Erst wenn wir kapitulieren, können wir uns der Gnade Gottes bewusster machen und uns mehr auf Gottes Geist einlassen. «Gott hat es im Griff, er macht es mit uns. Die guten Ideen bekommst du vom Himmel geschenkt», meine Kuno lächelnd.

Im Seminar «Jüngerschaft in der Familie» sprach Kuno über die Gefahr der Entmündigung der Eltern. «Wir müssen verhindern, dass ein Outsourcing der geistlichen Erziehung geschieht und Kinder «nur» in der Kirche Glaubensförderung erhalten.» Eltern, welche oft dabei überfordert sind, sollten befähigt und unterstützt werden, den Glauben mit ihren Kindern zu Hause leben zu können.

In 13 kurzen Modulen, dieses Jahr erstmals in den unterschiedlichen Formaten Seminar, Forum oder Workshop gestaltet, und in einer grossen Materialmesse konnten sich die Teilnehmenden für ihre praktische Arbeit mit Kindern inspirieren und am Abend wieder neu befähigt «vom Berg» hinunter reisen.

Beat Bachmann
Die KiFo-Konferenz ist ein Weiterbildungsanlass für Kindermitarbeitende mit Plenarveranstaltungen, Seminaren und einer grossen Materialmesse. Ziel ist es, Kindermitarbeitende zu fördern und Fertigkeiten zu vermitteln für die Arbeit unter Kindern. Seit 2013 wird diese Konferenz von einem Team mit Mitarbeitenden verschiedener Freikirchen und Organisationen angeboten und jeweils von 400–600 Teilnehmenden besucht.