Loading

Newsletter Beratung Digitale Bildung Berufliche Schulen Oberpfalz (ohne FOS/BOS)

Zunächst einmal wünschen wir Ihnen an dieser Stelle alles Gute für das Jahr 2020. Aufgrund einer Neustrukturierung der Beratung Digitale Bildung hat die zweite Ausgabe des Newsletters zur Medienpädagogik ein bisschen länger gedauert. Wir wollen Sie auch künftig - in verändertem Format - über Mediendidaktik und Medienerziehung informieren. Wir - das sind Edith Siegert, medienpädagogische Beraterin digitale Bildung (mBDB), und Thomas Feyrer, informationstechnischer Berater digitale Bildung (iBdB). Im Bereich Mediendidaktik überschneiden sich unserer Tätigkeitsbereiche, ansonsten sind weitere Schwerpunktthemen des iBdB die Ausstattungsplanung und Förderprogramme, während der Hauptfokus des mBdB auf Medienpädagogik und Medienerziehung liegt.

Beratung digitale Bildung: Edith Siegert (mBDB) und Thomas Feyrer (iBdB)

Neu seit diesem Schuljahr ist das Referentennetzwerk zur digitalen Bildung: Buchbar für Fachbereichssitzungen, SchiLfs usw. (kostenlos für staatliche Schulen). Themen und nähere Informationen siehe Video und untenstehenden Link:

Ankündigung: RLF OneNote für Fortgeschrittene am 04.03.2020 in Regensburg mit Ferdinand Stipberger (Deutscher Lehrerpreis 2019). Das folgende Lernvideo kann dabei als Inspiration und Vorabinformation dienen:

Thema Fake News

Kleine Helfer, um eine Unterrichtseinheit zum Thema Fake News anzureichern:

Fake News Generatoren: Generieren sie Fake News, indem Sie täuschend echt seriöse Zeitungs- und Zeitschriftenartikel imitieren (paulnewsman.com) oder eine Fake-Webseite erstellen:

Get Bad News: Dieses Spiel zur Medienpädagogik verdeutlicht den Schülerinnen und Schülern ab 14 Jahren, wie Fake News entstehen und in Umlauf gebracht werden. Auf der Webseite findet man auch ein Informationsblatt für Lehrkräfte.

Dieser Newsletter wurde als Webseite mit Adobe Spark erstellt genauso wie das obige Video zum Referentennetzwerk. Adobe Spark ist ein Tool, mit dem auf einfache Art Grafiken, Videos und Webseiten erstellt werden können. Einsatzszenarien zu Adobe Spark finden Sie auch im Online-Basismodul "Unterricht entwickeln" der flächendeckenden Fortbildungsinitiative. Darüber hinaus bietet die ALP Dillingen dazu einen interessanten Selbstlernkurs (Aufwand ca. 3 Stunden) an, in dem bereits erste Grafiken, Videos und Webseiten erstellt werden:

Verantwortlich: Edith Siegert (mBdB) und Thomas Feyrer (iBdB), Regierung der Oberpfalz - Sachgebiet 42.1 Regensburg Januar 2020

Die in dem Newsletter enthaltenen Inhalte dienen ausschließlich Ihrer Information. Die Ersteller übernehmen keine Gewährleistung und keine Haftung für die in diesem Newsletter enthaltenen Informationen. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass in diesem Newsletter gegebenen Informationen aufgrund der unregelmäßigen Erscheinungszeit nicht immer tagesaktuell sind. Die Herausgeber übernehmen auch keine Haftung für die Inhalte von verlinkten Seiten. Ansonsten verweisen wir auf die Datenschutzerklärung der Regierung der Oberpfalz.

Bildnachweis: Portrait-Fotos privat, Grafiken Edith Siegert über Adobe Spark