Loading

VWO 6 K 7 L 1

Das Germatikspiel

AUFGABE 1

Ergänze:

Bügeleisen • Szene • Beil • Fotografin • Plakaten • Arbeit • Speisen • Bilder • Frühstücksei • Essen

Essen – mal ganz anders fotografiert

Die spanische 1. _____ Tessa Dóniga hat sich auf Bilder von Lebensmitteln und zubereiteten 2. _____ spezialisiert. Allerdings gestaltet sie ihre Fotos anders als gewöhnlich: Sie hat viele verrückte Ideen, wie man 3. _____ besonders in Szene setzen kann. Und das macht sie so erfolgreich.

SPRECHER: Nimmt man „Breakfast“ wörtlich, dann kann das Sonntagsfrühstück schon mal als Schlacht mit 4. _____ und Säge enden – so geschehen in der Fotoserie „Break fast“, was übersetzt so viel wie „schnell zerbrechen“ bedeutet. Es sind die 5. _____ der spanischen Fotografin Tessa Dóniga, die Nahrungsmittel und Alltagsgegenstände zweckentfremdet in 6. _____ setzt.

TESSA DÓNIGA (Fotografin): Ich würde meine 7. _____ mit drei Worten beschreiben: eigenwillig, detailliert und absurd.

SPRECHER: Heraus kommen surreale Kompositionen wie ein 8. _____ das mit scharfer Munition beschossen wird, oder Pancakes, die anstatt in der Pfanne mit dem 9. _____ gebraten werden. Als Kreativdirektorin fotografiert Tessa Dóniga heute für eine Shopping-Mall in Madrid. Vier Motive sollen auf 10. _____ und in Social-Media-Kanälen auf die Modegeschäfte und die gastronomische Auswahl aufmerksam machen.

AUFGABE 2

Männlich (der), weiblich (die) oder sächlich (das)?

1. … Beil

2. … Schlacht

3. … Kreativdirektor

4. … Fotoserie

5. … Leidenschaft

6. … Werbespot

7. … Model

8. … Hotdog

9. … Markenzeichen

10. … Social-Media-Kanal

AUFGABE 3

Ergänze im Präsens:

1. Es (sein) _____ die Bilder der spanischen Fotografin Tessa Dóniga, die Nahrungsmittel und Alltagsgegenstände zweckentfremdet in Szene setzt.

2. Spiegeleier sind empfindlich, da sie schnell trocken (werden) _____ .

3. Stattdessen (werden) _____ das Eigelb zum Nagellack umfunktioniert.

4. Die spanische Fotografin Tessa Dóniga (haben) _____ sich auf Bilder von Lebensmitteln und zubereiteten Speisen spezialisiert.

5. Alles (müssen) _____ frisch und perfekt aussehen.

6. Das perfekte Ei für das Foto (sein) _____ eines, das glänzt, eine schöne Farbe hat und nicht angebrannt ist.

7. Die Eier (haben) _____ ich. Hoffentlich fallen sie mir unterwegs nicht runter.

8. Nimmt man „Breakfast“ wörtlich, dann (können) _____ das Sonntagsfrühstück schon mal als Schlacht mit Beil und Säge enden.

9. Während das Model für das zweite Foto gestylt (werden) _____ , ist Tessa Dóniga bereits unterwegs.

10. Jeder (haben) _____ heutzutage ein Smartphone und macht Fotos.

AUFGABE 4

Ergänze:

sich abheben • Nagellack • heutzutage • Fülle • kurzerhand • Glanz • chirurgisch • Präzision • provokant • Improvisationstalent

1. eine Lichtreflektion auf einem Gegenstand = _____

2. hier: die Fähigkeit, etwas mit einfachen Hilfsmitteln und ohne große Vorbereitung herzustellen = _____

3. die große Menge; die Tatsache, dass etwas voll von etwas ist = _____

4. so, dass jemand bewusst etwas tut oder sagt, was andere Menschen ärgert = _____

5. eine Farbe, mit der man sich die Fingernägel anmalt = _____

6. die Genauigkeit; die Tatsache, dass etwas sehr genau gemacht wird = _____ 7. jetzt; in dieser Zeit = _____

8. hier: so, dass man etwas so genau und vorsichtig macht wie bei einer Operation = _____

9. hier: sich deutlich unterscheiden = _____

10. ohne viel zu überlegen; ohne Bedenken = _____

AUFGABE 5

Ergänze:

hast • tut • wollte • darfst • möchte • traust • durfte • musste • fand • habe

Hi Tristan!

Ich 1. _____ dich gestern noch anrufen, bevor ich zum Training 2. _____ , aber ich 3. _____ es glatt vergessen. Das 4. _____ mir leid! Ich 5. _____ dir natürlich noch ganz herzlich gratulieren, denn du 6. _____ ja deinen Führerschein gemacht! 7. _____ du schon das Auto deiner Eltern benutzen oder 8. _____ du dich noch nicht? Ich 9. _____ es damals ziemlich spannend, dass ich auf einmal alleine im Auto herumfahren 10. _____ , weil ich das natürlich nicht gewöhnt war.

AUFGABE 6

Der, die oder das:

1. _____ Geburtstagsparty

2. _____ Führerschein

3. _____ Roller

4. _____ Konzert

5. _____ Job

6. _____ Goldmedaille

7. _____ Ausflug

8. _____ Studienwahl

9. _____ Verkehrsunfall

10. _____ Abitur

AUFGABE 7

Ergänze im Präsens:

Lieber Henrik,

wie (1. gehen) _____ es dir? Ich (2. sein) _____ leider gestresst, denn schon in einem Monat (3. machen) _____ ich Abitur. Ich (4. finden) _____ es total spannend, weil ich natürlich nicht durchfallen (5. möchten) _____ . Ich (6. schlafen) _____ derzeit schlecht und (7. sein) _____ deswegen schnell etwas durcheinander. (8. haben) _____ du vielleicht noch Tipps, da du doch schon letztes Jahr Abitur gemacht hast und es dir gelungen (9. sein) _____ dein Abitur zu schaffen? Ich (10. hoffen) _____ schnell etwas von dir zu hören!

Bis bald.

Tschüs

Annika

AUFGABE 8

Übersetze N-D:

1. Dieses Thema ist onbelangrijk = ______ und nicht der Rede wert.

2. Auf der dritten bladzijde = _____ des Buches entführt der Mörder sein Opfer.

3. Ich kann die beoordeling = _____ leider nicht durchführen.

4. Der Zeuge war eine wichtige bron = _____ für die Aufklärung des Falles.

5. Al naar gelang = _____ , wie man sich entscheidet, es könnte schiefgehen.

6. Das ist längst nicht mehr allgemein gebruikelijk = ______ .

7. Er hat vrijwillig = ______ bei einer Hilfsorganisation gearbeitet.

8. In welcher opzicht = _____ geht es dir gut?

9. Es ist schon allang = _____ bekannt, wer gewonnen hat.

10. Diese Leute organiseren = _____ am Sonntag ein riesiges Fest.

AUFGABE 9

Übersetze D-N:

1. Was ist der Grund für die Ablehnung = _____ seines Visumantrags?

2. Die Untersuchung führte leider zu keinem Ergebnis = _____ .

3. Glauben Sie, dass der Deal scheitern = _____ wird?

4. Fieber ist ein Hinweis = _____ für die Grippe.

5. Seine Begründung = _____ dafür war nicht sehr glaubwürdig.

6. Wer gibt mir die Lösung = _____ dieses Problems?

7. Dieser Satz bildet zu dem vorhergehenden Satz eine Steigerung = _____ .

8. Lies den ersten und den letzten Satz = _____ des Textes.

9. In diesem Punkt können wir leider keine Übereinstimmung = _____ erzielen.

10. Ich möchte dich nicht noch zusätzlich = _____ belasten.

AUFGABE 10

Ergänze:

aufgeschlossen • sozial • hilfsbereit • ordentlich • zuverlässig • frech • fleißig • sympathisch • selbstsicher • schüchtern

1. Wenn man jemandem vertrauen kann und er das tut, was er versprochen hat, dann ist derjenige _____ .

2. Wenn man neugierig und off en ist, dann ist man _____ .

3. Wenn man keine Achtung und keinen Respekt vor anderen hat, dann ist man _____ .

4. Wenn man die eigenen Fähigkeiten und Stärken kennt und diese auch anderen zeigen kann, dann ist man _____ .

5. Wenn Leute ihre Zimmer sauberhalten und aufräumen, dann sind sie _____ .

6. Wenn man zielstrebig an etwas arbeitet und viel dafür tut, dann ist man _____ .

7. Wenn dich jemand immer unterstützt, ist er _____ .

8. Wenn man kontaktscheu und zurückhaltend ist, dann ist man _____ .

9. Wenn man sich gut um seine Mitmenschen kümmert, dann ist man _____ .

10. Wenn man freundlich und nett ist, dann ist man _____ .

AUFGABE 11

Ergänze:

Thomas Hürlimann: Der Filialleiter (1992)

Als der Filialleiter des Supermarktes auf dem Fernsehschirm seine Frau erblickte, erschrak er zu Tode. Nein, er täuschte sich nicht – das erste Programm zeigte Maria-Lisa, seine eigene Frau. Im schicken Blauen saß sie in ein_1_ größeren Runde, und gerade jetzt, da der Filialleiter seinen Schock überwunden glaubte, wurde Maria-Lisa von d_2_ Moderatorin gefragt, was sie für ihren Ehemann empfinde. „Nichts“, sagte Maria-Lisa. „Maria-Lisa!“, entfuhr es dem Filialleiter, und mit zittriger Hand suchte er den Unterarm seiner Frau. Wie jeden Abend saßen sie nebeneinander vor d_3_ Fernseher, und beide hatten ihre Füße in rote Plastikeimerchen gestellt, in ein_4_ lauwarmes Kamillenbad – das stundenlange Stehen im Supermarkt machte ihnen zu schaffen. Die Bildschirm-Maria-Lisa lächelte. Dann erklärte sie, über den Hass, ehrlich gesagt, sei sie schon hinaus. Der Filialleiter hielt immer noch Maria-Lisas Arm. Er schnaufte, krallte seine Finger in ihr Fleisch und stierte in d_5_ Kasten. Hier, fand er, war sie flacher als im Leben. Sie hatte ihr Was-darfs-denn-sein-Gesicht aufgesetzt und bemerkte leise, aber dezidiert: „Mein Willy ekelt mich an.“ Und das in Großaufnahme! Nun sprach eine blonde Schönheit über d_6_ Gefahren der Affekteverkümmerung, und der Filialleiter, dem es endlich gelang, die Augen vom Apparat zu lösen, versuchte seine Umgebung unauffällig zu überprüfen. Jedes Ding war an sein_7_ Platz. In der Ecke stand der Gummibaum, an der Wand tickte die Kuckucksuhr, und neben ihm saß die Frau, mit der er verheiratet war. Kein Spuk – Wirklichkeit! Maria-Lisa war auf dem Bildschirm, und gleichzeitig griff sie zur Thermosflasche, um in d_8_ beiden Plastikeimer heißes Wasser nachzugießen. Sein Fußbad erfüllte Willy auch an diesem Abend mit Behagen. Dann rief er sich in Erinnerung, was ablief. Ungeheuerlich! Auf dem Schirm wurde das emotionale Defizit eines Ehemanns behandelt, und dieser Ehemann war er selbst, der Filialleiter Willy P.! Er griff zum Glas und hatte Mühe, das Bier zu schlucken. Hinter seinem Rücken war Maria-Lisa zu d_9_ Fernsehleuten gegangen. Warum? Willy hatte keine Ahnung. Willy wusste nur das eine: Vor seinen Augen wurde sein Supermarkt zerstört. Maria-Lisa reichte ihm das Frotteetuch, aber der Filialleiter stieg noch nicht aus dem Eimer. Er hielt das Tuch in der Hand, und so stand er nun, nur mit Unterhemd und Unterhose bekleidet, minutenlang im Kamillenbad – ein totes Paar Füße, im Supermarkt plattgelatscht. „Das Wasser wird kalt“, sagte Maria-Lisa. Der Filialleiter rieb sich die Füße trocken, dann gab er Maria-Lisa das Tuch. Als die Spätausgabe der Tagesschau begann, saßen sie wieder auf d_10_ Kanapee. Maria-Lisa und der Filialleiter, Seite an Seite, er trank sein Bier und sie knabberte Salzstangen.

AUFGABE 12

Ergänze:

Gen-Babys: Forscher verurteilt

Ein_1_ Jahr (o) nach d_2_ Geburt (v) d_3_ ersten angeblich genmanipulierten Babys (mv) in China ist d_4_ hinter d_5_ Experiment (o) stehende Wissenschaftler (m) zu drei Jahren Haft verurteilt worden. Wie Chinas staatliche Nachrichtenagentur Xinhua berichtete, erhielt d_6_ Forscher (m) He Jiankui zudem ein_7_ Geldstrafe (v) in Höhe von drei Millionen Yuan (etwa 380.000 Euro).

He hatte mitgeteilt, dass er an d_8_ Schaffung (v) d_9_ersten genetisch veränderten Babys (mv) beteiligt gewesen sei. Die Zwillingsmädchen kamen 2018 zur Welt. Er habe auch an der Schaffung ein_10_ dritten genveränderten Babys (o) mitgewirkt.

willembunnik@gmail.com

© 2019 - W. Bunnik