Loading

Auf das Richtige fokussieren Matthias Anderegg

von Matthias Anderegg, Leitung FEG Schweiz

Was für eine Erfahrung! Natürlich – ihr kennt sie alle, die Episode von Petrus auf dem Wasser in Matthäus 14,28–33. Faszinierend, wie Petrus mutig aus dem Boot steigt!

Ohne den Wunsch, bei Jesus zu sein, und das neugierige Vertrauen wäre Petrus als erfahrener Fischer wohl nicht aus dem Boot gestiegen. Aber meist schenken wir seinem Zweifeln mehr Beachtung, denn der heftige Sturm nimmt Petrus’ Aufmerksamkeit ein und lenkt ihn dabei von Jesus ab.

Dabei verpassen wir die eigentliche Botschaft hinter dieser Begebenheit: Jesus ruft Petrus zu ihm zu kommen, und er wird dann Hilfe und Rettung für ihn. Dadurch macht Petrus eine reale Erfahrung der Macht Gottes über alle uns Menschen gesetzten Limitationen. Durch seine Neugierde entsteht eine Begegnung mit der Allmacht Gottes. Sie wird im besonderen Mass für ihn, aber auch für seine Freunde im Boot, zur Realität! Die Demonstration der Herrschaft Jesu über die Naturgesetze und den Sturm bewirkt eine ehrfürchtige Unterwerfung und die Erkenntnis, dass Jesus wirklich der Sohn Gottes ist. Eine bedeutsame, tiefgreifende Erfahrung wird erlebbar.

Ich merke, dass ich meinen Fokus schnell auf den Sturm, die Umstände, physikalische Gesetzmässigkeiten und rationale Betrachtungsweisen richte und dadurch die Begegnung mit Gott verpasse. Deshalb habe ich mich entschieden, nicht die Erklärung für Schwierigkeiten zu verorten, sondern die Begegnung mit Gott zu suchen. Ich möchte nicht die entscheidenden Momente mit Gott verpassen. Kennst du die Ablenkung des «Sturmes»? Oder gilt dein Augenmerk der Kraft Gottes, die alle menschliche Vernunft übersteigt?

Ich wünsche dir, dass du gesegnet wirst mit bedeutungsvollen Gottesbegegnungen. Sie verändern dein Leben und prägen deine Haltung, neugierig zu vertrauen, zu gestalten und zu beschenken!

matthias.anderegg@feg.ch

Credits:

Erstellt mit einem Bild von redcharlie - "untitled image"