Apocalyptica 13.02.2017, alte Oper Frankfurt am main

20 Jahre ist es her, dass die vier Cellisten aus Finnland ihre wohl beste Idee auf Platte gepresst haben. Ein Cover-Album diverser Metallica Lieder, aber kein normales Cover sondern eine Interpretation mit Cellos anstatt Gitarre und Bass. Dieses Album sollte ein großartiger Start für eine großartige Band sein.

Nun also, 20 Jahre später gehen Apocalyptica auf Tour und geben ihre Metallica Cover erneut zum Besten. Das besondere an dieser Tour ist nicht nur, dass sie dem Debüt Album gilt sondern auch, dass Gründungsmitglied Antero Manninen wieder mit dabei ist.

In Frankfurt spielten die Finnen in der Alten Oper. Eine sehr edle und imposante Location. Schon beim Eintreten in die Oper fiel eines auf: Das Publikum ist bunt gemischt. Jung und alt, schrill und elegant, es war wirklich alles vertreten. Nie habe ich bei einem Metal-Konzert so eine Vielfalt gesehen.

Der Saal füllte sich, das Licht wurde gedimmt und die vier Musiker kamen auf die Bühne. Es ging gleich los mit einem der größten Metallica Hits. Das Publikum war begeistert. Zunächst blieb es eher ruhig im Publikum, entsprechend der eleganten Atmosphäre der Oper. Die Band selbst spielte auch die eher ruhigeren Metallica Stücke, mit Ausnahme von "Nothing Else Matters". Es folgte die Pause.

Nach der Pause stand ein prachtvoll verspieltes Schlagzeug auf der Bühne. Die Cellisten tauschten ihre Garderobe von Stilvoll zu Rockstar. Nun wurden auch die härteren Stücke des Sets gespielt. Aber eine Metalkonzert Atmosphäre wollte trotzdem nicht so wirklich aufkommen. Das Publikum war wie festgeklebt auf ihren Sitzen. Erst zum Schluss, als die Band ihr letztes Lied -vor der Zugabe- ankündigte standen alle auf.

Erster Teil der Zugabe war -und darauf haben sicher alle gewartet- "Nothing Else Matters". Ein so grandioses Lied, passend zur Oper. Das war definitiv der Gänsehautmoment des Abends. Leider setzte sich das Publikum bei diesem Song selbstverständlich wieder. Die Finnen schlossen den Abend ab. Musikalisch bot die Band wirklich ihr Bestes und man merkte, dass die Jungs absolute Profis sind. Jedoch sind Metalkonzerte in Opern Häusern sehr merkwürdig.

Created By
Christian Plath
Appreciate

Made with Adobe Slate

Make your words and images move.

Get Slate

Report Abuse

If you feel that this video content violates the Adobe Terms of Use, you may report this content by filling out this quick form.

To report a Copyright Violation, please follow Section 17 in the Terms of Use.