Loading

Projekt Ernteweg Früchte und Beeren ernten inmitten der Stadt Halle an der Saale in Sachsen-Anhalt

Der Ernteweg

...ist ein Umweltprojekt für die Stadt Halle (Saale) und hat zum Ziel die Menschen bezüglich der Prozesse und der Rhythmen der Natur zu sensibilisieren und diese in das urbane Leben zu reintegrieren.

Ernten inmitten der Stadt

Die Praxis besteht aus einer Installation von essbaren mehrjährigen Sträuchern und Bäumen entlang eines Pfades, inklusive verwertbaren mehrjährigen Stauden und nährstoffakkumulierenden Pflanzen, die die Bäume und Sträucher nach den Prinzipien der Permakultur in ihrer Vitalität unterstützen.

Dabei soll der Ernteweg aus mehreren unterschiedlichen Stationen bestehen, die als Baum-Strauch-Komplexe entlang einer idyllischen Route nahe der Saale im Zentrum der Stadt Halle gepflanzt werden sollen.

Die Pflanzen

Es wurden Sorten gewählt, die gut an die makro- und mikroklimatischen Bedingungen an den jeweiligen Standorten angepasst sind und auch die klimatischen Veränderungen, mit denen momentan gerechnet wird, gut tolerieren können. Die meisten Pflanzen unserer Selektion sind herkömmlich in Nordeuropa, manche sind in anderen Teilen der Erde in den Bergregionen zu finden. Keine unserer ausgewählten Pflanzen stellt eine Gefahr für das umliegende Ökosystem dar oder verhält sich invasiv.

Honigbeere

  • Pflückreife Mai - Juni
  • Standort : Sonne bis Halbschatten
  • Verwendung Direktverzehr, ähnlich wie Heidelbeeren
  • Flachwurzler

Sie können Temperaturen bis zu -45 °C überstehen. Ihre Blüten vertragen immerhin noch Temperaturen bis zu -10°C

Kiwi 'Ananasnaya'
  • winterhart bis - 28° C
  • geschützten Standort bis zu 3,5 Meter hoch
  • humusreicher Boden

Pflaume 'Stanley'

  • Erntezeit : Ende August - Mitte September
  • Frucht : große, langovale, stark bereifte, dunkelblaue Pflaumen
  • Sonne bis Halbschatten
  • Wuchshöhe 300 - 500 cm
  • Wuchsgeschwindigkeit : 30 - 50 cm/Jahr

Paw Paw baum

  • Reife: Anfang Oktober
  • Früchte: über 200 g, früh tragend
  • Geschmack: schmelzendes Fruchtfleisch, goldfarben und cremig, ohne Fasern, süß
  • Befruchtung: selbstfruchtbar
  • Wuchs/Platzbedarf: sehr gesund, keine Krankheiten, Höhe bis 2,5 m, winterhart bis -30° C

Aprikosenbaum

  • Erntezeit: Juni–Juli
  • Pflanzzeit: Januar–Dezember
  • Pflanzabstand: 400–500 cm
  • Befruchtersorten: selbstfruchtbar, zusätzliche Sorten sichern den Ertrag
  • Standort: sonnig, halbschattig

Brombeere "Lochness"

  • Wuchsbreite 100 - 150 cm
  • Wuchsgeschwindigkeit 50 - 150 cm/Jahr
  • Wuchshöhe 120 - 160 cm
  • Erntezeit : Mitte Juli - September
  • hat keine Dornen
  • Boden: feucht, lockerer nahrhafter Gartenboden
johannisbeere
  • Wuchsbreite : 80 - 130 cm
  • Wuchsgeschwindigkeit : 20 - 40 cm/Jahr
  • Wuchshöhe : 100 - 150 cm
  • Blütezeit : April - Mai
  • Erntezeit : Juli - September
  • winterhart
  • Boden: locker, durchlässig, nährstoffreich
  • Standort Sonne bis Halbschatten

Stachelbeere "invicta"

  • Wuchs strauchartig; auch als Stamm
  • Wuchsbreite 60 - 120 cm
  • Wuchsgeschwindigkeit 10 - 30 cm/Jahr
  • Wuchshöhe 60 - 120 cm
  • Besonderheiten: geringe Anfälligkeit für Mehltau und Blattfallkrankheit
  • Boden: normaler Gartenboden
  • Pflückreife Mitte Juli
  • Standort Halbschatten
Birne : Pyrus Communis
  • Erntezeit : August
  • Blütezeit : April - Mai
  • Wuchshöhe 300 - 500 cm
  • Standort: Sonne bis Halbschatten

jostabeere

  • Wuchsform : breit strauchartig
  • Wuchsbreite : 150 bis 250 cm
  • Wuchshöhe :1,20 bis 1,80 m
  • Zuwachs :0,30 bis 0,50 m / Jahr
  • Erntezeit : Juli
  • Genußreife ab August
  • Boden : normaler Gartenboden

himbeeren glen moy

  • selbstfruchtbar
  • wenig anfällig für Rutenkrankheiten
  • Ernte : Juni - Juli
  • Boden: leicht sauer, frisch, humos, tiefgründig
  • Standort: sonnig

Kriechhimbeere

Rubus pentalobus

Emerald Carpet

  • Herkunft / Ursprung: Selektion/Züchtung aus Amerika
  • Wuchsform: immergrüner, kleiner Strauch mit einem flachen, bodendeckerartigen Wuchs und herzförmigen, gewellten Blättern,. Aufgrund des starken Wuchses ist auf ausreichenden Pflanzabstand achten
  • Wuchshöhe: max. 20 bis 40 cm hoch
  • Wuchsbreite: ca. 80 bis 150 cm breit
  • Blüte: weiße Blüte
  • Blütezeit: ca. von Mai bis Juni, bernsteinfarbige (gelb-orange) Früchte im Sommer
  • Bodenanspruch: durchlässiger und sandiger Gartenboden
  • Standort: halbschattiger bis sonniger Standort, für kleine Flächen in Gruppen, Bodendecker
  • Winterhärte: besonders gute Winterhärte
Walderdbeere : fragaria vesca
  • Erntezeit : Juli - September
  • Wuchsbreite : 20 bis 25 cm
  • Sonne - Halbschatten

Cornus Mas Jolico

  • Standort sonnig bis halbschattig
  • Blüht von Februar bis März
  • reich an Vitamin C, großfruchtige Kornelkirsche, Trachtpflanze
  • Früchte für Marmelade, Kompott, Likör

Jujube (Ziziphus jujuba)

Chinesische Dattel

  • Wuchshöhe : 2 m bis 5 m
  • Wuchsbreite :1 m bis 3 m
  • Zuwachs/Jahr : 20 bis 50 cm
  • Wurzelsystem : tief reichend, wenig verzweigt
  • Blütenmonat : Juni-August
  • Blütenfarbe : gelb, aber relativ unscheinbar
  • Boden : trocken

Mirabelle ruby

  • Fruchtgröße: sehr große Mirabelle, oval, rotes Fruchtfleisch
  • Besonderheit: natürlich aufrechtes Wachstum
  • Standort: geringe Bodenansprüche, sonnig-halbschattig
  • Ertrag: sehr früh einsetzend, hoch
  • Eignung: Frischverzehr und Verarbeitung, empfehlenswert ist die rote Marmelade
  • Winterhärte: frosthart
  • Befruchtersorten: selbstfruchtbar
  • Aroma: süß, saftig, aromatisch
  • Genußreife: ab August

Details

Zwei Hauptstandorte

Der Ernteweg beginnt entlang des Berges im Heinrich-Heine-Park und verläuft weiter entlang des Riveufers Richtung Kröllwitz-Brücke. Insgesamt erstreckt er sich über eine Fläche von 842 Quadratmetern, welche in 12 Zonen eingeteilt ist.

zonen 1-12

Unsere Touren werden kostenlos für alle während der Erntesaison zwischen Juli und Oktober angeboten, organisiert ein bis zwei mal im monat vom foodforest verein. zusammen ernten, essen und lernen wir mehr über pflanzen und natur. wir stellen eine verbindung zur stadt durch eine reise des wissens und speisens her, auf der student*innen, Tourist*innen und Familien aus Halle (saale) miteinander interagieren und wissen bewahren.

Schluss

Das food forest halle team
Created By
Stefano Massa
Appreciate

Credits:

Created with images by Justin Kauffman - "A Morning in Bali" • Imat Bagja Gumilar - "untitled image" • Giacomo Berardi - "Villagers working in the valleys around the Annapurna can enjoy these stunning views. Farmers here can also profit by the touristic business." • Dan Gold - "Pear Tree" • Heather Barnes - "untitled image" • Nathan Dumlao - "untitled image" • Perry Grone - "Instagram - @PerryGrone"