Loading

Deutsche Welle 1

1.A.1

Vul de goede vorm van het werkwoord in:

Kleider machen Leute

Die Kleidung (1. schützen) uns etwa vor Kälte und Nässe, (2. wärmen) und (3. können) ein Ausdruck unserer Persönlichkeit sein. Auf manch einen (4. treffen) jedoch der Spruch zu: „Außen hui, innen pfui“.

Kleidung (5. sein) eine Äußerlichkeit. Und vom Äußeren sollte man nicht auf das Wesen eines Menschen schließen. Davor (6. warnen) Redensarten wie „Außen hui, innen pfui“ oder „der Schein (7. trügen)“.

Die einen ziehen den Hut, die andren ziehen sich aus

Dennoch (8. gelten) „Kleider machen Leute“ – und, trotz „hui“ und „pfui“ – Leute machen Kleidervorschriften. Versuchen Sie mal – und wären Sie das reinste Wesen auf Erden - in Unterhose ein Gotteshaus zu betreten. Oder gehen Sie zu einem wichtigen Fußballspiel in exakt den Zuschauerblock, in dem sich die fanatischen Fans der Heimmannschaft dicht an dicht drängen und nur Sie tragen – weil es Ihnen (9. gefallen) – das Trikot der gegnerischen Mannschaft ... Nein, nein, wie man es (10. drehen) und wendet, mag auch jeder wissen, dass der Schein trügt, es ist doch nicht alles Jacke wie Hose.

1.A.2

Sterk, zwak of onregelmatig?

„Kleider 1. machen Leute“. Die Redensart ist alt. Bereits in der Mitte des 16. Jahrhunderts 2. wird sie in einer Erzählung 3. verwendet. Der Inhalt: Ein Gelehrter 4. geht in seinem Alltagsgewand über den Markt. Keiner 5. grüßt ihn. Er macht die Probe aufs Exempel und geht denselben Weg noch einmal, aber im Festgewand. Und jeder 6. zieht den Hut vor ihm. Wütend geht der Gelehrte heim, zieht sich aus, 7. trampelt auf seinen Kleidern herum und 8. beschimpft sie: „9. Bist du dann der Doctor, oder 10. bin ich er?“

1.A.3.

Wat is de infinitief van:

Putz und Schutz

Der vornehme Schneider 1. nennt sich gerne „Kleidermacher“, dessen „Couture“ sich nicht jeder leisten 2. kann, ohne die ganz großen „Spendierhosen“ anzuhaben. Vornehme Kleider 3. zieht man auch anders an als die Alltagsklamotten. Die einen kann man „anlegen“, in die andern kann man sich bloß „reinwerfen“. Ausnahme: man kann sich „in Schale werfen“. Bei dieser Redensart 4. wird die Vornehmheit durch das „werfen“ kräftig 5. ironisiert.

Die „Schale“ aber 6. verweist auf die Schutzfunktion der Kleidung, zum einen vor Witterung, zum anderen vor Nähe. Merkwürdig: in Schale sehen wir aus „wie aus dem Ei 7. gepellt“. Kleidung ist Verkleidung. Sein „Outfit“ 8. verändert gern, wer einem Idol 9. nacheifert, in der Hoffnung, ihm durch ähnliche Kleidung näher zu kommen. Das „Dazu-gehören-wollen“ drückt sich oft in der Kleidung aus. Das kann eine Uniform 10. sein, ein Fußballtrikot (nicht das falsche!) oder auch ein Anstecker, zum Beispiel der Friedenstauben-Button der frühen 80er Jahre.

1.A.4

Zet in de goede vorm in de onvoltooid verleden tijd:

Die Flüsterkleider

Kleider (1. sprechen). Immer. Ob es der Träger (2. wollen) oder nicht. Eine verwaschene Latzhose (3. sagen) etwas anderes aus als ein schicker Nadelstreifenanzug. Kleider (4. können) dem Träger Gewicht verleihen oder Leichtigkeit. Letzteres (5. beweisen) das wohl bekannteste deutsche Kinderlied. Es (6. erzählen) vom kleinen Hans, der in die weite Welt (7. hinauswandern), versehen mit den richtigen Accessoires: „Stock und Hut, (8. stehen) ihm gut, (9. sein) gar wohlgemut“. Nicht verschwiegen werden (10. dürfen), dass es im Lied mit einem großen „aber“ weiterging. „Aber Mutter weinet sehr, hat ja nun kein Hänschen mehr!“

1.A.5

Wat is het voltooid deelwoord van:

Na, da 1. hat sich der Sohn vom mütterlichen Rockzipfel befreit. Dort 2. hängen Kinder normalerweise. Freilich: „am Rockzipfel“ der Mama „hängen“ auch Kinder, die schon erwachsen 3. sind, Erwachsene, die sich nicht recht ins Leben 4. trauen. Vielleicht aus Angst, alles 5. könnte „in die Hose 6. gehen“.

Männer mit Manschetten

Was aber geht genau in die Hose? Im nettesten, dem stubenreinen Fall, ist es das Herz, das in die Hose 7. rutscht, im anderen Falle 8. redet man auch vom „Hosenscheißer“. Angsthase könnte man auch sagen. Der Hosenscheißer 9. findet seine vornehmere Entsprechung im Manne, der „Manschetten hat“. Um 1750 gab es die Mode der sogenannten „überfallenden Manschetten“. Die hinderten den Gebrauch des Degens. Wer Manschetten trug, 10. galt deshalb als modischer Zärtling, der bestimmt auch zu Hause bei seiner Ehegattin „die Hosen voll hatte“, wenn er sie denn überhaupt anhatte, die Hosen.

1.A.6

Welke werkwoord moet op de open plek:

erwähnt – hängen – ist – Kann – kenne – runterlässt – schämt – schließen – tragen - zeigen

Um die Hose thematisch zu ..1.., sei noch ..2..: wer „die Hosen ..3..“, muss kein Exhibitionist sein. ..4.. sein – im übertragenen Sinne – er ..5.. pleite und muss alle Finanzen offen legen, sich finanziell „nackt“..6.. . So etwas bleibt einem nicht „in den Kleidern ..7..“, dazu geht es zu tief. Man ..8.. sich.

Volle Hosen, leere Hosen

Deswegen ..9.. ich auch keinen, der schon mal die Hosen runter gelassen hat. Nun, wie es drunter aussieht, geht auch niemanden was an. Auch zu diesem Zweck ..10.. wir drüber Kleider.

1.A.7

Ärger um rassistische Werbung

Vul in: Affe – Anspielungen – Beispiel – Dschungel – Empörung – Jungen – Modefirma – Pullover – Reklamen - Werbung

Früher kam es häufig vor, dass es in der ..1.. rassistische ..2.. gab. Aber auch heute noch gibt es immer wieder ..3.., die diskriminierend sind, wie zuletzt zum ..4.. eine Werbung der ..5.. H&M.

Auf einer H&M-Werbung sieht man einen dunkelhäutigen ..6.., der einen grünen ..7.. trägt. Darauf steht: „Coolest Monkey in the Jungle“ – auf Deutsch: „Coolster ..8.. im ..9..“. Die ..10.. über diese rassistische Reklame war groß.

1.A.8

Wat is het geslacht van (lidwoord in enkelvoud opschrijven):

In Südafrika mussten die 1. H&M-Geschäfte sogar schließen, weil aufgeregte 2. Menschen die 3. Läden stürmten. H&M entschuldigte sich und zog die 4. Werbung zurück.

Lange 5. Zeit war es jedoch normal, dass es in 6. Werbungen rassistische 7. Anspielungen gab. So war zum 8. Beispiel der Name einiger 9. Produkte diskriminierend: Früher hieß eine deutsche 10. Süßigkeit, die heute Schokokuss heißt, wegen ihrer dunklen Schokolade Negerkuss.

1.A.9

Wat is het meervoud van:

Auch in amerikanischer 1. Werbung hat die Diskriminierung von Menschen mit dunkler 2. Haut eine lange 3. Tradition: In einer 100 Jahre alten Werbung für eine 4. Seife fragt ein weißes 5. Kind ein schwarzes Kind: „Warum wäscht dich deine 6. Mami nicht mit Fairy-Seife?“

Eine ähnlich rassistische 7. Reklame brachte 2016 ein chinesisches 8. Unternehmen auf den 9. Markt: Darin steckt eine 10. Chinesin einen dunkelhäutigen Mann in eine Waschmaschine, bevor sie ihn küssen will.

1.A.10

Schrijf de eerste 10 zelfstandige naamwoorden op:

DER MANN KOMMT MIT SAUBERER KLEIDUNG UND HELLER HAUTFARBE ALS CHINESE WIEDER HERAUS. IN CHINA IST WEIßE HAUT EIN SCHÖNHEITSIDEAL. DOCH WELTWEIT GAB ES STARKE PROTESTE GEGEN DIE WERBUNG. SIE WURDE SCHLIEßLICH EINGESTELLT.

IN DEUTSCHLAND KONTROLLIERT DER DEUTSCHE WERBERAT SEIT 1972 SOWOHL WERBUNG VON GROßEN ALS AUCH VON KLEINEN UNTERNEHMEN. ER KANN EINE REKLAME ALLERDINGS NICHT VERBIETEN, SONDERN NUR KRITISIEREN. ABER NORMALERWEISE ÄNDERN DIE FIRMEN DIE WERBUNG DANN FREIWILLIG, UM DER MARKE NICHT ZU SCHADEN.

1.A.11

Schrijf de eerste 10 zelfstandige naamwoorden op:

trotz gegensätzlicher positionen in syrien wollen sich die türkei sowie russland und der iran bei einem dreiergipfel an diesem mittwoch um deeskalation in dem bürgerkriegsland bemühen. beim türkischen staatschef recep tayyip erdogan ist in ankara außer wladimir putin aus russland auch der iranische präsident hassan rohani zu gast.

1.A.12

Schrijf de goede uitgang op:

Kommt Puigdemont in Auslieferungshaft? - Gericht muss entscheiden:

Im Fall d__1 katalanisch__2 Separatistenführers Carles Puigdemont ist nun d__3 Oberlandesgericht in Schleswig am Zuge. Es muss über d__4 Antrag d__5 Generalstaatsanwaltschaft Schleswig-Holstein entscheiden, für Puigdemont ein__6 Auslieferungshaftbefehl nach Spanien zu erlassen. Ob d__7 Entscheidung bereits an dies__8 Mittwoch fällt, ist unklar. Am Dienstag hatte die Generalstaatsanwaltschaft den Antrag gestellt. Die spanisch__9 Justiz wirft Puigdemont Rebellion und Veruntreuung öffentlich__10 Mittel vor. Ihm drohen bis zu 30 Jahre Haft.

Credits:

Created with images by Pexels - "beach foam motion ocean sea seascape seashore" • cocoparisienne - "woman fee moon" • nateen08650 - "republic of korea korea history korea culture" • everydaywanderer - "people military wear" • idaun - "vegetables vegetable collections sweet pumpkin onion green" • vborodinova - "baby cute portrait" • Pexels - "blur clothes clothespins color denim hanged jeans" • kellepics - "composing monkey woman" • geralt - "painter house painter wall" • sasint - "agriculture asia cat china cloud colorful the" • ulleo - "tee tea set chinese" • kareni - "tulips red macro"

Report Abuse

If you feel that this video content violates the Adobe Terms of Use, you may report this content by filling out this quick form.

To report a Copyright Violation, please follow Section 17 in the Terms of Use.