Loading

Neue Räume für Ilanz? von Hansjörg Sprenger

Wir hätten nicht zu träumen gewagt, dass die FEG Ilanz nach beinahe 7 Jahren immer noch in den idealen, günstigen Räumen der ehemaligen Pflegeschule ist. Seit Sommer 2019 sind wir nicht mehr Mieter vom Kloster, sondern einer Baumanagement AG, die das Gebäude sanieren und weiterverkaufen wird. Wir hofften, einen zahlbaren Mietzins für die Zukunft aushandeln zu können. Vor Weihnachten 2019 kam die Meldung, dass der künftige Besitzer trotz intensiven Bemühungen des jetzigen Vermieters auf dem Maximal-Mietzins besteht.

Das war ein Schock. Es bedeutete, dass wir künftig mit nur der Hälfte Platz auskommen oder uns nach Alternativen umsehen müssten. Mitte Februar bekamen wir einen Termin zur Besichtigung von vielversprechenden Räumen ganz in der Nähe im Swisscom-Gebäude. Gleichzeitig erfuhren wir, dass unsere Heizung wegen dem Umbau ausser Betrieb genommen werde. Seither versuchen wir, die Räume mit Elektro- und Gasöfen warm zu bekommen. Das besichtigte Gebäude ist für unsere Zwecke geeignet und auch der Preis zahlbar. Zum jetzigen Zeitpunkt (Redaktionsschluss) steht die Zusage von Swisscom noch aus, ob sie uns als Mieter akzeptieren und die von der Feuerpolizei vorgeschriebenen Anpassungen bewilligen. Auch die Gemeinde muss dem Vorhaben noch zustimmen.

Wenn alles optimal läuft, sind wir, wenn ihr diesen Artikel lest, am Umziehen. Es bleibt ein Abenteuer im Glauben.

Hansjörg und Margrith Sprenger