Loading

Coonies der Anfang

Das war Toulouse, der Urvater unserer sanften Riesen, unser erster Maine Coon Kater, er war von der Statur nicht wirklich ein Riese, aber vom Charkter ein wahrer Gigant, unser Sonnenschein. Ein genialer Mäusefänger, Baum-rauf-Kletterer und Sänger. Er schafft es beim Fressen zu knurren, falls jemand ihm die Leckerbissen klauen wollte, was dadurch natürlich niemandem gelang! Kaum nahm man ihn auf den Arm, stellte er seine Brumme an, er hat uns unendlich schöne, unvergessliche Momente bereitet. Er wurde am15.04.1992 als Amigo vom Langstteich's geboren.

DCF 1.0

Zeitgleich mit Toulouse kam Berlioz zu uns. Berlioz war unser "Aristocat", ein wunderschöner Maine Coon Kater in Silber, er wurde am 10.05.1992 als Pomery vom Langstteich's geboren und hatte eine Naturbegabung, er konnte nämlich zwei Sprachen; logischerweise die Katzensprache aber auch die Hundesprache, zumindest das Bellen, das hatte er von unserem Chapeau gelernt, einem Bobtail der auch zur Familie gehörte, nun aber leider im Hundehimmel lebt.

DCF 1.0
DCF 1.0
DCF 1.0

Ein Jahr später kam Champfleury, genannt “Fleury” zu uns. Er war der Jüngste der Katzenbande, und kam am 13.02.1993 als Larry vom Langstteich's auf die Welt. Sein Name stammt von einem französischen Schriftsteller, der so ziemlich als einer der Ersten ein Katzenbuch geschrieben hat.

Fleury war ein absoluter Herzensbrecher und konnte mit seinen Blicken selbst den Härtesten zum Dahinfließen bringen und er war Frauchens absoluter Liebling, Ein sanfter Schmusebär, aber sobald Fleisch in seine Nähe kam, wurde er zum reißenden Löwen.

Created By
Erhard Bewernick
Appreciate

Report Abuse

If you feel that this video content violates the Adobe Terms of Use, you may report this content by filling out this quick form.

To report a copyright violation, please follow the DMCA section in the Terms of Use.