Unternehmensgründung Start up neu gedacht!

Die Unternehmensgründung ist die erste der Unternehmensphasen, die die „genetische Gliederung“ der Betriebswirtschaftslehre prägen, und bezeichnet die Gründung eines Unternehmens. Zum Gründungsprozess gehören auch die Planungen im Vorfeld. Bei kleinen Unternehmen spricht man von Existenzgründung. Wird hingegen ein Teil des Unternehmens als eigenständiger Rechtskörper ausgegliedert (Spaltung), nennt man das wirtschaftlich eine Ausgründung. Mit dem Begriff Startup wird in neuerer Zeit ein junges Unternehmen bezeichnet, das auf Basis einer innovativen Geschäftsidee mit dem Ziel gegründet wird, schnell zu wachsen und gegebenenfalls nach wenigen Jahren gewinnbringend am Markt platziert zu werden (z. B. Unternehmensverkauf oder Aktien).

Der Verkauf der Eigentumsrechte am Unternehmen stellt aus Sicht der Gründer auch generell einen der Gegenpole zur Unternehmensgründung dar. Den anderen bildet die Unternehmensauflösung, also Einstellung der Unternehmenstätigkeit und Veräußerung des Betriebsvermögens (Liquidation). In beiden Fällen endet das Unternehmen für die Gründer mit einem Saldo, also einem Veräußerungsgewinn oder einem Veräußerungsverlust.

Der Begriff Unternehmertum (engl. Entrepreneurship) beschäftigt sich als wirtschaftswissenschaftliche Teildisziplin mit dem Geschehen rund um die Gründung und Gründungspersönlichkeiten.

Credits:

Created with images by Picography - "workstation home office computer" • StartupStockPhotos - "office startup business" • WikiImages - "rocket launch rocket take off" • StartupStockPhotos - "entrepreneur startup start-up" • vernieman - "Starting up" • StartupStockPhotos - "startup start-up notebooks" • EEPaul - "Construction Start-up event at Wayra" • James P. Mann - "-25C Ice Bubbles"

Report Abuse

If you feel that this video content violates the Adobe Terms of Use, you may report this content by filling out this quick form.

To report a Copyright Violation, please follow Section 17 in the Terms of Use.