Atempause im Pichlschloss

Für Katrin, ihre Familie und ihr Team mit einem herzlichen Dankeschön.

Thema unser Fotowoche 2017 war das Fotoessay. Die Teilnehmer waren vor die Aufgabe gestellt, ihr Sicht auf das Pichlschloss bzw. dessen Umgebung umzusetzen. Die Lösungen von Gesine und Gabi sind im foto.blog meiner Webseite veröffentlicht.

Die Kursteilnehmer hatten ihre Aufgabe und waren unterwegs auf Motivsuche. Zeit für eigene Überlegungen. Was bedeutet dieser Ort für mich?

Ein Aufenthalt im Pichlschloss ist für mich eine Atempause vom Alltag - obwohl ich dort einen Kurs abhalte, also arbeite. Ich tauche ein in eine längst verloren geglaubte Welt. Ruhe. Herzlichkeit. Wärme.

Ist die Welt stehen geblieben?

Auch nach Jahren gibt es immer wieder Neues zu entdecken.

Der Stier hat ein neues Zuhause. Letztes Jahr bewachte er die Hühner, jetzt residiert er im Wald.

Die Eingangshalle neben unserem Schulungsraum. Alleine hier könnte ich stundenlang fotografieren. Ist das Licht nicht zauberhaft?

In manchen Häusern müssen Fresken den Umbauten weichen. Hier ist es umgekehrt. Der Türrahmen passt sich einfach dem Fresko an.

Bis zum nächsten Jahr im Pichlschloss. Ich freue mich sehr darauf!

helga partikel - foto.kunst.kultur. - kurs im pichlschloss 2018

Created By
Helga Partikel
Appreciate

Report Abuse

If you feel that this video content violates the Adobe Terms of Use, you may report this content by filling out this quick form.

To report a Copyright Violation, please follow Section 17 in the Terms of Use.