Loading

VWO 5 K 4 L 4

Das Germatikspiel

AUFGABE 1

Ergänze:

Anlage • Stahltür • Raum • Mauerfall • Schließfächer • Welt • Keller • Tresorraum • Club • Vorraum

Der „Tresor“: Berlins legendärer Technoclub

Kurz nach dem 1. _____ entdeckte Dimitri Hegemann den 2. _____ des früheren Kaufhauses Wertheim und wusste gleich: Das ist ein ganz besonderer Ort. Im ehemaligen 3. _____ mit Wänden und Türen aus Stahl gründete er einen 4. _____ , der bald weltbekannt wurde. Hier spielten berühmte DJs wie Jeff Mills und Paul van Dyk. 2005 schloss der „Tresor“. Jetzt steht die 5. _____ des Clubs im Museum und erinnert an 100 Jahre Berliner Geschichte.

SPRECHER: Durch diese Tür gingen Millionen Raver und DJs aus aller 6. _____ . Darunter Stars wie der Deutsche Paul van Dyk.

PAUL VAN DYK (DJ): Also, zunächst mal kam man in so ’ne Art 7. _____ . Da stand ’ne Bar, da war auch der DJ am Anfang. Dann war [da] so ’n Gitter und da stand dann einfach die 8. _____ drin und da wurde dann auch entsprechend gefeiert.

DIMITRI HEGEMANN: Wenn man da durchging, durch den 9. _____ , und sah einfach diese Stahlgitter oder diese 10. _____ , diese gewaltige Tür, das war beeindruckend.

AUFGABE 2

Männlich (der), weiblich (die) oder sächlich (das)?

1. … Nachbau

2. … Bassrohrsystem

3. … Schließfach

4. … Bass

5. … Raver

6. … Ästhetik

7. … Tresor

8. … Anlage

9. … Gitter

10. … Hochburg

AUFGABE 3

Ergänze im Präsens:

1. Kurator Paul Spies (haben) _____ die Tür ins Museum geholt.

2. Ich (wissen) _____ nicht, wie es Ihnen geht, aber sie hat eine bestimmte Ästhetik.

3. Das (sein) _____ ein ganz besonderer Ort.

4. Die jüdischen Besitzer (werden) _____ später von den Nationalsozialisten enteignet, drei von ihnen umgebracht.

5. Heute (sein) _____ die Partys in der ehemaligen Stahlkammer legendär – auch wegen des massiven Trockennebel-Einsatzes.

6. Heute ist die Tresortür das erste Objekt einer großen Berlin-Ausstellung, die im Jahr 2020 öffnen (sollen) ______ .

7. Der „Tresor“ (haben) _____ Musikgeschichtegeschrieben.

8. Wenn man nicht mehr weiß, wer steht vor einem, (können) _____ du auch die Augen zumachen.

9. Hier (werden) ______ im kommenden Jahr unter anderem eine Ausstellung über Berlin im Austausch mit der Welt gezeigt.

10. Im Zweiten Weltkrieg (werden) _____ das Kaufhaus teilweise zerstört und zu DDR-Zeiten gesprengt.

AUFGABE 4

Ergänze:

vernebelt • Einsatz • legendär • Trockennebel • ergriffen • Szene • unterirdisch • Keimzelle • erhalten • Potenzial

1. hier: ein bestimmter Bereich des kulturellen Lebens (z. B. die Musikszene) = _____

2. hier: etwas Kleines, aus dem sich etwas Großes und Neues entwickelt; der Ursprung von etwas = _____

3. hier: die Nutzung; die Tatsache, dass etwas genutzt wird = _____

4. ein spezieller Nebel, der von einer Maschine erzeugt wird = _____

5. bedeutend; so, dass noch lange davon gesprochen wird = _____

6. hier: so, dass etwas unter der Erde ist = _____

7. so, dass etwas nicht kaputt ist, sondern immer noch existiert = _____ 8. hier: so, dass ein Raum voller Nebel ist = _____

9. hier: die Chance/die Möglichkeit, sich weiterzuentwickeln = _____

10. hier: emotional sehr stark berührt; so, dass man starke Gefühle hat und manchmal auch weinen muss = _____

AUFGABE 5

Ergänze:

startet • einrichtet • zeigt • ist (2) • muss • hocken • können • trifft • hat

Die fünf nervigsten Bahnfahrer – eine Typologie

Regelmäßiges Bahnfahren 1. _____ wie eine laufende Sozialstudie: Wenn Menschen stundenlang in einem Abteil mit anderen Menschen 2. _____ , sich kaum bewegen und nur begrenzt beschäftigen 3. _____ , 4. _____ sich oft ihr wahres Ich. Wer regelmäßig im Zug unterwegs 5. _____ , 6. _____ sie immer wieder: den Nerd, den Workaholic, den Reservierer. Eine vermutlich unvollständige Typologie.

Der Nerd

Bevor sich der – zumeist männliche – Nerd 7. _____ , 8. _____ er erst seine beige Papiertüte lüften, die mit dem rot-gelbem Aufdruck und dem Geruch nach Imbissbude. 9. _____ er den Burger und auch den letzten Pommes-Stab aus der Tüte verdrückt, 10. _____ er die Unterhaltungs-Elektronik.

AUFGABE 6

Ergänze im Präsens:

Der etwas jüngere Nerd (1. rutschen) _____ dann mit dem Po fünf Zentimeter nach vorn, (2. schieben) _____ die Beine unter den Vordersitz und (3. halten) _____ sein iPhone mit beiden Händen fünf Zentimeter vor den Augen. Entweder er (4. bewegen) _____ kleine Figuren über den Bildschirm, oder er (5. schießen) _____ Figuren tot.

Weiter oben auf der Nerv-Skala (6. rangieren) _____ die Schulklasse: Elfte Klasse, ein Hamburger Gymnasium, (7. wollen) _____ sich mit ihrem Geschichtslehrer Berlin ansehen. Viel schöner als die Reichstagskuppel in der Hauptstadt (8. finden) _____ die Heranwachsenden aber die Tatsache, dass sie unterwegs im Zug zeigen (9. können) _____ , wie groß sie schon sind. Der Klassenrowdy (10. haben) _____ eine Dose Bier im Rucksack, die Streberin sitzt neben Herrn Schulze und lässt sich von ihm auf den Besuch der Museumsinsel einstimmen.

AUFGABE 7

Ergänze:

Satz • Beine • Ehepaar • Batik • Interrailer • Gänge • Plätze • Rucksack • Seitentasche • Gang

Entschuldigung ist für den 1. _____ eher ein Fremdwort. Mit einem ausladenden Rucksack auf dem Rücken bahnt er sich den Weg durch die 2. _____ . An den Seiten bleiben entweder die Trägerschnüre hängen, oder die 3. _____ des Gepäckstücks schrammt an fremden Wangen entlang. Hat er oder sie – häufig in 4. _____ gekleidet – endlich einen freien Doppelsitz gefunden, landet der 5. _____ oben in der Gepäckablage und der Kopf irgendwo zwischen Scheibe und Sitz. Die 6. _____ brauchen mindestens den zweiten Platz – auch wenn drei Leute im 7. _____ stehen. Quer schläft es sich einfach besser. Wegen seiner doch eher großen Reisestrapazen schläft der Interrailer meistens sofort ein.

Das Schlimmste, was dem Interrailer passieren kann, ist es, mit dem vorwurfsvollen 8. _____ aufgeweckt zu werden: „Entschuldigung, dies sind unsere 9. _____ !“ Mit tadelndem Blick steht dann meist ein 10. _____ vor dem Sitz, er wedelt mit dem Ticket in der Bahn-Dokumenten-Tasche. „Wir haben reserviert, Sitz Nummer 54 und 55, das ist hier. Wenn Sie vielleicht …“

AUFGABE 8

Der, die oder das:

1. _____ Lächeln

2. _____ Gepäckablage

3. _____ Interrailer

4. _____ Bahnfahrt

5. _____ Sitz

6. _____ Rucksack

7. _____ Blick

8. _____ Gesicht

9. _____ Vorgänger

10. _____ Reservierer

AUFGABE 9

Übersetze N-D:

1. Der Arbeitnehmer brachte seinen bezwaar = _____ mündlich vor.

2. Max hat vrijwillig = _____ in einem Flüchtlingsheim gearbeitet.

3. Alle unterbrachen sofort ihre activiteit = _____ und hörten zu.

4. Ich denke nicht daran, Ihre eis = _____ zu erfüllen.

5. Die Sonnenstrahlen wirken positiv auf das welzijn = _____ .

6. Ich will, dass Sie ihn begleiten und medizinisch begeleiden = _____ .

7. Sind Sie hulpvaardig = _____ und integrieren sich rasch in ein Team?

8. Er war ein Jahr werkloos = _____ , hat jetzt aber einen Job gefunden.

9. Die Studenten sind sozial betrokken = _____ und sehr motiviert.

10. Ihr leeftijd = _____ verschweigt sie. Manche schätzen sie auf Mitte 70.

AUFGABE 10

Übersetze D-N:

1. Pünktlichkeit = _____ ist mir wichtig, ich komme nicht gerne zu spät.

2. Bei dieser Krankheit wirken herkömmliche = _____ Medikamente nicht.

3. In diesem Verein kann sich ihr Talent frei entfalten = _____ .

4. Bislang = _____ war diese Methode noch zu teuer.

5. Das Abteil = _____ im Zug ist so voll, dass ich stehen muss.

6. Er behandelt alle Arbeitnehmer grob und unverschämt = _____ .

7. Meine kleinen Geschwister sind oft nervig = _____ .

8. Die Rechnungen werden gewissenhaft = _____ überprüft.

9. Die Stimme des Sängers ist wirklich einzigartig = _____ .

10. Der Salat ist nur begrenzt = _____ haltbar.

AUFGABE 11

Komperativ:

a schön – 1. _____ – am 2. _____

b groß – 3. _____ - am 4. _____

c viel – 5. _____ – am 6. _____

d gut – 7. _____ - am 8. _____

e klug – 9. _____ - am 10. _____

AUFGABE 12

Ergänze:

Hi Leute,

wie geht’s euch? Ich bin ein_1_ Mädchen (o) und heiße Jana. Bald nehme ich mit mein_2_ kleinen Team (o) an ein_3_ Wettbewerb (m) (Thema Energie) teil. Dafür bauen wir ein_4_ Modell (o) eines Hauses, das nicht nur Energie spart, sondern auch Energie erzeugt. Während des Wettbewerb(e)s wohne ich in d_5_ Stadt (v) Madrid und muss die Jurymitglieder durch unser_6_ Modellhaus (o) führen. Mein_7_ Team (o) hilft mir natürlich dabei. Für mich und mein Team wird das sicherlich eine spannende Zeit. Ob wir gewonnen haben, hören wir erst einige Wochen nach d_8_ Wettbewerb (m). Ich bitte euch, mir noch ein_9_ Tipp (m) zu geben, wie wir Sonnenenergie nutzen können, um das Haus zu kühlen – wir arbeiten nämlich noch an ein_10_ Installation (v), die das Modellhaus im Sommer schön kalt hält. Danke schon mal für eure Tipps.

Ciao!

Jana

willembunnik@gmail.com

© 2020 - W. Bunnik