Loading

Gion Maissen hat ohne Matura Theologie studiert Theologisches Seminar St. Chrischona

Hast du gewusst, dass man auch ohne Matura Theologie studieren kann? Am Theologischen Seminar St. Chrischona (tsc) bei Basel geht das. Ich – Gion Maissen – bin sehr froh darüber. Dank dieser Möglichkeit konnte ich als ausgebildeter Elektriker ein Theologiestudium starten und den Weg als Pastor im Gemeindedienst einschlagen.

Mit 18 Jahren bin ich in der FEG Sirnach zum Glauben an Jesus Christus gekommen. Früh ist in mir der Wunsch gewachsen, mich auch beruflich stärker für den Glauben einzusetzen. Das Angebot des tsc hat für mich gut gepasst.

Gion Maissen hat 2018 den Bachelor-Studiengang Theologie am Theologischen Seminar St. Chrischona abgeschlossen. Nach dem Kandidatenjahr in der FEG Bern ist er aktuell als Pastor in der FEG Gossau tätig.
tsc-Aussendung 2018

Anspruchsvolles, aber nützliches Studium

Einfach war es jedoch nicht. Der hohe Anspruch an die wissenschaftlichen Arbeiten ist für Handwerker eine Herausforderung. Heute bin ich froh, am tsc viele schriftliche Arbeiten verfasst zu haben. Es ist nützlich, in einem Studium einen guten und schnellen Schreibstil zu entwickeln. Der hohe Anspruch an die exegetischen Arbeiten schult die Studentinnen und Studenten, sorgfältig mit der Heiligen Schrift umzugehen. Anspruchsvoll war auch das Studium der biblischen Sprachen, also Griechisch und Hebräisch. Trotzdem würde ich das jedem ans Herz legen. Für den pastoralen Dienst in der Gemeinde geben diese Sprachkenntnisse einen guten Tiefgang.

Neue Richtung für mein theologisches Denken

Gerne erinnere ich mich zurück an den Unterricht und die Dozentinnen und Dozenten, welche meinem theologischen Denken eine neue Richtung gegeben haben. Die Fächer zur Einführung ins Alte und Neue Testament haben mir geholfen, das erste Mal die gröberen Zusammenhänge der gesamten Heiligen Schrift zu sehen. In der Römerbriefvorlesung habe ich erkannt, wie zentral die Sühne beim Verständnis des Evangeliums ist. Bei der Beschäftigung mit den fünf Büchern Mose und Jesaja wurde mir klar, wie souverän Gott die Geschicke der Welt in der Hand hat. In der Kirchengeschichte lernt man die vielfältigen Strömungen der Christenheit kennen, besonders die Reformatoren habe ich am tsc schätzen gelernt. Ausserdem bin ich für die pädagogischen Fächer sehr dankbar. Sie helfen mir, meine Predigten ansprechend zu gestalten und in einen Spannungsbogen zu stellen.

Sozialkompetenz entwickelt

Das tsc bietet für ein Studium ein optimales Umfeld. Während vier Jahren war ich im sogenannten «Brüderhaus» untergebracht, drei Jahre in einem Doppelzimmer mit verschiedenen «Brüdern». Die engen Kontakte bildeten Freundschaften fürs Leben. Das Zusammenwohnen war manchmal auch herausfordernd, half aber dabei, die Sozialkompetenz zu erweitern. Ich bin froh, diese Erfahrungen gemacht zu haben. Das tsc hilft, einen guten Grundstein für den Dienst als Pastor zu legen. Besonders in Kombination mit einem Kandidatenjahr in der FEG Schweiz bereitet es optimal auf die ersten Schritte im Beruf vor. Das Lernen dauert dann aber ein Leben lang.

Die Studienangebote am tsc:

  • BTh Kommunikative Theologie (Präsenz- und Fernstudium)
  • BA Theologie und Pädagogik
  • BA Theologie und Musik
  • tsc-Jahreskurs
Kostenloses Schnuppern möglich bei Webinaren (9. Februar und 15. Juni 2021) und Schnuppertagen (12.–13. März und 12. Mai 2021).