Zwei Stunden Salzburg August 2015

Ich war ja schon öfters in Salzburg, aber immer nur um irgendwelche "wichtigen" Termine zu absolvieren. Jetzt bin ich 50 Jahre alt und habe mir die Stadt eigentlich noch nie richtig angesehen. Letzte Woche war ich wieder für einen Termin dort und dieses Mal habe ich mir nach meinem Meeting noch zwei Stunden Zeit genommen, um mir ein wenig die Stadt anzusehen.

Ich bin einfach mitten durch die Stadt maschiert, so wie es an diesem Tag wohl zehn- wenn nicht hunderttausende Touristen auch gemacht haben. Man kann darüber jammern, dass so viele Menschen unterwegs sind, aber wozu? Salzburg ist wunderschön und trotz all der Nachteile des Massentourismus, leben wir alle doch auch ganz gut von den positiven Nebeneffekten. Und die Stadt bleibt schön und sehenswert, mit, oder ohne Touristen.

Am Ende sind Bilder mit und von Menschen doch immer die Interessantesten. Zumindest für mich. Wenn man also wenig Zeit hat ist ein Ort wie Salzburg ideal, um ein paar schöne Bilder zu machen. Dort hat man dann alles. Viele Menschen und eine beeindruckende Kulisse.

Es ist wie ein Klischee. Egal um welche Ecke man biegt, es gibt immer was zu sehen und damit auch zu fotografieren. Eins ist sicher, dass war nicht mein letzter Ausflug nach Salzburg.

Made with Adobe Slate

Make your words and images move.

Get Slate

Report Abuse

If you feel that this video content violates the Adobe Terms of Use, you may report this content by filling out this quick form.

To report a Copyright Violation, please follow Section 17 in the Terms of Use.