Loading

EHRENAmtliche DES JAHRES 2018

Thüringer Kampfrichter des Jahres 2018

DR. REINHARD ULLRICH

KAMPFRICHTER MIT LEIB UND SEELE

Dr. Reinhard Ullrich ist seit 1970 Kampfrichter mit Leib und Seele. Der Obmann-Ausbildung folgte eine Schiedsrichter-Ausbildung 1978, seit 1994 ist er unverzichtbares Mitglied im Landeskampfgericht des Thüringer Leichtathletikverbandes und bildet inzwischen selbst junge Kampfrichter aus. Aufgrund seiner Erfahrung sowie Kompetenz gehört Ullrich zum Team des deutschen Gehrichterpanel und ist Nationaler Technischer Offizieller des DLV. All diese Funktionen begleitet der promovierte Diplomingenieur für Silikattechnik im Ehrenamt. Doch auch wenn er international als Gehrichter bei Wettkämpfen unterwegs ist, am liebsten ist er in Thüringen. So wird er auch 2019 wieder als Einsatzleiter beim jährlichen Nationalen Sparkassenmeeting in Jena dabei sein.

IM EINSATZ BEI DER LEICHTATHLETIK-EUROPAMEISTERSCHAFT 2018 IN BERLIN

360.000 Zuschauer live im Stadion, dazu 140.000 an der Fan-Meile am Breitscheidplatz – nie zuvor war die Zuschauerzahl bei Leichtathletik-Europameisterschaft so hoch wie 2018 in Berlin. Unter ihnen war auch ein siebenköpfiges Kampfrichter-Team aus Thüringen, nicht zum Zuschauen, sondern als Ehrenamtliche, die vom Deutschen Verband für die EM nominiert waren. Zu ihnen gehörte auch Dr. Reinhard Ullrich (hinten rechts im Bild). Der 63-Jährige vom LC Jena war in Berlin als Teamleiter im Straßenteam der Wettbewerbe im Gehen und Marathon im Einsatz.

Thüringer Organisatoren des Jahres 2018

SC MOTOR ZELLA-MEHLIS

ÜBER 3.000 STUNDEN EHRENAMTLICHE ARBEIT

Bis zu 15 regionale und überregionale Wettkämpfe, unter anderem im Skispringen, Skilanglauf und der Nordischen Kombination, richtet der SC Motor Zella-Mehlis jährlich aus. 2018 waren bei zwölf Wettkämpfen durchschnittlich 30 Kampfrichter, Organisatoren und Helfer an 22 Wettkampftagen im Einsatz. Sie leisteten dabei etwa 3.000 Stunden ehrenamtliche Arbeit. Höhepunkt im vergangenen Jahr war dabei die Deutsche Meisterschaft der Skisportler in der Disziplin Skiroller in Zella-Mehlis. Auch 2019 möchte der SC Motor im September diese Wettkämpfe im Skiroller- und Crosslauf in Zella-Mehlis und Oberhof ausrichten.

LANGE TRADITION IN DER ORGANISATION VON WETTKÄMPFEN

Die Tradition der Organisation von Veranstaltungen geht lange zurück. In den vergangenen 20 Jahren wurden beispielsweise jeweils im September Wettkämpfe um den Deutschlandpokal der Langläufer ausgetragen. Seit über zehn Jahren richtet der Verein im Winter zudem Wettkämpfe für geistig Behinderte gemeinsam mit Special Olympics Thüringen aus. Insgesamt sind über 60 Mitglieder des Vereins im Alter bis über 80 Jahren zuverlässig als Kampfrichter, Organisatoren und Helfer bei Wettkämpfen der verschiedensten Art im Einsatz. Bei den Weltcups im Biathlon in Oberhof sind jährlich etwa 30 Kampfrichter und Helfer des Vereins dabei. Auch beim GutsMuths-Rennsteiglauf wirkt der Verein selbstverständlich mit. All diese Aktivitäten sorgen dafür, dass die Sportorganisatoren des Jahres dieses Mal vom SC Motor Zella-Mehlis kommen.

Thüringer Trainer des Jahres 2018

MATTHIAS BLECHSCHMIDT

VEREINSVORSITZENDER MIT 21 JAHREN

Bereits seit 1984 ist Matthias Blechschmidt Vorsitzender des JSC Stotternheim „Jigoro Kano“. Fast sein ganzes Leben hat er seinem großen Hobby, dem Judo, gewidmet. Sein Enthusiasmus, den er seit den 1970er Jahren für die Sportart pflegt, steckt an. Auch seine Frau Doris und die beiden Töchter Nancy und Franziska sind ehrenamtliche Trainer im Verein. Selbst Matthias‘ Bruder Ralf und dessen Gemahlin Katrin gehören der „Blechschmidt-Dynastie“ als ehemalige Judoka und aktuelle Trainer im JSC an.

TALENTE DES VEREINS GEHÖREN ZUR DEUTSCHEN SPITZE

Der 56-Jährige Blechschmidt ist nicht nur Vereinsvorsitzender, sondern auch Abteilungsleiter Judo und selbst Trainer und Träger der 4. Dan. Die Würdigung wurde ihm vor sechs Jahren für seine Verdienste im Thüringer Judosport, insbesondere im Nachwuchsbereich, verliehen. Zu seinen erfolgreichsten Sportlern, die er trainiert, zählt sein Neffe Tom Blechschmidt, der 2018 Deutscher U21-Meister wurde und auch der Nationalmannschaft in diesem Altersbereich angehört. Die gute Arbeit im Verein trägt weitere Früchte, so gehören unter anderem auch die Zwillinge Lea (Deutsche U18-Meisterin) und Sina Stein (3. Platz U18-DM) mit ihren Erfolgen im vergangenen Jahr zur deutschen Spitze. Insgesamt sieben Nachwuchs- sowie je eine Männer- und Frauengruppe stehen beim JSC im Trainingsbetrieb. Mit rund 200 Kindern zählt der Verein in diesem Altersbereich zu einem der größten Judo-Vereine Thüringens.

Report Abuse

If you feel that this video content violates the Adobe Terms of Use, you may report this content by filling out this quick form.

To report a copyright violation, please follow the DMCA section in the Terms of Use.