Loading

VWO 4 K 3 L 2

Das Germatikspiel

AUFGABE 1

Ergänze:

Fangen • Weltmeisterschaft • Unterschied • Kindheit • Runden • Hindernisse • Kinderspiele • Erwachsene • Tempo

Chase-Tag: Wenn Erwachsene fangen spielen

Jeder kennt es noch aus der 1. _____ : Fangen spielen ist bis heute eines der beliebtesten 2. _____ . Jetzt gibt es auch eine Version für 3. _____ , das sogenannte Chase Tag. Der 4. _____ zum Kinderspiel: Man klettert und springt beim Weglaufen über 5. _____ .

SPRECHER: Eigentlich ist es ein Kinderspiel. Doch beim sogenannten Chase Tag sind es erwachsene Menschen, die miteinander 6. _____ spielen, wie zum Beispiel Enis Maslic aus Deutschland.

ENIS MASLIC (Deutsches Team „Ashigaru“): Das ist Fangen auf ’nem ganz, ganz anderen 7. _____ mit professionellen Athleten. Das 8. _____ ist um einiges schneller und dementsprechend auch um einiges spannender.

SPRECHER: Chase Tag wird immer beliebter. In London gab es 2018 die erste 9. _____ . Die Teams treten in mehreren 10. ______ gegen einander an. Jede Runde dauert 20 Sekunden.

AUFGABE 2

Männlich (der), weiblich (die) oder sächlich (das)?

1. … Community

2. … Wettkampf

3. … Hindernislauf

4. … Fänger

5. … Athletin

6. … Gerüst

7. … Tempo

8. … Spielfeldentwurf

9. … Level

10. … Weltmeisterschaft

AUFGABE 3

Ergänze im Präsens:

1. Auch wenn man dann mal schnell den anderen noch fangen (wollen) _____ .

2. Bevor es ernst (werden) _____ , macht sich das deutsche Team mit der Arena vertraut.

3. Um hier mitzumachen, (müssen) ______ man natürlich schon mit Hindernissen in Berührung gekommen sein.

4. Chase Tag (werden) ______ immer beliebter.

5. Doch beim sogenannten Chase Tag (sein) _____ es erwachsene Menschen, die miteinander Fangen spielen.

6. Und dann ist die Hand mal grad nicht da, wo sie sein (sollen) _____ .

7. Es (können) ______ immer wieder was passieren.

8. Die Brüder Christian und Damien Devaux (haben) _____ Chase Tag 2011 entwickelt.

9. Gewonnen (haben) _____ das Team, das nach maximal 16 Runden die höchste Punktzahl erreicht.

10. Das Tempo (sein) _____ um einiges schneller und dementsprechend auch um einiges spannender.

AUFGABE 4

Ergänze:

führen • Community • sechsköpfig • Stolperfalle • aufholen • Hindernislauf • urban • Gerüst • heimisch • Turnier

1. hier: bei einem Turnier vorne liegen; die meisten Punkte haben = _____

2. ein (meist) sportliches Ereignis, in dem mehrere Spieler/Teams gegeneinander spielen, um herauszufinden, wer der Beste ist = _____

3. auf einer Baustelle eine vorübergehende Konstruktion (z. B. aus Brettern und Stangen) an einem Gebäude = _____

4. das Rennen über Hindernisse, die im Weg stehen = _____

5. bestehend aus sechs Personen = _____

6. hier: nachdem man bei einem Wettkampf zurücklag, sich doch noch verbessern und (näher) an die Punktezahl des Gegners/der Gegnerin herankommen oder ein noch besseres Ergebnis erzielen = _____

7. hier: die Gefahr, über ein Hindernis zu stürzen = _____

8. eine Gruppe von Personen, die im Internet miteinander kommunizieren = _____

9. zu Hause = _____

10. städtisch = _____

AUFGABE 5

Ergänze:

Speise • Montag • Kochworkshop • Teller • Leuten • Spaß • Ei • Mutter • Topf • Zutaten

Unfreiwilliger Kochworkshop

Ich wollte gar nicht zu dem 1. _____ , denn ich kann kaum ein 2. _____ kochen! Meine 3. _____ hatte mich aber bereits angemeldet. Na super :/ … Am 4. _____ war es dann so weit. Ich war ziemlich gespannt, welchen 5. _____ ich dort begegnen würde. Ich sollte einen eigenen 6. _____ mitbringen. Wir durften nach Belieben 7. _____ aussuchen. Zum Glück hat der Koch mir geholfen, die 8. _____ zuzubereiten. Auf dem 9. _____ sah es schon gut aus. Ich habe Bratkartoffeln als Beilage serviert. Es schmeckte dann auch noch ausgezeichnet! Ich muss gestehen: Der Workshop hat 10. _____ gemacht.

AUFGABE 6

Ergänze im Präsens:

Erbsensuppe – Fallada

[…] Was braucht sie? Wasser (1. sein) _____ da. Ein Topf ist da. Erbsen, wieviel? Ein halbes Pfund (2. reichen) _____ sicher für zwei Personen, Erbsen geben viel aus. Salz? Suppengrün? Bisschen Fett? Na, vielleicht für alle Fälle. Wieviel Fleisch? Was für Fleisch erst mal? Rind, natürlich Rind. […] Und dann natürlich Kartoffeln. Sie (3. setzen) _____ ihre Erbsen auf, ob man das Salz gleich reintut? Besser, sie (4. warten) _____ bis zum Schluß, dann (5. treffen) _____ man es richtiger. […]. „Scheint etwas dünn?“ (6. fragen) _____ sie besorgt. „ (7. werden) _____ schon richtig sein“, (8. sagen) _____ er und (9. schneiden) _____ das Fleisch auf dem Tellerchen. Sie (10. probieren) _____ .

AUFGABE 7

Übersetze N-D:

1. Am Freitag openen = _____ die Brüder Lehm ihren neuen Supermarkt.

2. Sie ist auf ihren Vater jaloers = _____ , weil er besser kochen kann.

3. Diese Jugendlichen voeden = _____ sich zu einseitig.

4. Ein vegetarischer Lebensstil ist eine richtige uitdaging = _____ .

5. Auf der Pizza gab es Tomatensoße, Käse und ham = _____ .

6. Brot ist genauso wie Pasta ein graanproduct = _____ .

7. Der producent = _____ präsentiert seine neuen Produkte auf der Messe.

8. In dieser Süßspeise benutzt man immer kaneel = _____ und Zucker.

9. Fügen Sie bitte nach smaak = _____ Pfeffer hinzu.

10. In der landbouw = _____ verrichten die Bauern harte körperliche Arbeit.

AUFGABE 8

Der, die oder das:

1. _____ Tütensuppe

2. _____ Currywurst

3. _____ Angebot

4. _____ Erbseneintopf

5. _____ Spaghetti Bolognese

6. _____ Schnitzel

7. _____ Pommes

8. _____ Verzeichnis

9. _____ Bewertung

10. _____ Beispiel

AUFGABE 9

Imperativ:

1. trinken – meervoud: _____ eure Apfelschorle!

2. reden – enkelvoud: _____ nicht so laut!

3. essen – enkelvoud: _____ deine Suppe!

4. nehmen – meervoud: _____ doch mehr Eis!

5. irren – enkelvoud: _____ dich nicht!

6. legen – meervoud: _____ das Besteck auf den Tisch!

7. sein – beleefdheid: _____ Sie mal ruhig, Herr Koehn!

8. gehen – beleefdheid: _____ Sie weiter!

9. setzen – beleefheid: _____ Sie sich, bitte!

10. laufen – enkelvoud: _____ weiter, Emanuel!

AUFGABE 10

Imperativ Einzahl + Höflichkeit:

1. (gucken) _____ mal, das stimmt wirklich nicht!

2. (geben) _____ Sie mir bitte die Rechnung, dann schaue ich mal nach!

3. (sich ansehen) _____ dir mal das an! Die Rechnung stimmt doch nicht?

4. Herr Ober! (kommen) _____ Sie bitte!

5. (warten) _____ hier, dann gehe ich mal kurz auf die Toilette!

6. (nachrechnen) _____ es doch noch mal nach!

7. (sich ansehen) _____ Sie sich bitte die Rechnung an! Irgendwas stimmt nicht.

8. (nehmen) _____ dann die Treppe, da links! Die Damentoilette ist im ersten Stock.

9. (vergessen) _____ die Getränke nicht!

10. (kontrollieren) _____ Sie bitte unsere Bestellung! Wir haben nur einmal Schnitzel bestellt.

AUFGABE 11

Übersetze D-N:

1. Auf dem Teller = _____ lag nur noch eine halbe Kartoffel.

2. Habt ihr eine Bewertung = _____ zu dieser Kantine geschrieben?

3. Man kann nach Belieben = _____ extra Pfeffer hinzufügen.

4. Die Teilnehmer an der Kochshow begegnen = _____ sich in der Küche.

5. Die Firma hat das Catering ausgezeichnet = _____ organisiert.

6. In diesem Verzeichnis = _____ stehen alle Kneipen alphabetisch geordnet.

7. Wir kochen gern Eintopf = _____ mit Karotten und Kartoffeln.

8. Wo bleibst du? Ich habe die Mahlzeit bereits = _____ gekocht.

9. Als Beilage = _____ hätten wir gern eine Portion Reis.

10. In Berlin gibt es eine große Auswahl = _____ an Restaurants.

AUFGABE 12

Ergänze:

Inthronisierung von Naruhito

D_1_ neue japanische Kaiser (m) Naruhito hat in ein_2_ feierlichen Zeremonie (v) d_3_ Thron (m) bestiegen.

Zum Auftakt pilgerte er zu d_4_ heiligen Schreinen (mv) sein_5_ Palastes (m), wo er nach alter Tradition die Götter über d_6_ Beginn (m) seiner Herrschaft unterrichtete. Im Anschluss fand im Beisein von rund 2000 Gästen ein_7_ Festakt (m) zur Thronbesteigung statt. Auch Bundespräsident Steinmeier und d_8_ britische Kronprinz (m) Charles sind dazu nach Japan gereist.

Naruhito ist d_9_ 126. Kaiser in d_10_ ältesten Erbmonarchie (v) der Welt.

willembunnik@gmail.com

© 2019 - W. Bunnik