Loading

GALERIE HEGEMANN Highlights - 50. Jubiläumsausstellung"

Highlights - 50. Jubiläumsausstellung

vom 22. Juni - 4. August 2018

Künstler zur Opening vor Ort in München

l. Dr. Hegemann r. Maria Sailer
l. Dr. Hegemann r. Gerald Moroder
l. Hans Rabanser r. Dr. Hegemann

Marina Sailer

Geschichten, Ereignisse, Situationen, Traumfetzen, Erinnerungen, Farbknäuel und Déjà-vus... Der Erzähldrang von Marina Sailer ist schier endlos. In ihren Gemälden verschmelzen Realität und Utopie. In den faszinierenden Kompositionen und Raumwelten verbinden sich barocke und opulente Architekturen mit Phantasielandschaften. Individuelle und surrealistische Kosmen entstehen auf wundervolle Weise, wenn imposanten Arkaden und monumentalen Torbögen in einer traumhaften Unterwasserwelt versinken. Alle Gewohnheiten unserer Wahrnehmung werden außer Kraft gesetzt. Die Bilder entführen den Betrachter mit ihrer geheimnisvollen und rätselhaften Wirkung auf eine einzigartige Phantasiereise.

Marina Sailer

Gerald Moroder

Der italienische Bildhauer Gerald Moroder erschafft seine Werke aus einem Gemisch aus Sand, Eisenspänen und dem Porphyrgestein. Die schlanken menschlichen Figuren sind auf ihre essentielle Form reduziert und strecken sich zu einem anderen Ort, zu einem Anderswo hin - immer auf der Suche nach einem Weg, nach einer Offenbarung. Es sind Darstellungen der menschlichen Essenz, zeitlose Figuren ohne Attribute, die eine räumliche oder zeitliche Bindung herstellen würden. Es sind archaische Menschenwesen der Gegenwart.

Gerald Moroder

Hans Rabanser

„Meine Skulpturen entstehen spontan und werden aus jedem Holzstamm anders gestaltet, je nachdem wie der Baum gewachsen und geformt ist. Ich bearbeite das Holz sehr intensiv und so lange, bis aus dem harten und groben Holz feine Frauen- und Männertorsi entstehen. Meine Skulpturen spiegeln eine gewisse Erotik wieder und laden die Kunstliebhaber zum Betrachten ein. Die Torsi sollen den Betrachter „verführen“ und er sollte sich nicht scheuen, die Skulptur zu berühren und mit seinen Händen an den Formen entlangzugleiten.“

Hans Rabanser

Maayke Schuitema

„Der weibliche Akt wird seit Jahrhunderten und in allen Formen in der Kunstgeschichte dargestellt. Der Frauenkörper wird nie an Aktualität verlieren. Frauen sind schön, sinnlich und das befriedigendste Thema in der Kunst. Die # MeToo-Diskussion, die dazu führte, dass sich eine große Anzahl von Frauen gegen den sexuellen Machtmissbrauch männlicher Künstler auflehnte, ist ein wichtiger und imperativer Aufstand. Dies sollte jedoch nicht dazu führen, dass der Akt in der Kunst in Frage gestellt wird.

Es ist die Klugheit des Künstlers, die in der Lage ist, die Konnotation um 180 ° von einem Gegenstand der Lust zu einem starken, gleichwertigen und auch sexuellen Individuum zu verschieben. Nur die Frau selbst kann die fruchtbare Vertiefung ihrer Nacktheit und Sinnlichkeit schaffen, weil sie ihr eigenes Thema ist. Es liegt an uns Künstlerinnen, dieses soziale Thema mitzugestalten und den Weg zu weisen."

Maayke Schuitema

Casper Faassen

In den Werken des Niederländers Casper Faassen finden sich Themen wie Porträts, Akte, Landschaften, Blumen und Stadtansichten. Aufgrund seines großen Talents wurde er 2007 zum Talent des Jahres bei der Künstlerwahl in den Niederlanden proklamiert. Casper Faassen ist mit seinen Arbeiten sowohl im Inland als auch international erfolgreich. Er greift das Thema der traditionellen Schönheit auf und fügt ihm die Eitelkeit und den Verfall hinzu, die unverkennbar folgen. Das Nebeneinander von seinen weiblichen, wunderschönen Figuren und der reduzierten Linienführung begeistert die Kritiker und Kunstliebhaber gleichermaßen.

Casper Faassen

IMPRESSIONEN VON DER AUSSTELLUNG

IMPRESSIONEN

Wir bedanken uns bei der Kanzlei Gütt Olk Feldhaus für die fruchtbare und tolle Kooperation. Die fantastischen Bilder und Skulpturen unserer Künstler bereichern die Räumlichkeiten der Konferenzräume ganz wunderbar.

Sonderausstellung

Menschen bei Hegemann - Vernissage Eröffnung am 22.6.18 in München.

Opening
We are Family

Wie freuen und auf Ihren Besuch ... schauen Sie gerne vorbei.

Created By
Thomas Marufke
Appreciate

Report Abuse

If you feel that this video content violates the Adobe Terms of Use, you may report this content by filling out this quick form.

To report a Copyright Violation, please follow Section 17 in the Terms of Use.