Loading

Tschernobyl Zu Besuch in der verlorenen Stadt

Unsere Reise beginnt in Prypjat. Zur Zeit des Reaktorunglücks lebten hier knapp 50.000 Menschen. Wenige Tage nach dem Unfall wurde die Stadt komplett geräumt.

Die verlassene Schwimmhalle steht fast schon im Freien, da alle Glasscheiben der Witterung der vergangenen Jahre zum Opfer gefallen sind.

Das Sportstadium hat sich die Natur fast schon zur Gänze zurück erobert.

Der Rummelplatz

Das Riesenrad ist wohl eines der bekanntesten Fotomotive.

Der Rummelplatz sollte am 1.Mai 1986 eröffnet werden. Wegen der Reaktorkatastrophe wurde die Stadt am 27. April 1986 evakuiert.

Autodrom, das nie gefahren wurde...

***

***

Im Kraftwerk
Alles sicher...
Modernste Technik...

Endlose Gänge - mehrere Kilometer lang - durch die wir in unseren weißen "Schutzkitteln" und den rutschigen Überschuhen watscheln.

Kommandozentrale
Der neue Sarkophag
Im verlassenen Kindergarten

Vergessene Dinge, von den unzähligen Besuchern der letzten Jahre wirkungsvoll drapiert...

Duga 1

Nach acht Kilometer Fahrt über eine kleine Straße durch dichten Wald erhebt sich vor uns Duga-1, eine riesige Sendeanlage aus der Zeit des kalten Krieges.

Früher streng geheim, nun wie ein Gebilde aus einer vergessenen Zukunft, das wir ehrfürchtig bestaunen.

Eigenartig still ist es unter der Wand aus Metall, und unsere Stimmen haben ein seltsames Echo, so als würden die unzähligen Rohren über uns mit ihnen Ping-Pong spielen...

***

Die Verlassene Schule

Unsere letzte Station ist eine verlassene Schule, schon sehr desolat, die letzten 30 Jahre haben unübersehbare Spuren in den Holzböden hinterlassen...

Und manchmal - ganz selten - entdeckt man auch etwas Lebendiges an diesem verlassenen Ort :-)

Created By
Kalinka Maier
Appreciate

Report Abuse

If you feel that this video content violates the Adobe Terms of Use, you may report this content by filling out this quick form.

To report a copyright violation, please follow the DMCA section in the Terms of Use.