CONTINUUM GALLERY Präsentiert "Skulpturen & Plastiken"

"SKULPTUREN & PLASTIKEN"

Die Ausstellung stellt Ihnen sechs herausragende Künstler und ihre dreidimensionalen Werken vor. Wir präsentieren Ihnen Skulpturen, Plastiken und plastische Wandarbeiten von DIRK WILHELM, PROF. PRZEMYSLAW LASAK und ZHUANG HONG YI, MAREK ZYGA, DAVID BEGBIE und VLADIMIR ZBYNOVSKY. Jeder Künstler wählte ein anderes Material, um seinen Ideen Ausdruck zu verleihen. Das Ergebnis ist kraftvoll, elegant und überraschend. Seien Sie herzlich eingeladen in die Gefühls- und Gedankenwelt der Künstler einzutauchen.

Ausstellungszeitraum
4. Sep - 16. Okt.
Ausstellungsort:
Continuum Gallery Wintermühlenhof 11 53639Königswinter
DIRK WILHELM, Skulpturen in Marmor, Alabaster & Bronze

DIRK WILHELM, ein Bildhauer in dessen Werk sich klassische Technik und moderner Ausdruck verbinden. Wilhelm arbeitet mit dem Material Marmor aus den berühmtesten Marmorbrüchen rund um Carrara/ Italien, Alabaster und Bronze. Seine Materialerfahrung und sein Feingefühl für elegante Formen öffnen Räume und bringen Licht an Stellen, die im Dunkel lagen. Präzise reduziert er den Stein und die Schwere. Es entstehen anmutig geschwungene Formen, die zu schweben scheinen. Sanfte Schwünge verkörpern höchste Klarheit, Balance und Dynamik. Jede Skulptur spiegelt in ihrer abstrakten Figürlichkeit eine innere Haltung wider und lässt diese auch im Betrachter spürbar werden.

DAVID BEGBIE Skulpturen in Stahlgewebe

Der englische Bildhauer DAVID BEGBIE beschäftigte sich bereits auf der Winchester School of Art und auf Gloucestershire Collage of Art and Design mit dem menschlichen Körpern und studierte seine Bewegung und Muskulatur. Vor 39 Jahren, an der Slade School of Sculpture entwickelte BEGBIE eine derzeit neue Art von Plastik aus Stahlgewebe. Die minimalistische Materialverarbeitung lässt in Kombination mit Licht auf der Rückwand fotorealistische Schatten von Körper mit detailreicher Muskulatur erscheinen. Seine von Hand gearbeiteten Werke beeindrucken Kunstkenner auf der ganzen Welt aufgrund ihrer Einfachheit und komplexen physischen Präzision.

VLADIMIR ZBYNOVSKY, Plastiken in Glas und Stein

VLADIMIR ZBYNOVSKY wurde 1964 in Bratislava in der Slowakei geboren. Während seines Studiums an der Akademie für schöne Künste in Bratislava beginnt Zbynovsky sich mit dem Medium Glas zu beschäftigen. Sein Weg führte ihn an die Hochschule Olivier de Serres School of Applied Arts in Paris, an der er seine Fähigkeiten verfeinerte. 1991 wird Zbynovsky für seine Abschlussarbeiten mit dem "Amberg Way Prize of Art" geehrt. Seit 1993 lebt er mit seiner Familie in Paris. Seine Werke verbinden groben naturbelassen Stein mit klarem optischen Glas. So gegensätzlich beide Materialien auch scheinen, ihr beider Ursprung ist Quarz. Mit jedem Schritt erschließen sich dem Betrachter neue subtile Blickwinkel, es erscheinen Schluchten und Landschaften, die mit dem nächsten Schritt wieder verschwinden. Zbynovsky spielt mit Gegensätzen, mit Illusion und Realität, mit Weltsichten und Ansichten der Betrachter. Zbynovskys Werke fangen jedes Licht im Raum und erstrahlen dann in ihrer vollen Pracht. Zu finden sind seine Werke nicht ohne Grund im Victoria and Albert Museum in London, Musée des Arts Dekoratifs in Paris oder der Sammlung Würth, der Sammlung Ernsting und viele anderen.

PROF. PRZEMYSLAW LASAK, Plastiken in Keramik

PROF. PRZEMYSLAW LASAK studierte an der "Kunsthochschule für schöne Künste" bei Prof. Krystyna Cybinski in Breslau, Polen. Schon zu Beginn seiner Schaffenszeit wurde der Künstler für das beste Diplom vom "Kunst und Kultur Ministerium" in Breslau ausgezeichnet. Nach dem Studium trat Lasak die Professur an der "Akademie für schöne Künste" in Breslau an. Neben seiner Lehrtätigkeit arbeitet der Künstler auch an eigenen Werken und entwickelt ein unverwechselbares und mittlerweile international reüssiertest Cevre. Seine lebensgroßen figürlichen Plastiken sind historisch inspiriert und verkörpern Krieger, Wächter und Stammesführer aus einer anderen Zeit. Die fantasievollen Gewänder erinnern an orientalisches Geschmeide. Die Applikationen sind in verschiedenen Glasuren- und Brandtechniken entstanden und meisterhaft aus Kupfer, Zink und Stahlblech gearbeitet. Die Werke des Künstlers zeigen die hohe Schule der Keramikkunst und begeistern ihr Publikum auf vielen Ausstellungen von Europa bis nach Japan.

ZHUANG HONG YI, plastische Wandarbeiten

ZHUANG HONG YI ist in China aufgewachsen. Seit 1990 lebt er mit seiner Frau Lulu, ebenfalls Künstlerin und seinen beiden Kindern in den Niederlanden. Seine Werke spiegeln die internationalen "europäischen " Erfahrungen und Inspirationen des Künstlers. In der Kunst gelingt es Ihm zwei Kulturen miteinander zu verbinden. Er kombiniert asiatische Einflüsse, die anhand der verwendeten Formen und Materialien deutlich werden, wunderbar mit westlichen impressionistischen Elementen. Seine Kunstwerke sind von Schönheit und Eleganz und einem hohen Grad an Perfektion geprägt. Inspiriert durch die Natur, werden die Werke des Künstlers von unbendiger Kraft und Fülle durchdrungen. Sie bestechen durch eine mutige Auswahl an Farben und berühren unser Herz. Sein Stil entwickelt sich kontinuierlich weiter. In über zwei Jahrzehnten hat Zhuang Hong Yi mit seinen zeitgenössischen Werken weltweiten Anerkennung erlangt und wird in Museen, in diversen privaten und öffentlichen Sammlungen und auf Kunstmessen, wie der Tefaf, Pan Amsterdam und Art Basel gezeigt.

MAREK ZYGA, Plastiken in Bronze und Keramik

Der in Bunzlau, Polen geborene Künstler MAREK ZYGA ist Autodidakt. Ausgehend von dem traditionellen Keramikhandwerk seiner Heimatstadt entwickelt er über die Jahre hinweg seine individuelle Technik und künstlerische Handschrift. Seine Werke in Keramik und Bronze sind realistische anmutende, körperlich greifbare menschliche Wesen, die zugleich nicht von dieser Welt zu sein scheinen. Die lebensgroßen Plastiken werden mehrfach glasiert und gebrannt. Die Oberfläche ist mit Buchstaben, Zahlen, Zeichen oder mit Fotos von Händen, Augen oder Mündern überzogen. Zwischen den feinen Glasuren und rauen Schamottoberflächen mit seinen Rissen und Brüchen entsteht ein interessantes Wechselspiel. Die Haut und die Haltung seiner Figuren wird zur Kommunikation und zum Synonym für Unaussprechliches, Nichtgesagtes, das letztlich geheimnisvoll bleibt. In einer Zeit der Digitalisierung und Vernetzung weist Marek Zyga auf die Komplexität zwischenmenschlicher Begnungen hin. Zygas Werke werden sehr geschätzt und in den Niederlanden, Belgien, Italien, Deutschland und den USA von renommierten Galerie präsentiert.

VERNISSAGE

" TEILEN SIE MIT UNS IHRE LEIDENSCHAFT FÜR KUNST."

"WELWEIT SIND WIR FÜR SIE AUF DER SUCHE NACH AUSSERGEWÖHNLICHEN KUNSTWERKEN IN BESTER QUALITÄT"

" SCHENKEN SIE IHREN RÄUMEN SEELE UND INDIVIDUALITÄT"

Vielen Dank für Ihr Interesse, über Ihren Besuch in unserer Galerie würden wir uns sehr freuen.

Öffnungszeiten : nach Vereinbarung

Sonderöffnungszeiten: Fr. 23.09 | 16-20 Uhr, Sa. 24.09 | 14-18 Uhr, So. 25.09 | 14-17 Uhr, So. 9.10 | 14-17 Uhr

Credits:

Georg Karlstetter

Made with Adobe Slate

Make your words and images move.

Get Slate

Report Abuse

If you feel that this video content violates the Adobe Terms of Use, you may report this content by filling out this quick form.

To report a Copyright Violation, please follow Section 17 in the Terms of Use.