Kartoffelliebe GERNEKOCHEN zu GAST bei Chefkoch.de

Chefkoch.de hat uns an einem wunderschönen Herbstsamstag zu sich in die heiligen Hallen eingeladen. Das Motto des Tages lautete "#Kartoffelliebe" und diese Liebe erwidern wir nur zu gern. Mit dabei waren

Eine tolle Knolle ist die Kartoffel und nach einer netten Einstimmung auf der Dachterasse mit einem Glas Sekt ging es erst einmal ein wenig an die Theorie.

Gelernt haben wir von Nora, die für die Kartoffel-Marketing-GmbH (KMG), ein Zusammenschluss von fast allen kartoffelanbauenden Betrieben, arbeitet, dass rund 80% der in Deutschland angebauten Kartoffeln für die Industrie bestimmt sind. Das sind Sorten, die würden es gar nicht in den Einzelhandel schaffen, da sie andere Eigenschaften haben, als wir Verbraucher das wollen.

Die Kartoffel wird nicht etwa durch Samen gesät, sondern die ganze Kartoffel wird wieder eingepflanzt und bringt im Laufe des Sommers neue Knollen hervor.

Insgesamt gibt es drei Typen Kartoffeln: Mehligkochend, vorwiegend festkochend (was nicht bedeutet, dass mehligkochende und festkochende Kartoffeln gemischt werden) und festkochend. Damit wir Verbraucher uns nicht immer das Etikett anschauen müssen, machen es uns die Verpackerbetriebe noch einfacher: Sie haben nämlich für jeden Typ eine eigene Farbe. Grün sind die Festkochenden, rot die vorwiegend Festkochenden und blau die Mehligen.

Dann ging es an das Kartoffeltasting. Fünf Sorten durften wir blind probieren und mussten sie bewerten. Die Kategorien waren dabei: Farbe, Geruch, Geschmack, Konsistenz und die Kocheigenschaft. Unser Favorit war die LaRatte (lustiger Name für eine Kartoffel).

Anschließend haben wir uns daran gemacht, ein 5-Gänge-Menü zu kochen. Gemeinsam mit Rudi vom Restaurant "Gilberts - Domkapitelhof" schälten wir Kartoffeln, was das Zeug hielt und ließen uns durch die Knolle inspirieren. Einer der Gänge war eine gefüllte Dorade.

Dazwischen wurde wir noch Live bei Facebook zugeschaltet. Und wer mal sehen möchte, was ich eine Stunde lang gemacht habe (ich sage nur Baumkuchen!!!) der kann sich auf der Chefkoch.de Facebookseite das ganze Treiben einmal anschauen.

Schon einmal was von fermentiertem Knoblauch gehört? Nein? Wir auch nicht, bis er in der Gemüsemischung für die Dorade gelandet ist. Knusprige Kartoffelwürfel dazu und ab in den Fisch. Verdammt lecker.

Es gab: Einen Trüffel-Kartoffel-Espuma auf warmen Salat, gefüllte Dorade mit gemischtem Gemüse, Sous-Vide gegarte Kartoffel mit Yuzu (einer fermentierten Zitrusfrucht), ebenfalls sous-vide gegarter Kalbsrücken mit Kartoffelbaumkuchen und als Dessert Kartoffeln mit Mango und Vanille.

Alle Rezepte gibt es auch auf

Dort findet ihr zudem das Rezept zum Kartoffelkuchen, der super lecker war (und zwar so lecker, dass wir es noch nicht einmal geschafft haben, ein Foto zu machen).

Es war ein fantastischer Tag, der uns die Kartoffel noch einmal viel näher brachte, als sie eh schon war.

Danke an Chefkoch.de für die Einladung, den wunderbaren Ablauf und dieses Panorama. Danke auch an das Team von Die-Kartoffel.de und KMG für all den Input und die netten Gespräche.

Theres & Benni

Made with Adobe Slate

Make your words and images move.

Get Slate

Report Abuse

If you feel that this video content violates the Adobe Terms of Use, you may report this content by filling out this quick form.

To report a Copyright Violation, please follow Section 17 in the Terms of Use.