Loading

Sina nutzt SIBA Ein tool zur Schulinternen Bestandsaufnahme

Das ist Sina.

Sina ist seit Anfang des Jahres Schulleiterin an einer Realschule im Ruhrgebiet.

Der alltägliche Schulbetrieb läuft, aber Sina entdeckt auch Baustellen.

Zudem kommen sowohl Kolleg*innen, als auch Schüler*innen und Eltern auf Sina zu, um sie für ihre Ideen zu begeistern.

Sina selbst bringt auch ihre eigenen Vorstellungen mit, wie sie ihre Schule weiterentwickeln möchte.

Sina ist es wichtig, sich mit allen schulischen Akteur*innen gemeinsam auf den Weg zu machen.

Doch bevor es los geht, sollten alle ein klares Bild von dem bisher erreichten Entwicklungsstand gewonnen haben!

Was tun, Sina?

Sina braucht SIBA.

Das partizipative Tool für eine bedarfsorientierte schulinterne Bestandsaufnahme.

SIBA ist ein onlinebasiertes Instrument mit Fragebögen für Lehrer*innen, Schüler*innen und Eltern.

SIBA orientiert sich am Referenzrahmen Schulqualität NRW.

Die Fragebögen sind nach verschiedenen Bereichen geordnet und enthalten standardisierte Fragen, die aber individuell ergänzt werden können. Jede Schule entscheidet selbst, welche Fragebögen verwendet werden, also zu welchen Themen sie eine Rückmeldung haben möchte.

Die Befragten erhalten einen QR-Code oder Link, mit dem sie sich direkt einloggen und die Fragen am Rechner oder Smartphone beantworten können. Die aufbereiteten Daten steht nach Abschluss der Befragung zum Download bereit.

Sina ist begeistert. Das hört sich nach einem guten Plan an. Sie überlegt sich eine Vorgehensweise in drei Schritten.

Schritt 1 | Inhaltliche und organisatorische Vorbereitung

Lehrerkonferenz

Mit der Einladung zur nächsten Lehrerkonferenz versendet Sina den Link zu dieser SlideShow.

Auf der Lehrerkonferenz erläutert sie ihren Plan. Es wird ein Meinungsbild zu den Inhaltsbereichen eingeholt. Die Steuergruppe wird mit der weiteren Planung beauftragt.

Erste Steuergruppensitzung

Die Steuergruppenmitglieder erhalten vor der ersten Sitzung den kurzen SIBA-Leitfaden von QUA-LiS NRW

In der ersten Sitzung verständigen sie sich auf die zu evaluierenden Inhaltsbereiche.

Zweite Steuergruppensitzung

Bis zur zweiten Sitzung beschäftigen sich die Steuergruppenmitglieder in Teilgruppen mit den Fragebögen zu einzelnen Inhaltsbereichen. Sie machen Entwürfe, welche schulspezifischen Fragen zusätzlich aufgenommen werden sollen. Die fertigen Bögen werden mit der Bitte um Rückmeldung im Lehrerzimmer ausgehängt.

Sina selbst übernimmt die Formulierung des Einleitungstextes, sowie einer Infomail an Eltern und Kollegen.

In der zweiten Sitzung werden die Vorschläge diskutiert, eine finale Fassung verabschiedet und festgelegt, wie die Schulgemeinde informiert werden soll.

Schritt 2 | Praktische Umsetzung

Befragung einrichten

Kollege Martin aus der Steuergruppe wird beauftragt, die Befragung einzurichten. Er wählt die Inhaltsbereiche aus und nimmt die besprochenen Ergänzungen und Texte auf. Dann erzeugt er per Knopfdruck die Zugangscodes und druckt sie aus.

In seiner sechsten Klasse finden sich Schüler*innen, die die ausgedruckten Codes ausschneiden.

Eine komplette Druckversion des Fragebogens legt er zur Kenntnis aller im Lehrerzimmer aus.

Beteilige informieren

Eltern und Kolleg*innen werden per Mail informiert. Den Zugangscode erhalten sie über ihre Kinder bzw. über ihr Postfach im Lehrerzimmer.

Die Schüler*innen geben ihre Daten via Smartphone (Sinas Schule hat WLAN) in einer Unterrichtsstunde ein.

Schritt 3 | Auswertung

Aufbereitung der Daten

Nach Ablauf des vereinbarten Befragungszeitraums beendet Martin die Befragung und freut sich, dass die Befragungsergebnisse sofort online zum Ausdruck zur Verfügung stehen.

Dritte Steuergruppensitzung

Die Steuergruppe überlegt nun, wie die SIBA Ergebnisse in den verschiedenen Gremien präsentiert und bearbeitet werden können, um eine möglichst breite Beteiligung der Schulgemeinde an dem Entwicklungsprozess zu erreichen.

Außerdem entwickelt sie erste Vorschläge welche Schritte die Schule nun gehen sollte.

Durch alle Gremien

Mit der Präsentation der Daten und der Vorschläge in den Gremien ist diese Evaluationsphase beendet. Der Schulentwicklungsprozess geht aber erst richtig los.

Auf Basis der Diskussion in den Gremien entwirft die Steuergruppe einen Umsetzungsplan.

... und Sina?

Sina ist sehr zufrieden.

Sie hat eine funktionierende Mannschaft an Bord und wird mit dieser gemeinsam Kurs auf die nächsten Entwicklungsziele nehmen.

Und wenn die ersten Ziele erreicht sind, wird sie eine erneute Befragung initiieren, um den Erfolg ihrer Arbeit schwarz auf weiß zu sehen … und dann gemeinsam mit der Steuergruppe die nächsten Ziele anzusteuern …

Auch SIE haben gute Erfahrungen mit SIBA oder einem anderen Instrument aus dem Portal schulinterne Evaluation der QUA-LiS NRW gemacht?

Lassen Sie andere an Ihrer guten Praxis teilhaben!

Kontaktieren Sie uns, damit wir Ihren Praxisbericht auf unser Portal bringen.

Report Abuse

If you feel that this video content violates the Adobe Terms of Use, you may report this content by filling out this quick form.

To report a copyright violation, please follow the DMCA section in the Terms of Use.