Loading

Nix gegen Coffee to go aber im einwegbecher, ein echtes no go

Stündlich wandern in Deutschland 320.000 Coffe-to-go-Becher in den Müll. Stündlich! Für die Beschichtung der Becherinnenseiten werden jährlich 22.000 Tonnen Rohöl verbraucht (Quelle: Deutsche Umwelthilfe). Das sind rund 40.000 Tonnen Müll pro Jahr. Für Städte – nicht nur für München und Berlin – inzwischen ein echtes Problem, u.a. weil ein vollständiges Recycling kaum möglich ist. Leere Pappbecher sind Restmüll, kein Papiermüll. Zudem können sich von der Kunststoffbeschichtung auf der Becherinnenseite durch den heißen Kaffee kleine Partikel lösen.

Die Lösung: Den eigenen Becher mitbringen!

Die US-amerikanische Marke Hydro Flask, Hersteller von vakuum-isolierten Trinkflaschen hat das Problem erkannt und bietet mit dem Hydro Flip Coffee Flask einen wiederverwendbaren und robusten Kaffee-Becher aus Edelstahl an, damit der Kaffe auch nach Kaffe schmeckt und heiß bleibt.

Hydro Flip Coffee Flask

Zwei Größen, für den kleinen und großen Kaffeinkickt.

Der vakuumisolierte Coffee Flask hält den Kaffee bis zu sechs Stunden lang richtig heiß. Viele Coffeeshops gewähren inzwischen für den mitgebrachten Becher sogar einen Rabatt aufs Heißgetränk. Da kann jetzt jeder selbst ausrechnen, wann sich die Investition amortisiert hat. Die Coffee Flasks sind im Handel ab 25,95 Euro in zwei Größen erhältlich: 12oz (ca. 350 ml) und 16oz (ca. 473 ml).

Created By
ADMAG
Appreciate

Credits:

Hydro Flask

Report Abuse

If you feel that this video content violates the Adobe Terms of Use, you may report this content by filling out this quick form.

To report a Copyright Violation, please follow Section 17 in the Terms of Use.