Loading

Die besten Bilder der Street Parade Sexy Outfits, heisse Körper und treibende Bässe

Eine Million Techno-Fans haben Samstag, 11. August in der Zürcher Innenstadt gefeiert.

In Zürich stieg gestern Samstag die grösste Techno-Party der Welt: 30 dekorierte Trucks rollten vom Zürcher Utoquai über Bellevue und Bürkliplatz zum Mythenquai. Mit einer Million Besuchern wurde der bisherige Rekord egalisiert. BLICK zeigt die besten Fotos der 27. Street Parade und die heissesten Bilder seit ihrem Start 1992.

Spiridon Petridis

Treibende Bässe um das Zürcher Seebecken verwandeln die Limmatstadt in einen grossen Dancefloor.
Gold, Hippie-Style und Happyness.
Sommer-Samstag in Zürich: Feierlaune bei sommerlichen Temperaturen.
Party bis Mitternacht am See: Tausende Raver tanzten bis in die frühen Morgenstunden weiter.
Culture of Tolerance: Bunte Partystimmung am Bürkliplatz.
Club-Stimmung: Treibende Bässe und zuckende Körper.
Open-Air-Party mitten in der Stadt.
Street Parade 2018: Die Veranstalter ziehen eine positive Bilanz – der Häuptling war auch zufrieden.
Die Street Parade Familie: Sie kommen jedes Jahr wieder und gehören bereits zum Inventar.
Street-Parade-Rekord: Eine Million Raver feierten dieses Jahr bei sommerlichen Temperaturen.
Bester Überblick: Auf dem Dach einer Tramhaltestelle behält dieser Security alles im Auge.
Glitzer, Klunker und Diamanten: Diese drei Raverinnen wissen, was dieses Jahr angesagt ist.
Street Parade ist auch irgendwie Helloween.
Internationale Zusammenarbeit: Ob die Gäste aus Brasilien auf offizieller Mission in Zürich sind?
Viel trinken ist wichtig!
Bester Ort für ein Selfie: Dieser Raver-Jünger hat den idealen Platz für sein Foto gefunden.
Zürich lässt es krachen: Die beiden Ordnungshüter versuchen vergeblich die Tanzwütigen in Zaum zu halten.
Auch dieses Jahr gesichtet: Einhörner sind an der Street Parade gern gesehene Gäste.
Begehrte Plätze: Sie haben es auf einen der 30 Trucks geschafft.
Bewährte Ausrüstung: Diese Jungs sind bis auf die Zähne bewaffnet ...
Achtung Wasserpolizei! Diesen beiden Polizistinnen wird sich wohl keiner widersetzen.
Besucher aus der fernen Zukunft: Was sie wohl über die Raver denken mögen?
Love, Peace und Hippie-Groove: Auffällig präsent waren dieses Jahr Peace-Zeichen und 68er-Klamotten.
Drogen-Tests: Auch dieses Jahr können Street-Parade-Gäste ihre Aufputschmittel testen lassen.
Diese beiden Raverinnen sind mit vielen Vitaminen um die Hüften unterwegs.
Main-Act 2018: Paul Kalkbrenner am Sechseläutenplatz. (Fotos: Christof Kalt)
Hauptbahnhof Zürich: Die ersten Partypeople sind bereits da!
Ganz klar Einheimische: Diese Gruppe ist schon in heller Vorfreude auf den Street-Parade-Tag.
Raver trifft Rentner: Wer tanzt hier aus der Reihe?
Noch rasch ein Käffchen bevor es los geht.

Party-Metropole Zürich

Jedes Jahr im August wird Zürich für ein Wochende zum Eldorado für Partygänger aus der ganzen Welt. Die Street Parade lockt jedes Jahr Hunderttausende mit treibenden Bässen, lauter Musik und viel nackter Haut an die Ufer der Limmatstadt.

In den letzten Jahren hat sich die Partyszene stark verändert – was gleich blieb, ist die Liebe zur Musik und die Freude am Tanzen, auch 27 Jahre nach der ersten Street Parade.

Die heissesten Bilder der Street Parade von 1992 bis heute.

Created By
Spiridon Petridis
Appreciate

Credits:

RDB/Sabine Wunderlin/Philippe Rossier/Keystone/Reuters/Xandra M. Linsin

Report Abuse

If you feel that this video content violates the Adobe Terms of Use, you may report this content by filling out this quick form.

To report a Copyright Violation, please follow Section 17 in the Terms of Use.