Loading

Heavy Metal Vom Blech zur Party

Lässt sich ein Industrieprozess abstrakt darstellen? Ist ein Produktionsablauf immer in den üblichen Größen darstell- und messbar oder steckt mehr als ein digital verarbeitbarer Vorgang dahinter? Heavy Metal ist ein Bildzyklus, der komprimiert und abstrakt die Entstehung eines Automobils bis hin zu seiner Messepräsentation dokumentiert. Orte des Geschehens: Volkswagen Werk Wolfsburg und Internationale Automobilausstellung in Frankfurt.

Karosseriebau

Der Stahl verlässt das Presswerk gebogen und gepresst. Im Karosseriebau bekommt er es dann gleich heiß gemacht. Beim Verschweißen der Teile sind vor allem Roboter im Einsatz. Rund 1.800 sind es im Karosseriebau in Wolfsburg. Sie geben sich die Teile nach und nach in Hand und kneifen das Blech mit Lötzangen. Mit jedem Arbeitsschritt zeichnet sich die künftige Form der Karosserie immer besser ab.

Montage

Ist der Lack dran und das Fahrwerk mit dem Blech verheiratet, erhält das Fahrzeug sein Innenleben. Dann schwebt die Karosserie in der Luft neben den Arbeitern her und dreht sich je nach Station in die richtige Einbauposition. Hier werden unter anderem Sitze, Innenverkleidungen, Armaturen eingebaut.
Sind die Sitze drin und das weitere Interieur eingebaut, kommen von außen noch die Türen dran, wie hier bei einem Golf GTI.

Lichttunnel

Sitzt alles am rechten Fleck, schaut die Qualitätssicherung nochmal ganz genau hin. Das Fahrzeug soll nicht nur voll funktionstüchtig sein, sondern auch von außen glänzen. Für den Lack-Check schieben die Prüfer das fertige Auto durch einen Lichttunnel.

Messepräsentation

Der klassische Weg eines neuen Modells führt zunächst auf eine Messe. Danach geht es auf die Straße.
Created By
Kai Grüber
Appreciate

Credits:

Kai Grüber, seilenz.de

Report Abuse

If you feel that this video content violates the Adobe Terms of Use, you may report this content by filling out this quick form.

To report a Copyright Violation, please follow Section 17 in the Terms of Use.