Wie treffen junge Menschen ethische Entscheidungen?

Ich heiße Lisanne und bin 17 Jahre alt. Ich besuche zur Zeit die Fachoberschule Sozialpädagogik und haben dafür auch zwei Praktika absolviert. Eins davon war in einem Heilpädagogischen Kindergarten und das andere in einer Behinderten-Werkstatt. In meiner Freizeit engagiere ich mich ehrenamtlich bei der DLRG und mache Musik im Musikzug. So viel zu mir!

Was sind diese ethischen Entscheidungen eigentlich?

Jeder Mensch steht von Tag zu Tag vor einigen Problemen und Entscheidungen die er treffen muss. Eine sogenannte intrinsische Situation. Bei der Entscheidung treffen kognitive Erwägung, emotionale Erwägung und körperliche Erwägung aufeinander und dann treffen wir unsere Entscheidung.

Auch ich hatte eine solche intrinsische Situation in meinem Praktikum, in der Behinderten-Werkstatt. Ich erkläre euch kurz worum es ging:

Es gab einen Mann, der aufgrund eines Alkoholproblems in der Werkstatt arbeiten musste. Er war schon seit einigen Monaten wieder trocken. Ich bin immer mit dem Bus nach Hause gefahren und ich habe ihn an einigen Nachmittagen gesehen, wie er am Bahnhof saß und dort Alkohol getrunken hat. Ich war mir nicht sicher ob ich es meinem Praktikums-Anleiter sagen soll oder nicht. Jedoch habe ich mich dafür entschieden es ihm zu sagen, denn er ist auf der Arbeit auch Gabelstapler gefahren und ich hatte Angst das er eines Tages jemanden, oder gar sich selbst, verletzt. Ich habe die Entscheidung nicht bereut und bin sogar ein wenig stolz auf mich, dass ich den Mut hatte meinem Anleiter davon zu erzählen. Ich habe ein paar Wochen nachdem ich mein Praktikum beendet habe erfahren, dass er sich in eine Klinik eingewiesen hat um eine Therapie zu machen.

Wie treffen junge Menschen meiner Meinung nach ethische Entscheidungen?

Ich habe schon einige eigene Erfahrungen mit ethischen Entscheidungen gemacht. Junge Menschen wägen meiner Meinung nach heute gerade bei Lebensmittel sehr oft ab ob sie das günstige Produkt nehmen, oder ob sie das Produkt kaufen, welches zwar ein bisschen teurer ist, aber die Tiere nicht aus Massentierhaltung stammen, bzw. von Bio Höfen, wo die Tier unter besseren Bedingungen gehalten werden. Auch bei anderen Produkten wird heute häufiger ab gewägt, ob sie diese Produkt wirklich brauchen oder ob sie das Geld nicht für bessere Zwecke ausgeben oder sogar sparen können. Es gibt heute einige junge Menschen die schon früh Kinder bekommen und daher oft abwägen ob sie Geld für gewisse Produkte wie Anziehsachen oder Pflegeprodukte für sich ausgeben, oder ob sie von dem Geld nicht lieber Produkte für ihr Kind kaufen. Gerade durch die ganzen Medien und sozialen Netzwerke werden junge Menschen zum einen in ihren Entscheidungen beeinflusst, aber auch sie können ihre Meinung und Projekte besser nach außen tragen. Gerade Organisationen wie Peta oder WWF nutzen die sozialen Netzwerke um gerade den jungen Menschen zu zeigen, wie sie die Umwelt und somit auch ihr Leben verbessern können, wenn sie sich für de richtigen Produkte entscheiden. Aber darauf gehe ich später nochmal mehr drauf ein. Jedoch werden durch die Medien die jungen Menschen auch zu falschen Entscheidungen gedrängt. Ihnen werden Ideale oder Perfekte Menschen dargestellt und sie denken dann, dass sie alles dafür tun müssen, damit sie auch so aussehen. Außerdem bekommen sie auch falsche Wertvorstellungen. Ihnen wird versucht bewusst zu machen, dass sie Marken Sachen brauchen, damit sie anerkannt werden.

„Die Jugend von heute hat schlechte Manieren, verachtet die Autorität, hat keinen Respekt mehr vor älteren Leuten und diskutiert, wo sie arbeiten sollte. Die Jugendlichen widersprechen ihren Eltern, legen die Beine übereinander und tyrannisieren ihre Lehrer.“

Stimmt das wirklich? Oder haben besonders ältere Menschen diese Einstellung über das Verhalten von jungen Menschen einfach so übernommen? Wie verhalten sich junge Menschen also wirklich und gibt es dieses " typisch Deutsch " eigentlich?

Über deutsche wird gesagt, dass sie zuverlässig , umgänglich und gesellig sind . Jeder fünfte Niederländer beschreibt die Deutschen als nette und freundliche Menschen, immerhin ein Fünftel der Franzosen betont die Partnerschaft mit den europäischen Nachbarn. In Russland geben acht Prozent der Menschen an, dass sie die Deutschen mögen. Allerdings: Nahezu jeder fünfte Tscheche hält die Deutschen für arrogant, acht Prozent der Österreicher sagen spontan, dass sie die Deutschen nicht mögen, und knapp jeder zehnte Italiener verbindet Deutschland immer noch mit Hitler und den Nazis.

Wie oben schon angefangen mach sich meiner Meinung nach die jungen Menschen in Deutschland bei ihrem Handeln immer mehr gendanken darüber, ob es Auswirkungen auf die Um- und Nachwelt hat. Zum Beispiel machen sie sich bei ihrem Konsumverhalten Gedanken darüber, was das für Auswirkungen oder Nachteile für die Menschen in anderen Ländern hat. Die Produktionszustände von Klamotten lassen ja zu wünschen übrig. Außerdem passen sie ihr Verhalten auch an die Natur an. Sie kaufen immer mehr Fairtrade Produkte und es gibt immer mehr Vegetarier und Veganer, weil die Massentierhaltung viel zu großes Ausmaß nimmt. Es gibt sehr viele junge Menschen die sich heutzutage sehr bei Organisationen wie zum Beispiel Peta einsetzten, um hierbei das Massentierhaltung und auch die Produktion von anderen Tierischen Produkten, unter anderem auch Leder und Wolle zu verbessern oder zu verhindern. Es gibt natürlich ausnahmen, indem sich junge Leute für all dies nicht interessieren und einfach so vor sich hinleben. Aber diese Ausnahmen hat man meiner Meinung nach in jedem Land. Ich selbst bin kein Vegetarier, aber ich achte darauf, wo das Fleisch und die milch herkommt, die ich kaufe. Außerdem kaufe ich keine Leder Artikel mehr und gegen Pelz habe ich mich schon immer geweigert.

"Vorgeschrieben ist euch zu kämpfen, obwohl es euch zuwider ist, aber vielleicht ist euch etwas zuwider, während es gut für euch ist, und vielleicht ist euch etwas lieb, während es schlecht für euch ist. Allah weiß, ihr aber wisst nicht." sure Al-Bakar, Aijah216

Auch heilige Schriften, wie oben genannt aus dem Koran, können uns helfen ethische Entscheidungen zu treffen, oder helfen uns zu verstehen was sie sind. Ich habe mir diese Stelle aus dem Koran ausgesucht, weil ich finde, dass sie die Komplexität von ethischen Entscheidungen aufzeigt. Manchmal muss man Entscheidungen treffen, welche anfangs vermeintlich falsch sind. Zum Beispiel steht dort geschrieben, dass uns vielleicht etwas lieb ist, während es eigentlich schlecht für uns ist, oder genau anders rum, dass uns etwas zuwider ist , obwohl es gut für uns ist.

Diese Textstelle hilft mir bei meinen Entscheidungen, denn manchmal muss man sich für Sachen entscheiden, die offensichtlich gut für uns zu sein scheinen, aber im nachhinein doch nicht gut sind. Manchmal muss man einfach die gegenteilige Entscheidung treffen oder auch mal den harten Weg wählen. Wir lassen und manchmal zu schnell davon blenden, dass manchmal etwas so einfach, oder auch so schwer scheint. Oft ist es im Nachhinein dann so, dass man sagt ,, gut, dass ich mich doch dafür entschieden habe." Außerdem hilft mir dieser Text dabei mich zu entscheiden, wenn ich schon in einer Situation stecke und mich entscheiden muss. Zum Beispiel, wenn ich mich mit Leuten/ Freunden abgebe und denke, dass sie mir gut tun, aber eigentlich schlechten Einfluss auf mich nehmen. Dann muss man auch die Entscheidung treffen, dass man vielleicht lieber nur ein paar Freunde hat, die einem dann aber wirklich gut tun, was man aber dadurch vielleicht verdrängt hat und die anderen dann einfach zu "verlassen". Leider ist es oft so, dass man Menschen liebt oder gerne hat, die einem nicht gut tun und man von andere, die einem wirklich gut tun, anfangs denkt, dass sie einem nur schlechtes wollen und einem die neunen Freunde oder den neuen Freund oder die neue Freundin nicht gönnt. Wir wissen einfach oft nicht was richtig für uns ist und entscheiden uns daher oft falsch, auch wenn uns andere manchmal veruschen zu zeigen was richtig oder falsch ist.

Das Problem dieser Welt ist, dass jeder immer etwas besseres will als das, was er bereits hat, ohne zu bemerken, dass es wahrscheinlich gar nichts besseres gibt als das, was man hat!

Ich, Ich, Ich....aber wer bin ich?

Wer bin ich? Sie sagen mir oft wie selbstbewusst und taff ich bin, dass ich doch alles schaffen würde.

Wer bin ich? Sie sagen mir oft, ich soll mir nicht so viele Gedanken über meine Figur machen und sagen mir, ich sei perfekt so wie ich bin.

Wer bin ich? Sie sagen mir auch, ich sei so oft fröhlich und lustig und hätte immer einen coolen Spruch drauf.

Bin ich das wirklich, was andere von mir sagen? Oder bin ich nur das, was ich selbst von mir weiß?

Innerlich oft traurig, auch oft ängstlich, unzufrieden mit mir selbst und fühle mich schlecht und unwohl , wenn ich dünne Leute sehe, versuche locker rüberzukommen obwohl ich nur von mir ablenken will. Gehe gerne zum Sport, auch wenn man es mir nicht ansieht, mache gerne ehrenamtliche Arbeit, anstatt feiern zu gehen, auch wenn meine Freunde das oft nicht verstehen. Bin ein Mädchen aber mag Fußball. Bin 17 Jahr alt aber höre gerne die Beatles, oder auch gerne mal NDR1 im Radio, weil mich die aktuellen Lieder nerven. Mache Musik im Musikzug, auch wenn das für einige nicht cool genug ist.

Wer bin ich? Der oder jener? Bin ich manchmal die oder mal die? Bin ich beides zugleich? Vor anderen falsch und vor mir selbst oft schwach?

Wer bin ich? Ich bin beides mal so mal so . Iich bin ich und nicht jeder soll nach außen sehen wie ich mich fühle Einige kennen mich und möge mich so wie ich bin, das reicht mir .

Ich bin ich und das muss man so akzeptieren oder lassen. Sei auch du so wie du willst und nicht wie andere es wollen!

"Ich brauche sie nicht daran zu erinnern, wie wichtig die Musik ist, weil sie die höchsten Gefühle, deren der Mensch fähig ist, zu erzeugen und zu unterstützen vermag." Johann Heinrich Pestalozzi ( 1746-1827)

Auch Musik kann uns bei unseren Entscheidungen unterstützen . Ich habe mir zum Beispiel den Song " Wir sind eins " von König der Löwen rausgesucht.

Du fragst, was das Leben Bringt, ob dir alles gelingt auf dieser Welt. Doch dein Leben fängt erst an, folgt nicht immer dem Plan, der dir gefällt.

Aber eins ist gewiss, dass hier niemand einsam ist, denn mit uns bist du niemals allein. Ja, wir steh'n dir zur Seit' bis in alle Ewigkeit. Wir sind mehr als wir sind, wir sind eins.

Soll ich meinem Herzen trau'n? Oder mein Leben bau'n nach diesem Plan? Eine große Königin, ob ich sowas auch bin und sowas kann.

Und ich bin nicht mehr hier, bleibe ich ein Teil von dir um immer für dich da zu sein. Du erkennst irgendwann was und keiner nehmen kann. Wir sind stark, wie sind stolz, wir sind eins.

Wir sind eins, ich und du, und die ganze Welt dazu, wie Sonne und Himmel vereint. Deinen Weg wirst du geh'n und der Kreis sich weiterdreh'n. Einmal wirst du versteh'n wir sind eins.

Das Lied " Wir sind eins", ist ein Lied aus dem Film König der Löwen 2. Der Film erschien 1998. Nick Glennie-Smith hat diesen Song und auch die anderen fünf Lieder aus diesem Film komponiert. Nick Glennie-Smith ist 1951 in London geboren. Im Alter von acht Jahren war er bereits Mitglied im Chor des New College in Oxford. Später wurde er Keyboard- Spieler bei bekannten Künstlern, wie Paul McCartnes, Tina Turner, Pink Floyd und Phil Collins.

In dem Song geht es darum, dass der König der Löwen Simba seiner Tochter Kiara lehrt, dass auch sie ein Teil des ewigen Kreises ist und sie später eine wunderbare Königin wird.

Wie Prägt mich diese Lied in meinen ethischen Entscheidungen?

Ich habe mit 5 Jahren angefangen König der Löwen zu gucken. Auch heute ist es noch mein Lieblings Disney Film und auch das Musical werde ich bald besuchen. Dieser Song hilft mir bei meinen ethischen Entscheidungen um einiges weiter. Der Text beginnt schon damit, dass man sich eigentlich ständig fragt, was das Leben eigentlich so alles bringt und ob auch alles so klappt, wie man sich das vorstellt oder denkt. Außerdem steht dort auch geschrieben, dass man nicht immer nur dem Plan folgen soll, welcher einem am einfachsten erscheint. Manchmal muss man von seinen Plänen abkommen um zu lernen, was gut für einen ist und was nicht. Diese Textstelle unterstützt mich sehr dabei, einfach mal spontane Entscheidungen zu treffen und manchmal den Plan bei Seite zu schmeißen, damit ich weiter komme. Und auch wenn ich mal eine falsche Entscheidung treffe, dann stehen einem die wichtigsten Menschen trotzdem immer noch zur Seite und man ist nicht einsam. Auch die Fragestellung Soll ich meinem Herzen trauen? Oder mein Leben bauen, nach diesem Plan? ist eine gute Entscheidungshilfe für mich, denn für mich zählt eine gute Mischung aus beidem. Immer nur nach einem bestimmten Plan zu leben und danach seine Entscheidungen zu treffen und sich somit auf nichts anderes einzulassen geht für mich nicht. Man muss viel öfter auf sein Herz vertrauen und darauf was es einem sagt. Ein Beispiel dafür ist einfach mal die Entscheidung zu treffen, ich gehe jetzt lieber mit meinen Freunden raus, anstatt jetzt wie jeden Abend für die Schule zu lernen. Natürlich kann man nicht immer so entscheiden und man muss auch abwägen. ob das jetzt von Vorteil ist meinen eigentlichen Plan beiseite zu packen, denn manchmal muss man sich einfach auf gut deutsch gesagt auf den Arsch setzten, aber manchmal benötigt man einfach eine Pause und ein bisschen Ablenkung um seinen Plan vielleicht auch noch einmal zu überdenken. Die letzte entscheidende Textstelle für mich sin de zwei Sätze: Du erkennst irgendwann, was uns keiner nehmen kann. Wir sind stark, wir sind stolz, wir sind eins. Fr mich bedeutet das, dass ich auch aus Fehlentscheidungen gestärkt hervorgehen kann, indem ich sie einsehe und mir sage, beim nächsten mal mache ich es besser , oder beim nächsten mal weiß ich wie es geht. Außerdem weiß ich das meine Familie immer hinter mir steht auch wenn ich mal Mist baue oder falsche Entscheidungen treffe und dies kann uns keiner nehmen und uns keiner kaputt machen.

Eine ethische Entscheidung zu treffen ist meiner Meinung nach echt nicht einfach. Ich weiß, dass wir es ständig tun, auch oft unbewusste, aber man kann auch Stolz auf sich sein, wenn man zum Beispiel durch eine richtige Entscheidung einem Menschen helfen kann. Insgesamt hilft mir der Text meine alltäglichen Probleme zu bewältigen denn der einfachste Weg ist nicht immer der beste Weg und manchmal muss man sich einfach gegenteilig entscheiden, um mal zu merken was eigentlich gut für einen ist.

Also überlegt lieber drei oder vier mal bevor ihr eine wichtige Entscheidung trefft. Es gibt so viele Möglichkeiten um bei dieser Entscheidung Hilfe zu bekommen. Ich habe das bei meiner intrinsischen Situation auch so gemacht. Ich habe erstmal beobachtet ob das trinken bei ihm wieder zur Gewohnheit wird, oder ob das nur ein "Ausrutscher" war. Trefft eure Entscheidungen nicht immer aus heiterem Himmel. Auch wenn ihr mal Fehlentscheidungen trefft, dann lasst den Kopf nicht hängen. Ihr habt immer Personen die hinter euch stehen und auch aus diesen Entscheidungen lernt ihr und entscheidet euch beim nächsten mal anders. Am wichtigste ist, dass ihr euch treu bleibt und euch nicht wegen irgendwelchen Schlagzeilen von eurer Meinung abbringen lasst. Ihr müsst nicht so dünn sein wie die ganzen Models und man kann auch ohne Marken Sachen Freunde haben und angesehen sein. Jeder von euch ist Einzigartig und ihr müsst euch nicht für irgendwen verstellen oder ändern. Bleibt so wie ihr seid!

Made with Adobe Slate

Make your words and images move.

Get Slate

Report Abuse

If you feel that this video content violates the Adobe Terms of Use, you may report this content by filling out this quick form.

To report a Copyright Violation, please follow Section 17 in the Terms of Use.