"Coram Deo" und "Heimat im Unabsehbaren"

Die religiöse Formulierung "Coram Deo", ("im Angesicht Gottes") und meine künstlerische Formulierung von der "Heimat im Unabsehbaren" meinen beide, dass für Prozesse des Entscheidens in einem Feld unbekannter und widersprüchlicher Bedingungen ein vertrauendes Handeln notwendig ist, das sich im inneren Erleben wie der Diskurs mit einem Gegenüber anfühlt.

Created By
Stefan Budian
Appreciate

Made with Adobe Slate

Make your words and images move.

Get Slate

Report Abuse

If you feel that this video content violates the Adobe Terms of Use, you may report this content by filling out this quick form.

To report a Copyright Violation, please follow Section 17 in the Terms of Use.