Loading

Sei spontan!

Manchmal bringt einem die Spontanität die besten Erlebnisse. Ich werde diesen Sonntag noch lange in Erinnerung behalten. Du willst wissen um was es geht? Ich erzähle es dir sehr gerne. In den Ferien war ich arbeiten und kam mit verschiedenen Menschen ins Gespräch. Mit einem Mitarbeiter unterhielt ich mich sehr gut und wir kamen auf das Klettern zu sprechen und er erzählte mir mit Faszination von den Klettersteigen in der Schweiz. Klettern war schon immer ein Traum von mir, nur konnte ich ihn, aufgrund meiner anderen vielen Hobbies, nie wirklich erfüllen. Er bemerkte meine Faszination und fragte mich ob ich nicht mit ihm am nächsten Sonntag mit nach Mürren kommen möchte. Ich hatte keinen Grund Nein zu sagen und bestätigte ihm den Ausflug. Ich hatte schon ein paar Bedenken, weil ich diese Person gar nicht kenne, aber ich dachte mir wann komme ich sonst zu so einem tollen Angebot bei so einem tollen Wetter? Nichts desto trotz freute ich mich auf den Sonntag. Wir verabredeten uns in Härkingen um 8 Uhr am Morgen. Nach einer 1 stündigen und 40 minütigen Fahrt waren wir auf dem Parkplatz. Nun noch hoch nach Mürren mit der Gondelbahn. Endlich, wir waren am Ziel und nach 5 Minuten auch schon am Start des Klettersteiges.

Es war ein so wunderschöner Tag, es war atemberaubend.

Ich wurde kurz über die "Regeln" und das Kletteregstätli informiert und schon konnte es losgehen. Der Anfang war ziemlich locker und einfach und durch das wunderschöne Wetter genoss ich jeden einzelnen Schritt. Schnell wurde mir klar, dass ich nicht mehr so viele Muskel in meinen Beinen habe, seit die Schule begonnen hat. Es ging meistens abwärts und war anstrengend. Nach ca. 20 min kamen wir zu einer "Basejump Plattform". Wow das war eindrücklich. Dort merkte ich, dass ich keine Höhenangst habe. Juhuu!!

Nach dieser kurzen Pause kam für mich der beste Part des Klettersteiges. Es war ein ca. 50 m langer Abschnitt, der nur mit Eisentritten versehen an einer senkrechten Felswand entlang verlief. An dieser Steilwand konnten wir einen Basejumper beobachten.

Wir hatten das Glück und konnten den ganzen Sprung dieses Basejumpers mitverfolgen. Das war sehr spektakulär an dieser Felswand zu hängen und diesen Sprung mitzuverfolgen.

Es kamen noch viele tolle anspruchsvolle und weniger anspruchsvolle Abschnitte auf dem Klesttersteig. Ich genosse es sehr, es war wirklich ein wunderschöner Tag, es war richtig heiss an der Sonne. Einmal mehr bewies ich mir, dass spontane Ausflüge und Entscheidungen viele positive Seiten haben. Das war sicherlich nicht mein letzter Klettersteig. Meinen Traum richtig zu klettern, werde ich mir zu einem späteren Zeitpunkt erfüllen.

Created By
Muriel Rogger
Appreciate

Report Abuse

If you feel that this video content violates the Adobe Terms of Use, you may report this content by filling out this quick form.

To report a Copyright Violation, please follow Section 17 in the Terms of Use.