Ein Apfel als moralische Stütze

Als ich (Daniel Velu) eines Morgens zur Tagschicht im Werk ankam, fand ich auf dem Werkzeugkasten einen frischen, wunderschön glänzenden Apfel.

Ich schälte ihn kunstvoll und ließ die Schale zurück. Zwischen dem anonymen Spender, der eine gewisse Freiheit genoss und der mit der Welt der Lebenden in Kontakt stand, und dem anonymen Empfänger, einem Sklaven, der zum Schweigen und zum Tod verurteilt war, entstand eine Beziehung.

Denn dieser Apfel war für einen Elenden mehr als ein wenig Zucker, Vitamine und durch die Frucht eingefangene Sonne, er war auch und vor allem eine moralische Stütze, eine Botschaft, die bedeutete: Halten Sie sich aufrecht, wir vergessen Sie nicht! So entstand zwischen zwei unbekannten Menschen eine Überlebenskultur mitten in der Todeskultur der Nazis.

© MKÖ

Created By
Mauthausen Komitee Österreich
Appreciate

Credits:

Created with images by Kapa65 - "apple tree branch apple"

Made with Adobe Slate

Make your words and images move.

Get Slate

Report Abuse

If you feel that this video content violates the Adobe Terms of Use, you may report this content by filling out this quick form.

To report a Copyright Violation, please follow Section 17 in the Terms of Use.