Loading

Rüebli, wohin das Auge reicht Aarauer Rüeblimärt

Einer der schönsten Märkte des Jahres.

Jedes Jahr am ersten Mittwoch im November findet in der Aarauer Altstadt der traditionelle Rüeblimärt statt, der 2019 schon zum 31. Mal durchgeführt wurde. Bauern aus der Umgebung bieten Karotten in allen möglichen Formen und Farben an. Mit viel Liebe zum Detail werden die Marktstände jeweils in wochenlanger Arbeit geschmückt. Die Aarauer seien stolz auf ihren Rüeblimärt, erzählt Verena Sägesser vom Verein Rüeblimärt.

Es gibt wohl schweizweit kaum irgendwo eine grössere Auswahl an Karotten als an diesem Tag in Aarau.

Pünktlich um 7.30 Uhr öffnet der Rüeblimärt am Graben in Aarau seine Tore. Rund 40'000 Besucherinnen und Besucher zählte der Rüeblimärt dieses Jahr. Sie reisen mittlerweile nicht nur aus allen Winkeln der Schweiz an, sondern kommen sogar mit grossen Reisecars aus Italien, Frankreich und Deutschland nach Aarau. Rund 140 Marktfahrerinnen und Marktfahrer aus der ganzen Schweiz melden sich jedes Jahr an, um einen der begehrten Standplätze zu ergattern. An den liebevoll geschmückten Marktständen, unter denen sich auch ein Zwiebelstand findet, werden vor allem Karotten, aber auch Früchte, Käse, Honig, Eier, Tee, Backwaren und Geräuchertes sowie Textilien, Spielsachen und Kunsthandwerk feilgeboten. Auch kulinarisch hat der Markt viel zu bieten. Es gibt nicht nur Spezialitäten aus Karotten, sondern allerlei Essensangebote von nah und fern. Zudem passen die meisten Restaurants in der Umgebung ihr Angebot an diesem Tag dem Rüeblimärt an: Auf dem Menüplan stehen Rüeblisuppe, Rüeblikäse oder traditioneller Rüeblikuchen.

Bereits in der morgendämmerung werden die ersten besucherinnen und besucher erwartet.

Am ersten rüeblimärt vor 31 jahren waren die karotten schon gegen mittag ausverkauft.

Nach dem Vorbild der Zwiebel

Der Legende nach sollen sich vor mehr als 30 Jahren einige Aarauer in der legendären Beiz «Affenkasten» in Aarau getroffen und hitzig diskutiert haben. Unter anderem sei über den jährlichen Zibelemärit in Bern gesprochen worden, und die Frage kam auf, warum ein solch lebendiger Markt nicht auch im Aargau realisierbar sein sollte.
Es blieb nicht bei Worten. Nur ein Jahr darauf fand der erste Rüeblimärt in Aarau statt. Im ersten Jahr bestand er aus lediglich fünf bis sechs Marktständen, die alle ausschliesslich Karotten im Angebot hatten. Der Andrang war so gross, dass die Stände schon gegen Mittag ausverkauft waren. So kamen Jahr um Jahr mehr Marktstände dazu.

Die Karottensorten: White Satin & Purple Haze.

Woher stammt der Name «Rüebliland» eigentlich?

Der Aargau ist auch als «Rüebliland» bekannt. Vermutlich, weil Karotten im Mittelland besonders gut gedeihen, was unter anderem an der guten Ackererde im Aargau liegt. Sandig und von guter Qualität müsse sie sein, so Verena Sägesser vom Verein Rüeblimärt.

Nicht umsonst wird der Aargau «Rüeblikanton» genannt.

Zwischen 35‘000 und 40‘000 Zuschauer zählte der Rüeblimärt im jahr 2019.

nebst karotten werden auch vielerlei andere gemüsesorten und esswaren angeboten.

Der Rüeblimärt steht vor Herausforderungen

Der Rüeblimärt ist mittlerweile ein so grosses Ereignis geworden, dass er auch logistische Probleme mit sich bringt, erzählt Frau Sägesser. Die Stände seien so gut wie möglich in der Altstadt und ihrer näheren Umgebung verteilt, sodass die Sicherheit der Besucherinnen und Besucher gewährleistet sei. Das Hauptproblem seien mögliche Fluchtwege bei Gefahr. Doch wenn die Besucherzahl stabil bleibe, stehe der Durchführung des Rüeblimärts auch in den kommenden Jahren nichts im Wege. Auch das Wetter spiele jeweils eine grosse Rolle. In zwei Jahren hintereinander habe es den ganzen Tag geregnet, sodass grosse Einbussen in Kauf genommen werden mussten. Ein weiteres Problem sei, dass immer weniger junge Gemüsebauern den grossen Aufwand für einen Markttag auf sich nehmen wollen, so Sägesser.

Aargauer Rüeblitorte

Zutaten:

  • 5 Eigelb
  • 120 g Zucker
  • Schale und Saft von einer Zitrone plus etwas Orangenschale

Alles vermengen und schaumig rühren, bis die Masse ganz hellgelb und luftig ist.

  • 250 g geraffelte Rüebli
  • 1 Prise Nelkenpulver
  • 1 Prise Zimt
  • 1 Prise Kardamom zur Eigelbmasse geben.
  • 250 g Haselnüsse oder Mandeln
  • 50 g Maizena dazumischen.

5 Eiweiss mit wenig Zucker steif schlagen und dann vorsichtig unter die Masse ziehen.

Die Masse sofort in eine Springform füllen und bei zirka 160 Grad 40 Minuten backen.

Tipp: Wer nicht so geübt ist mit Eiweissmassen, kann noch etwa 15 Gramm Backpulver dazugeben, damit der Kuchen schön aufgeht.

Rezept Rüeblitorte von Rita Gabathuler-Dux

Impressum: Konzept, Text und Produktion: Roger Wassmer – Fotos: Roger Wassmer – Gesamtverantwortung: Robert Hansen, Chefredaktion – redaktion@derarbeitsmarkt.ch www.derarbeitsmarkt.ch

Created By
Roger Wassmer
Appreciate