Loading

Crazy tesla model x

Mit delta4x4 ab ins Gelände

Mit dem würden wir offroad auch gerne spielen

Glaubt man Tesla, dann ist das Model X das sicherste, vielseitigste und schnellste Sport-Utility-Vehicle der Geschichte. Na ja, ein Elektromotor an jeder Achse, bis zu 611 PS Systemleistung und ein Wahnsinnsdrehmoment von 1000 Newtonmeter, vom Stand weg, ist schon eine Ansage und dann auch noch emissionsfrei. Aber einen SUV nur auf der Straße zu bewegen ist eigentlich langweilig und irgendwie dekadent – und mit Straßenreifen ins Gelände gehen, ist wohl auch nicht der Brüller. Damit bekommt man die Kraft ja gar nicht auf den Boden. Allrad hin oder her.

So oder ähnliche Überlegungen haben sich wohl auch die Offroad-Spezialisten aus Odelzhausen von delta4x4 gemacht und einen Rädersatz fürs Grobe entwickelt. Dieser nutzt die neuen Klassik-B-Felgen im Format 9,5 x 20, auf die Mud Terrain Geländereifen der Dimension 265/45 x 20 montiert werden. Bei dieser Kombination sorgt das grobe MT-Profil auch für Grip abseits der Straße, und der austauschbare Anfahrschutzring der Klassik-B-Felge dient als Schutz, der die Energie bei Geländekontakten aufnimmt, damit die Felge selbst keinen Schaden nimmt – sollte dann doch mal ein Malheur passieren, kann der beschädigte Ring dann leicht und preiswert ersetzt werden.

Optisch will delta4x4 das Model X auch noch aufmotzen und plant für den Amerikaner die Entwicklung eines Frontschutzbügels nach europäischen Sicherheitsnormen („Fußgänger-Schutzbügel“). Und damit es im Gelände noch ein wenig weiter geht, außerdem einen moderaten Höherlegungssatz.

Die „Schwenkflügel“-Türen sind ein echter Hingucker, aber wohin dann mit dem Dachzelt?

Die neuen Geländeräder für den Tesla X bringt delta4x4 im Sommer in zwei Versionen auf den Markt: als Klassik-B-Felge (mit Anfahrschutzring) und als Klassik-Felge (ohne Anfahrschutzring), zu Preisen ab 570 Euro pro Felge. Der Kompletträdersatz (4 Felgen+4 Reifen) schlägt dann mit dem Mud-Terrain-Reifen ab 3.900 Euro zu Buche. Das Fahrzeug dazu gibt es ab 92.239 Euro, man kann aber je nach Ausstattung deutlich mehr dafür ausgeben, da spielen die 3.900 Euro keine Rolle mehr und sollten sich Frau/Mann oder umgekehrt dann durchaus gönnen.

Zurück zur ADVENTURE-magazin.de:

Report Abuse

If you feel that this video content violates the Adobe Terms of Use, you may report this content by filling out this quick form.

To report a Copyright Violation, please follow Section 17 in the Terms of Use.