Loading

Gemeinsam für einen sauberen Wald Mitgestalten am Eichenweg in Waidhofen a/d Ybbs

Drei Mädchen schrieben kürzlich einen Brief an Bürgermeister Werner Krammer. Sie beklagten den Müll im Wald - in der Nähe des Eichenweges. Sie schlugen vor, doch ein Schild zu kreieren, das jeden dazu anhalte, Müll wieder mit nachhause zu nehmen.

Müll im Wald zurückzulassen ist ein Problem, mit dem Förster Georg Brenn immer wieder konfrontiert ist. Er ist sich sicher: "Es muss ein Bewusstsein dafür geschaffen werden, dass Müll im Wald einfach nichts verloren hat. Auch keine Mistkübel. Der Wald ist ein Naturschauplatz und das soll auch so bleiben." Gemeinsam wurde über das Aussehen des Schildes nachgedacht, zu dem die Kinder auch einen Vorschlag in ihrem Brief hatten. Der Waidhofner Illustrator Matthias Auer wurde daraufhin gebeten, eine aussagekräftige Illustration dafür zu gestalten.

Am 10. November wurde das Schild gemeinsam mit den drei Mädels aufgestellt. Und natürlich mit dem Mitgestalten-Sticker versehen. „Ihr habt euer Waidhofen mitgestaltet, dafür danke ich euch", sagte Bürgermeister Werner Krammer, der anschließend von den drei jungen Mädchen zu Muffins eingeladen wurde.

Report Abuse

If you feel that this video content violates the Adobe Terms of Use, you may report this content by filling out this quick form.

To report a Copyright Violation, please follow Section 17 in the Terms of Use.