DER terror-sommer JULI/AUG/SEPT

War 2016 das «historischste Jahr» seit Langem? Der Nachrichtenstrom schien gewaltig. Mit besonders vielen Ereignissen stach dabei der Monat Juli heraus: Das Attentat von Nizza am 14. Juli, der Hype um «Pokemon Go» und der gescheiterte Putsch-Versuch in der Türkei am 15. Juli (Bild oben) - all dies spielte sich innerhalb von dramatischen 24 Stunden ab.

OMRAN - Das Bild des syrischen Jungen Omran Daqneesh (5) ging um die Welt. Unzählige Zeitungen druckten es am 17. August auf ihre Titelseiten. Der verstörte, blutige und von Staub überzogene Bub wird zum Symbol für die leidenden Kinder des brutalen Syrienkriegs. Omran wurde bei einem Luftangriff in Aleppo verletzt.
ERDBEBEN IN ITALIEN - Am 24. August bebte in Mittelitalien die Erde. Die Altstadt von Amatrice wurde grossflächig zerstört, 300 Menschen kamen beim Erdbeben der Stärke 6 zu Tode. Zehntausende Nachbeben wurden seither gezählt, davon mehr als vierzig mit einer Stärke von über 4. Ein zweites Schweres Erdbeben der Stärke 6,5 ereignete sich am 30. Oktober.
BLACK LIVES MATTER - Mehr als 700 Menschen wurden in den USA in den ersten neun Monaten durch die Polizei erschossen. Überdurchschnittlich viele Opfer waren Schwarze. Zahlreiche Proteste unter dem Banner von «Black Lives Matter» flammten landesweit auf. Das Bild einer Demonstrantin in Baton Rouge, Louisiana, wurde zur Ikone der Bewegung. Sie demonstrierte im Juli gegen die Erschiessung des schwarzen CD-Verkäufers Alton Sterling.
SCHWINGERKÖNIG GLARNER- Er besiegte den Fluch der 30-Jährigen: Glarner Matthias (30) bodigte im Schlussgang des Eidgenössischen Schwingfest von Estavayer seinen Gegner Orlik Armon. 76 Jahre lang war kein Schwingerkönig älter als 29 Jahre.
DER HEISSESTE MONAT - Der Monat August war weltweit gesehen der heisseste seit Anbeginn der Wetteraufzeichnungen vor knapp 140 Jahren. Das Jahr 2016 war mit Abstand das heisseste überhaupt.
STAN THE MAN - Stan Wawrinka gewann seinen ersten US Open. Der Schweizer besiegte am 12. September den Titelverteidiger Novak Djokovic in vier Sätzen.

ANSCHLAG IN NIZZA - Schon wieder. Schon wieder Frankreich. Nach dem Feierlichkeiten zum französischen Nationalfeiertag am 14. Juli raste ein Attentäter mit einem Lastwagen in die Menschenmenge auf der Promenade des Anglais. Mindestens 86 Menschen fuhr er zu Tode, mehr als 300 wurden verletzt. Die zwei Kilometer lange Amokfahrt endete, als Sicherheitskräfte den Attentäter erschossen.

TERROR OHNE ENDE - Lange blieb Deutschland verschont. Dann brach im Juli eine Serie von Terroranschlägen über das Land. Am 18. Juli. verletzte ein minderjähriger Flüchtling fünf Menschen mit einer Axt in einem Regio-Zug bei Würzburg. Der Täter wurde von der Polizei erschossen. Am 22. Juli lief ein Deutscher Schüler im Münchner Olympia-Einkaufszentrum Amok. Er tötete neun Menschen. Und am 24. Juli sprengte sich ein syrischer Flüchtling in Ansbach selbst in die Luft. Die Explosion verletzte 15 Menschen

F/A-18 ABSTURZ - Es war ein schlimmes Jahr für die Schweizer Luftwaffe. Beim Absturz eines Tiger-Jets der Patrouille Suisse in Hollande konnte sich der Pilot zum Glück retten. Tragisch war der Unfall einer F/A-18 am 29. August. Weil ein Fluglotse dem Piloten eine zu tiefe Flughöhe angab, zerschellte der Jet kurz nach dem Start vom Militärflugplatz Meiringen an einer Felswand im Sustengebiet.

SUPERPUMA-ABSTURZ - Knapp einen Monat später trauerte die Armee erneut. Am 28. September verunglückte auf dem Gotthardpass ein Helikopter vom Typ Superpuma. Er hatte ein Stromkabel touchiert. Die beiden Piloten kamen ums Leben.

Usain Bolt und Michael Phelps dominierten die Olympischen Spiele in Rio. Aber auch die Schweiz durfte feiern und zählte total sieben Medaillen – eine der glücklichsten war Heidi Diethelm Gerber. Sie gewann in Rio Bronze mit der Sportpistole über 25 Meter.
SOLAR IMPULSE - Ohne Treibstoffe im Flugzeug um die Welt, diesen Traum verwirklichte der Schweizer Abenteurer Bertrand Piccard zusammen mit André Borschberg am 26. Juli. Als erster Mensch umrundete er in einem Solarflugzeug den Globus. Das Bild zeigt das Flugzeug «Solar Impuse 2» beim Landeanflug auf Abu Dhabi.
POKEMON-WAHNSINN - Plötzlich standen sie Mitte Juli zu Dutzenden, ja gar Hunderten auf Plätzen oder an Strassenecken: Menschen, die auf ihr Smartphone starrten und mit den Fingern hektisch über das Display wischten. Sie jagten Pokemons, digitale Wesen, die es in der «echten» Welt zu fangen galt. Der Hype um «Pokemon Go» trieb Millionen Spieler weltweit auf die Strasse.

Made with Adobe Slate

Make your words and images move.

Get Slate

Report Abuse

If you feel that this video content violates the Adobe Terms of Use, you may report this content by filling out this quick form.

To report a Copyright Violation, please follow Section 17 in the Terms of Use.