Loading

von A nach B Eine Ausstellung von Regina Aschenbach und Nora-Katharina Scheibe

Eine Ausstellung im Haus zum Bunten Löwen auf der Erfurter Krämerbrücke. Gezeigt werden Zeichnung, Grafik und Objekte der Künstlerinnen Regina Aschenbach (Erfurt) und Nora-Katharina Scheibe (Leipzig)

zum anhören hier ↓ klicken

hier zum selber lesen ↓

Das „unterwegs sein“ hat beide Künstlerinnen geprägt, es ist ein Teil ihres Lebens.

Sie sind Entdeckerinnen. Nehmen sich beim Weg – von A nach B – immer Zeit, nach links und rechts zu schauen. Verfolgen Spuren ohne Ziel, genießen es, sich treiben zu lassen. Immer bereit, das Schöne zu entdecken und im Gewöhnlichen das Besondere zu sehen.

Während die 34 Jahre junge Nora-Katharina Scheibe vor allem mit ihrem Motorrad die Welt entdeckt und mit ihrer ganz besonderen Sichtweise Dinge ins Blickfeld rückt, die wir so nicht sehen, ist die reife Regina Aschenbach meist mit ihrem kleinen Wohnmobil unterwegs und zelebriert ihre Liebe zur Natur in Buntstiftzeichnungen. Wenn sich ihre Wege kreuzen, lassen sie sich auf Treffen ein. Aus dem einstigen Lehrer-Schüler-Verhältnis aus der Erfurter Malschule ist eine langjährige Freundschaft geworden.

Von der Kunst zu leben ist schwierig. So hat Nora-Katarina Scheibe inzwischen ihr Hobby zum Beruf gemacht und gibt als Motorradfahrlehrerin ihre Erfahrungen aus nationalen und internationalen Rallyes und Reisen abseits geteerter Straßen, an Fahrschüler weiter. Nach ihrem Kunststudium in Leipzig und Lehrtätigkeiten in Kairo ist die gebürtige Berlinerin, die in Erfurt und Straußfurt aufgewachsen ist, wieder nach Leipzig zurückgekehrt. Ihre Arbeiten umfassen ein großes Spektrum, als Diplom-Systemdesignerin nutzt sie gern die moderne Technik, liebt Installationen und Videoclips, aber auch die Schlichtheit von schwarz und weiß sowie die Haptik von Papier. In der Ausstellung bietet sie – als „personal Guide“ – über QR-Codes Audioclips zu ihren Werken an.

Regina Aschenbach (69) hat Bienen, zwei Labradorhunde, wohnt am Rand eines ausgedehnten Waldgebietes und hat einen Paradiesgarten. Außerdem flieht sie seit Jahren von Januar bis April vor der winterlichen deutschen Tristesse und Dunkelheit in den Süden Portugals. Dort entstehen viele ihrer Zeichnungen. Wer ihre früheren „lauten“ Werke kennt, kann nun ganz andere Bilder sehen. Eine zur Ruhe gekommene Seele, die eins ist mit der Natur ist und mit sich selbst im reinen, zeigt uns die Schönheit von Blumen, Kräutern und Unkraut in detailreicher Botanical Art.

In der Ausstellung sind also zwei vollkommen unterschiedliche künstlerische Positionen zu sehen. Aber das macht sie so interessant! Es entsteht ein interessantes Spannungsfeld „von A nach B“ – Sie sollten die Ausstellung unbedingt besuchen! Mindestens virtuell ... vorerst.

↑ Austellung von A nach B in der Galerie Haus zum Bunten Löwen auf der Krämerbrücke Erfurt

↑ alle Konzepte zu allen Arbeiten von Nora-Katharina Scheibe aus der Ausstellung von A nach B zum anhören oder nachlesen