Operation Libero: DSI Public Viewing Abstimmungssonntag 28.02.2016

"...Bis zum Beginn dieses Jahres war die Operation Libero ein Verein, den ausserhalb der Politikszene kaum jemand zur Kenntnis nahm. Dann folgte der Knackpunkt, der alles ändern sollte: Die Abstimmung über die SVP-Durchsetzungsinitiative am 28. Februar. Die Perspektiven waren düster, erste Umfragen verhiessen ein klares Ja."...

Eingestimmt auf den spannenden Sonntag wurde mit einem ausgiebigen Brunch im Hauptsitz im PROGR Bern...

...um die Nerven später zu beruhigen war auch ausreichend zum Knabbern bereit...

Wie nie zuvor, wurden die sozialen Medien zum zentralen Werkzeug der politischen Lager...

...es wurde fotografiert...

... getwittert und auf Facebook geteilt, um möglichst viele WählerInnen an die Urne zu bringen.

Die Spannung war gross...

...doch das Resulat war so klar, dass bereits die ersten Hochrechnungen Gewissheit über den DSI-NEIN-Sieg gebracht haben.

Die Medien mussten sich einreihen, um mit Flavia Kleiner, der Co-Präsidentin der Operation Libero, ein Interview zu führen.

Zwischen den Interviews wurde immer wieder an der Botschaft gefeilt...

...damit die Medienarbeit auch nach dem politischen Sieg optimal weitergeht.

Kurze Verschnaufpause auf dem Weg ins Bellevue wo das SRF wartet. Rechts im Bild Journalist Hannes Grassegger, der Flavia Kleiner den ganzen Tag begleitet hat.

Im Bellevue Traf Flavia Kleiner auf Peter Studer...

....zum Interview mit dem SRF.

Nicht nur die politischen Mitstreiter...

...sondern auch die politischen Gegner waren im Bellevue anwesend.

Die "Frau im pinken Mantel" war ein willkommenes Motiv für Fotografen und Medien.

Zurück im Hautpsitz wurde das offizielle Abstimmungsresulat verkündet. Es wurde gejubelt...

... und eine Medienwirksame Siegesrede geschwungen.

Anschliessend hielt die Spannung für das Abstimmungsresulat der Volksinitiative "Für Ehe und Familie - gegen die Heiratsstrafe" weiterhin an.

Eine Annahme der Initiative hätte unter anderem die Rechte von gleichgeschlechtlichen Paaren beschnitten.

Die Initiative "Für Ehe und Familie - gegen die Heiratsstrafe" scheiterte am Volkswillen, die Erleichterung bei den Liberos und Liberas war gross.

Anschliessend wurde das Team der Operation Liebero ins Medienzentrum Bundeshaus geladen...

... um dort Bundesrätin Simonetta Sommaruga zu treffen.

Gleichzeitig stieg im Haupsitz das Fest...

... wo ausgelassen gefeiert wurde.

Trotz der Party gingen die Analysen...

...und die Medienarbeit weiter.

Created By
Simon Iannelli
Appreciate

Credits:

Alle Bilder © Simon Iannelli | Photography https://www.simonnelli.com

Made with Adobe Slate

Make your words and images move.

Get Slate

Report Abuse

If you feel that this video content violates the Adobe Terms of Use, you may report this content by filling out this quick form.

To report a Copyright Violation, please follow Section 17 in the Terms of Use.