Adobe Illustrator Erste Schritte im Programm

Für das persönliche Vertiefungsprojekt habe ich mich für Abobe Illustrator entschieden. Diese Entscheidung ist aus verschiedenen Gründen gefallen. Ich wollte mich schon eine ganze Weile mit Illustrator auseinandersetzen, um dieses Programm ein wenig kennenlernen. Im Verlauf des ersten Semesters der Berufsmaturität habe ich mich nun dazu entschlossen, ein weiteres Tattoo stechen zu lassen. Nach dem Erhalt des Auftrages der persönlichen Vertiefung, war mit bald schon klar was ich machen werden. Ich habe mich dazu entschieden ein Motiv für das Tattoo für mich zu entwerfen. Neben der Entscheidung, welche über das Motiv getroffen wurde, habe ich beschlossen, dass ich keine Tutorials schauen und keine Einführungen absolvieren werde. So konnte das Abenteuer Illustrator beginnen.

Nach einigen Startschwierigkeiten und Ziellosem Striche ziehen habe ich entschlossen, die Idee des Motivs zuerst auf dem Papier aufzuzeichnen.

Papierversion der Idee mit Fineliner

Von da an hatte ich immerhin ein paar Anhaltspunkte, nach denen ich mich richten konnte. Somit ging ich mit neuem Elan und Schwung erneut ans Linien ziehen, bis ich feststellte, dass Linien welche mit dem Zeichenstift Werkzeug gezogen wurden, mit dem Ankerpunkt-konvertieren-Werkzeug zu hübschen geschwungenen Bögen verändert werden können. Mit dieser Erkenntnis konnte ich die Grundformen der drei Rosen rekonstruieren.

konvertieren eines Ankerpunktes an der Obersten Rose

Nach dem Ich die Grundformen Hatte erstellte ich die Formen, welche sich rund um die Rosen befinden. Diese waren schnell gezogen und an den Ankerpunkten gespiegelt, gezerrt und gestaucht, jedoch die Lücken welche für die Blumen Ausgelassen werden sollten brachten den Prozess einmal mehr ins Stocken. Nach der Entdeckung des Scheren Tools aber, da musste ich noch verstehen was ich damit Schneiden kann und darf. Die Schere wurde nach einigem Training gebraucht um die Blüten von den überflüssigen Linien zu befreien.

Schere in Action

Nachdem die Formen angepasst waren, habe ich mit Hilfe des Zeichenwerkzeugs habe ich die einzelnen Linien der Rosen Nach innen miteinander Verbunden. Als dies Getan war habe ich nach einigem hin und her, eine Variante gefunden um die Linien innerhalb der Blätter zu machen.

vorerst definitive Version des Motives.

Wenn ich das Ergebnis meiner ersten Schritte im Programm von Adobe so betrachte, bin ich sehr zufrieden mit dem Ergebnis. Beim beginn der Vertiefung dachte ich, dass dies eine kurze Arbeit wird und mich nicht lange beschäftigen wird. Nach den ersten paar Stunden musste ich feststellen, dass ich mit meiner Vermutung doch eher falsch lag. Den Sinn der Vertiefung habe ich jedoch sicher erfüllt, da ich eine gewisse Kompetenz erarbeitet habe und das Ziel ohne Tutorials ein Motiv zu erstellen habe ich auch erreicht. So habe ich nun eine neue Kompetenz, welche aus meiner Taktik entsprungen ist und ich habe ebenfalls ein neues Grundmotiv für ein Tattoo.

Made with Adobe Slate

Make your words and images move.

Get Slate

Report Abuse

If you feel that this video content violates the Adobe Terms of Use, you may report this content by filling out this quick form.

To report a Copyright Violation, please follow Section 17 in the Terms of Use.