Loading

Zentralkrankenhaus Bozen Eine Klinik im Umbau

Der Umbau und die Erweiterung des Zentralkrankenhauses in Bozen / Italien ist ein komplexes Projekt. Das Krankenhaus wurde in den 70er Jahren in Betrieb genommen. Mit der Sanierung und dem angrenzenden Neubau, soll das Gebäude an die modernen, technologischen und funktionellen Standards, sowie die geltenden Bestimmungen angepasst werden. Ebenso soll ein Ambiente geschaffen werden, in dem sich Patienten und Personal gleichermaßen wohl fühlen. Alles unter der Prämisse maximaler Funktionalität, wie auch Flexibilität.

Ein Mammutprojekt also, welches zudem ohne Beeinträchtigung des parallel laufenden Krankenhausbetriebes realisiert werden soll.

Die ersten Eindrücke aus dem Neubau des Klinikums Bozen - klare Struktur, helle und großzügige Aufteilung

Zahlen machen die Größe und Komplexität des Projektes noch deutlicher: Die Arbeiten begannen im Jahr 2005 - die komplette Fertigstellung ist im Jahr 2032 geplant. Schrittweise werden die einzelnen Abschnitte saniert und neu errichtet - eine Gesamtkubatur von 794.400 m². Die Kosten werden sich vermutlich auf ca. 610 Millionen Euro belaufen.

Der Neubau der Klinik befindet sich derzeit in der Abschlussphase. Das Gebäude hat fünf oberirdische und zwei unterirdische Geschosse. Hier werden die Polioambulatorien, der Operationstrakt, die Intensivstation und die chirurgische Bettenstation untergebracht. Ein unterirdischer Verbindungskanal u.a. für den automatischen Warentransport wurde realisiert.

Denn die Leitlinie der Funktionalität und Flexibilität hat oberste Priorität. Daher entschied sich das Klinikum Bozen auch für das Modulsystem von Scan Modul, mit Lieferung über den Partner Ladurner Hospitalia GmbH, Meran. Insgesamt 260.000 Einzelteile wurden bestellt. Die erste Hälfte wurde bereits mit Schwerpunkt Notfallzentrum montiert, die zweite Hälfte wird demnächst im OP-Trakt installiert.

Begehung der Baustelle und Beurteilung der Lage vor Ort

Als vielleicht wichtigster Teil einer Beauftragung versteht Scan Modul die Betreuung des Kunden vor Ort, mit umfassender Besichtigung der vorhandenen Gegebenheiten. Denn Scan Modul versteht sich nicht als Lieferant von Körben und Modulen. Vielmehr geht es um die funktionelle Integration eines Systems in eine bestehende - oder noch zu schaffende - Struktur. Immer mit dem Ziel, dass im laufenden Betrieb alle Vorteile dieses System voll genutzt werden können.

Scan Modul bietet daher auch Workshops für die Mitarbeiter an, die später mit diesem System arbeiten sollen. Denn das Verständnis des Systems ist ein hoher Garant für die Funktionalität.

Workshop "Modulsystem" im Klinikum Bozen

Anfang August führte Scan Modul diesen Workshop im Klinikum Bozen durch, bei dem die Pflegeverantwortlichen der einzelnen Bereiche anwesend waren. Um diese wichtige Aufgabe zu übernehmen war der Geschäftsführer Torsten Schäfer persönlich vor Ort. Über 20 Jahre ist Schäfer bereits in der Krankenhauslogistik unterwegs und verfügt so über einen immensen Erfahrungsschatz. Mit dabei Thomas Petzold. Als examinierte Pflegekraft (Anästhesiedienst und OP-Fachpflege) ist Petzold heute bei der Firma Scan Modul als Berater tätig. Er kennt die Abläufe und Prozesse in den Kliniken bis ins Detail und leistet so einen wertvollen Beitrag als Bindeglied zwischen Klinik und Industrie.

Im Klinikum Bozen war die Bestellabwicklung bisher nicht durchgängig, sondern wurde abteilungsweise geregelt. Eine Scannerlösung war bisher ebenso nicht im Einsatz, was dazu führte, dass zwar vordefinierte, aber doch "gefühlte" Mengen nachbestellt wurden. Insgesamt hatte sich das Klinikum damit gut organisiert, dennoch waren allen Teilnehmer nach dem Workshop die großen Vorteile eines durchgängigen, standardisierten Lagerungs- und Bestellsystems klar.

In einer gemeinsamen Begehung und Sichtung des Ist-Zustands, sowie des neu eingebauten Modulsystems konnten sich die Mitarbeiter von der Funktonalität des Systems überzeugen

"Wir freuen uns auf den nächsten Bauabschnitt", so Schäfer. "Es ist ein gutes Gefühl einen so positiven Beitrag in diesem komplexen Projekt zu leisten."

Blick aus einem der Patientenzimmer

Report Abuse

If you feel that this video content violates the Adobe Terms of Use, you may report this content by filling out this quick form.

To report a copyright violation, please follow the DMCA section in the Terms of Use.