WasserkraftwerkE

Gliederung

  • Funktionsweise/Umwandlungsprozess
  • Geschichte
  • Wasserkraftwerksarten
  • Vor- und Nachteile
  • Wasserkraftwerke in Bayern

Funktionsweise/umwandlungs-prozess

  • Staumauer mit Rechen
  • Wasserturbine oder Wasserrad =>kinetische Energie
  • Generator =>elektrische Energie

Geschichte

  • 2. Jh.: Erfindung des Wasserrades - Nur landwirtschaftliche Verwendung
  • 3. Jh.: Erste Energiegewinnung durch Wasserkraft - häufige Verwendung in Getreidemühlen
  • 8. Jh.: Wasserkraft als häufigstes Antriebsmittel
  • 18. Jh.: mehr als eine halbe Million Wasserräder am laufen
  • 19. Jh.: Wärmekraftwerk wurde durch die Erfindung der Dampfmaschine der Favorit der Energiegewinnung

Wasserkraftwerksarten

Laufwasserkraftwerk

Laufwasserkraftwerk

  • In Deutschland am häufigsten
  • Wird kontinuierlich betrieben, weil man das Wasser meist nicht aufhalten kann
  • Wird meistens mit Flusswasser betrieben
Kleinwasserkraftwerk

Kleinwasserkraftwerk

  • Werden meist an alten Mühlen, Bächen oder kleineren Flüssen gebaut
  • Sehr häufig vertreten weil es nicht so teuer wie die größeren Wasserkraftwerke ist
Speicherwasserkraftwerk

Speicherwasserkraftwerk

  • Staudämme bilden Stauseen deren Wasser dann mit Turbinen zum Kraftwerk geleitet wird
  • Sind nicht für den Dauerbetrieb gedacht, da sonst vielleicht der Stausee leer gehen könnte
  • Wird nur bei benötigter Energie in Gang gesetzt
Gezeitenkraftwerk

Gezeitenkraftwerk

  • Gibt es nur selten, weil es nicht überall die richtigen Bedingungen gibt
  • Leistungsfähigkeit verschiebt sich täglich um 50 min wegen der Gezeiten
Wellenkraftwerk

Wellenkraftwerk

  • Sind nicht häufig vertreten wegen fehlender Bedingungen
  • Durch den Wasseranstieg in der Kammer steigt der Luftdruck und dieser treibt eine Turbine an
Pumpspeicherkraftwerk

Pumpspeicherkraftwerk

  • Fast genauso wie ein Speicherwasserkraftwerk aufgebaut

Vor- und Nachteile

Vorteile:

  • Umweltfreundliche, kostengünstige Energiegewinnung
  • Dauerhafte Verfügbarkeit des Rohstoffes
  • Keine schädlichen Chemikalien im Einsatz => keine Wasserverschmutzung

Nachteile:

  • Starker Eingriff in die Umwelt
  • Gefährdung von Wassertieren z.B. Fischen
  • Große Schäden bei Dammbruch

Wasserkraftwerke in Bayern

  • Ca. 15% des bayerischen Stroms kommt aus Wasserkraftwerken
  • Über die Hälfte des deutschen Wasserkraftstroms wird in Bayern produziert
  • Ca. 4250 Wasserkraftwerke - Gesamtleistung: 2470MW
  • 5% - große Kraftwerke (Leistung: mehr als 1MW) || 95% kleine Kraftwerke (Leistung: weniger als 1MW)

Wasserkraftwerk Triftweg in Traunstein:

Quellen:

  • http://www.wasserkraftverband.de
  • http://www.leifiphysik.de
  • http://stromanbieterbayern.de
  • http://www.traunsteiner-tagblatt.de
  • http://wikipedia.org
  • http://www.strom-Info.net

Report Abuse

If you feel that this video content violates the Adobe Terms of Use, you may report this content by filling out this quick form.

To report a Copyright Violation, please follow Section 17 in the Terms of Use.