Loading

Klimaneutralität und CO2 – Strategien

Der natürliche Treibhauseffekt ermöglicht ein Leben auf unserer Erde. Doch immer höher werdende CO2–Emissionen verändern das Klima und mehr Wärmestrahlung wird zurück auf die Erde gelenkt, was eine Erhöhung der Durchschnittstemperatur zur Folge hat. Wenn wir nichts dagegen tun, bedeutet dies, dass im Jahr 2050 die Welt um rund 6 Grad wärmer sein wird als jetzt. Das könnte das Klima so verändern, dass die Erde nicht mehr lebensfähig für den Menschen ist. Die Erderwärmung hat unter anderem Missernten, Überschwemmungen und Wasserknappheit sowie die Bedrohung der wirtschaftlichen Resilienz zur Folge. Die Konsequenzen der Erwärmung können wir bereits heute spüren. Wir sind die Generation, die es schaffen kann, diese Entwicklung zu stoppen.

Die Ambitionslücke schließen

Durch Paris 2015 haben wir schon einen Schritt in die richtige Richtung getan. Jedoch erreichen alle konkreten Zusagen von Paris nur die mögliche Eingrenzung des Temperaturanstieges auf vier Grad Celsius. Um die Ambitionslücke zu schließen und die Zwei-Grad-Grenze nicht zu überschreiten, müssen Unternehmen freiwillig aktiv werden.

Durch die Berechnung der CO2–Emissionen kann das Reduktionspotenzial erkannt werden. Durch die Kompensation der nicht zu reduzierenden Emissionen kann ein Unternehmen klimaneutral werden.

Wie können wir zusammenarbeiten?

1. CO2-Fussabdruck des Unternehmens

Wir unterstützen Unternehmen bei der Berechnung des CO2–Fußabdruckes und begleiten sie auf ihrem Weg zur Klimaneutralität. Als Unternehmen gibt es die Möglichkeit, neben der Erstellung einer CO2–Strategie, auch dem Klimaneutralitätsbündnis 2025 beizutreten und sich regelmäßig mit anderen Mitgliedern auszutauschen.

Zusammenfassung

  • Individuelle CO2-Fußabdruck
  • Berechnung
  • Einmalig oder jährlich
  • Erstellung individueller Tools
  • Unterstützung bei der Kompensation
  • Mitarbeiter-Workshop zum Thema

2. CO2-Produktfußabdruck

Wir bieten zwei Alternativen zur Berechnung des CO2-Produktfußabdruckes an:

2.1 Durchschnittswert Produktkategorie

Um eine grobe Einschätzung des CO2-Fußabdruckes eines Produkts zu bekommen, kann ein Durchschnittswert der Produktkategorie aus Erfahrungswerten ermittelt werden.

Zusammenfassung

  • Berechnung CO2-Produktfußabdruck nach Erfahrungswerten
  • Erhalt einer groben Einschätzung des Impacts
  • Unterstützung bei der Datenerfassung
  • Unterstützung bei der Kompensation

2.2 Detailberechnung auf LCA-Grundlage

Um einen detaillierten CO2-Fußabdruck des Produkts zu berechnen, wird ein Life-Cycle-Assessment vorgenommen. Die Bewertung bezieht sich auf alle relevanten Prozessbereiche eines Produkts. Die Tiefe der Berechnung hängt von der Datenverfügbarkeit und deren Qualität ab.

Zusammenfassung

  • CO2-Produktfußabdruck Berechnung
  • Individuelle Definition der Berechnungsgrenze
  • Prüfung der Datenqualität
  • Unterstützung bei der Datenerfassung
  • Unterstützung bei der Kompensation

Kompensation

Durch die Kompensation von CO2 kann aktiver Klimaschutz und nachhaltige Entwicklung vorangetrieben werden. Unsere Projekte sind von höchster Qualität und decken unterschiedliche Bereiche, wie Biogas, Landnutzung und Wald, Solar, Wasser ab und verfolgen auch mehrere Ziele der SDGs. Alle Projekte sind durch Gold Standard oder Plan Vivo zertifiziert.

Netzwerk

In unserem Netzwerk finden regelmäßig Events zum Austausch statt.