Loading

Ehrenamt in neuer Dimension. Aarhus - europäische Kulturhauptstadt 2017.

volunt - das Online Portal für gemeinnützige Organisationen geht online. Das muss gefeiert werden! Aber wie? Ganz einfach. volunt steht auf Non-Profits, Non-Profits stehen für Ehrenamt und Ehrenamt gibt es derzeit in Aarhus. Wo ist das denn, mag der eine oder andere fragen. Gerade einmal 3,5 Stunden mit dem Auto von Hamburg entfernt, mausert sich die zweitgrößte Stadt Dänemarks, zu einer spannenden Reise-Alternative zu Kopenhagen. Oder vielleicht sogar mehr als das? Nun gut, wir müssen dahin. Dabei immer im Hinterkopf, dass doch eigentlich Deutschland das Land der Vereine und demnach Hot Spot der Freiwilligenarbeit ist. Weit gefehlt, mussten wir nach 3 Tagen in der europäischen Kulturhauptstadt 2017 feststellen.

Stop! Alle, die nun einen Reise-Blog und eine touristische Kurzanleitung für Aarhus suchen, dürfen hier aussteigen. Natürlich haben wir uns einige kulturelle Highlights nicht entgehen lassen, aber auch dabei stand für volunt das Ehrenamt im Fokus.

volunt hat sich nun auf die Blog-Fahne geschrieben, über spannende Non-Profit Themen zu berichten. Also schauen wir mal hinter die Fassade von Aarhus 2017. Wer sind die Macher dieses Events und was macht ausgerechnet Aarhus zur Hauptstadt der Kultur. Wir können eines vorwegnehmen: es sind nicht nur die zahlreichen Kulturveranstaltungen und beeindruckenden Museen.

Wir hatten das Glück auf Elisabeth von Rethinker (so werden alle freiwilligen Helfer von Aarhus 2017 genannt) zu treffen. Sie und ihr Team planen, organisieren und verwirklichen mit der Hilfe von 2500 Freiwilligen alle Veranstaltungen in diesem Jahr im Zeichen der "Kultur". Die Rethinker haben sich ein Headquarter im Hafenareal eingerichtet. Zwischen alten Speichern und dem Dokk1, Dänemarks Mega-Event-Bibliothek, liegen ihre Büros "Gelinde". Der Name ist angelehnt an die Bedeutung des deutschen gelinde und den dänischen Bauunternehmer Olav de Linde, der den Rethinker die Räume zur Verfügung stellt. In ehemaligen Umkleideräumen und Duschen ist ein kreativer und inspirierender Ort entstanden. Wer hier durch die Tür kommt, ist ein Teil von Aarhus 2017, engagiert sich zu hundert Prozent freiwillig und ist wohlmöglich ein wenig verrückt. Die Rethinker organisieren insgesamt 4 Megaevents, 12 Full Moon Events und über 350 Veranstaltungen.

Neben Elisabeth durften wir einen weiteren besonderen Rethinker kennenlernen. Else ist ehemalige Lehrerin der Århus Købmandsskole und ein echter Local. Sie nimmt sich einen Tag Zeit, um uns Aarhus aus einer anderen Perspektive zu zeigen. Die Perspektive der Kreativen und der Kulturschaffenden. Wir besuchen sie an Orten, an denen sie zu Hause sind.

Damit wir den langen Tag überstehen, zeigt uns Else zur Stärkung die beiden angesagten Food Courts von Aarhus. Kultur ist allgegenwärtig.

Vorbei geht es an den großen und kleinen Sehenswürdigkeiten von Aarhus, mit dem Ziel Latiner-Viertel. In den Szene-Straßen von Aarhus verstecken sich in einem Hinterhof die Lynfabrikken. Dieses Coworking Office erinnert auf den ersten Blick an unsere Heimat, die Thinkfarm in Kiel. Für den zweiten Blick geht es dann auf die Dachterrasse, mit ihrem atemberaubenden Blick über die Stadt, bis hin zum AROS.

Weiter zu Fuß legt Else ein Tempo vor, bei dem wir erahnen können, dass noch etwas Besonderes auf uns wartet. Es sind die Godsbanen, die sie uns zeigen möchte. Einer ihrer Lieblingsorte in der Stadt. Die Godsbanen sind ehemalige Güterbahnhof-Hallen, die heute der heimliche Kultur-Treffpunkt in Aarhus sind. Literaturcenter, Filmwerkstatt, Druckerei, Werkstatt für Kunsthandwerk, Café, Theater und und und. Wir platzen mitten in eine Lesung hinein und treffen, wie überall in Aarhus, auf hyggelige (gemütliche) und gastfreundliche Dänen. In den Godsbahnen kann man auch wunderbar essen, abhängen oder am Wochenende den Retromarkt besuchen. Dabei sollte man zum Ende seines Besuches unbedingt den Hinterausgang nehmen. Dort beginnt das Institute for X. Frei übersetzt, ein offener Raum für eine Community aus Design, Architektur, Kunst, Handwerk, Entrepreneurship, Musik, Sport und Vikinger??? Gut, wir müssen unser dänisch verbessern. Während wir noch völlig beeindruckt von der Umgebung sind, entdeckt Else in einem der umliegenden Gebäude eine Party. Was liegt da näher, als einfach mal reinzuschneien. Natürlich wieder unangemeldet. Alles kein Problem bei den hyggeligen Dänen, kennen wir ja bereits. Eine Gruppe von Studenten feiert den Abschluss eines erfolgreichen Architekturprojektes. Ein Bier bekommen wir auch noch , Skål. Die Party ist der gelungene Abschluss einer wunderbaren Stadtführung.

Bevor wir es vergessen. Für diejenigen, die nur an Shopping-Kultur interessiert sind. Aarhus hätte sicherlich auch dafür den Namen als europäische Hauptstadt verdient. Deutsche Städte, die sich als Sportstadt sehen, sollten unbedingt die Aarhus Gymnastics and Motor Skills Hall besichtigen. Sportinfrastruktur gehört in Aarhus ebenfalls zum Selbstverständnis.

Vielen Dank an Else, der besten Aarhus Guide, den man sich vorstellen kann. Durch Dich konnten wir das Herz der Kulturstadt kennenlernen und haben mit Aarhus eine neue Lieblingsstadt gefunden.

Report Abuse

If you feel that this video content violates the Adobe Terms of Use, you may report this content by filling out this quick form.

To report a Copyright Violation, please follow Section 17 in the Terms of Use.