Loading

Gottes Wirken während Corona Jan Puchacz

Menschlich gesehen durchleben wir gerade eine Tragödie. Doch Gott schafft Veränderungen in den Herzen von Menschen.

GOTTESDIENSTE: Seit April dürfen bei einem Gottesdienst nur noch der Leiter und fünf Besucher dabei sein. Alle andern müssen über das Internet am Gottesdienst teilnehmen. Zum Livebesuch laden wir hauptsächlich Menschen ein, die ein Seelsorgegespräch wünschen. Aber einmal lud ich den 19-jährigen Damian ein und er kam tatsächlich. Es gab eine evangelistische Predigt. Anschließend hatte ich ein Gespräch mit Damian. Schließlich bekannte er uns und anschliessend im Gebet auch dem Herrn Jesus seine Sünden und vertraute ihm sein Leben an! Seit diesem Moment treffe ich Damian einmal pro Woche und wir studieren miteinander die Bibel und beten gemeinsam.

SEELSORGE: Wir haben als Älteste besprochen, dass wir besonders in dieser Zeit, wo persönliche Gespräche doch sehr begrenzt sind, mit jedem Besucher unserer Gemeinde einmal pro Woche per Telefon oder Internet ein Gespräch führen. Es ist ermutigend zu beobachten, dass dadurch einige Geschwister offener als früher sind und erzählen, dass sie jetzt erst unsere gemeinsamen Treffen so richtig zu schätzen wissen.

EVANGELISATION: Heute sprach ich mit einer Schwester aus der Gemeinde, die im Spital arbeitet. Sie erzählte mir, dass seit dieser Woche das Corona-Virus da ist und viele Arbeitskollegen ein Neues Testament genommen haben! Das war vorher nicht möglich!

Vor kurzem sprach sie mit einer Ärztin, die sich bekehrt hat! Die Ärztin sagte auch, dass wenn diese Zeit des Virus vorbei sein würde, sie sich mit mir treffen möchte und über die Taufe sprechen will. Vor über 20 Jahren haben wir ein Traktat geschrieben, das «Virus» hiess. Weil das Szenario so aktuell ist, wollen wir das Traktat jetzt erneut drucken lassen.

TAUFE: Obwohl wir verschiedene Projekte im Frühling streichen mussten, hoffen wir doch, dass wir die geplante Taufe durchführen dürfen. Es sind schon 9 Geschwister, die sich taufen lassen wollen! Jetzt darf ich mit ihnen durch persönliche Gespräche oder per Internet zusammen die Bibel studieren. Es ist eine wunderbare Zeit, die ich mit geistlichen Babys verbringen darf! Ich bitte um Gebet für: Agnieszka, Karolina, Maryna, Kacper, Sylwia, Marek, Daniel, Sebastian, Dawid.

SOMMEREINSÄTZE: Natürlich wissen wir jetzt noch nicht, ob und wie wir unsere Pläne korrigieren müssen. Wir bitten aber um Gebet für die geplanten Sommereinsätze:

• 4.–11. Juli Einsatz mit einer Jugendgruppe aus der Schweiz

• 22.–26. Juli Missionseinsatz in Zgierz

• 27. Juli.–3. August Einsatz mit einer Jugendgruppe aus Deutschland

• 8.–15. August Familienfreizeit