Loading

Femmes à Cannes Das Film-Festival im Zeichen der Frauen

Vom 8. bis 19. Mai finden die Internationalen Filmfestspiele von Cannes statt. Wie kein anderer Ort auf der Welt steht die Stadt an der Côte d’Azur für Glamour, Stars und grosse Filmkunst. In diesem Jahr wurde die cineastische Plattform auch genutzt, um für mehr Gleichberechtigung in der Filmbranche zu kämpfen.

Protest auf dem roten Teppich: 82 Frauen aus der Filmbranche fordern Chancengleichheit im Beruf.

82 Frauen forderten auf dem roten Teppich, unter der Regie von Jury-Präsidentin Cate Blanchett, mehr Chancengleichheit und bessere Bezahlung auf dem Set.

Branchen-Grössen wie Cate Blanchett (o.l.) und Salma Hayek (o.r.) unterstützen ihre Kolleginnen beim Appell für bessere Arbeitsbedingungen und mehr Lohn.

Dass sich genau 82 Frauen an dem Appell beteiligten, hat seinen Grund. Seit Gründung des Filmfestivals im Jahr 1946 haben es nur 82 Frauen-Filme in den Wettbewerb geschafft, dies gegenüber 1688 Beiträgen von männlichen Regisseuren.

Glamour in Cannes: Die Brasilianerin Izabel Goulart zieht alle Blicke auf sich.

Das grosse Schaulaufen von Schönheiten aus der Filmbranche kam deshalb aber nicht zu kurz. Wie gewohnt war Cannes auch in diesem Jahr ein Eldorado für Fotografen und mehr oder weniger Prominente, die gerne fotografiert werden.

Gekonnt posieren will gelernt sein: US-Model Bella Hadid...
...die Schweizerin Xenia Tchoumitcheva...
...Charlotte Le Bon...
...Alessandra Ambrosio...
...Sängerin Nicole Scherzinger...
...und Schauspielerin Penelope Cruz wissen, wie es geht.
Auch weniger bekannte Schönheiten buhlen um die Gunst der Fotografen...
...während es anderen auch mal zu viel wird: Kristen Stewart hat offensichtlich genug von unbequemem Schuhwerk.

Cannes, das ist grosses Kino seit nunmehr 71 Jahren. Zu Ehren dieser einzigartigen Veranstaltung blättern wir ein bisschen im Fotoalbum vergangener Zeiten.

Superstar Elizabeth Taylor gibt sich im Jahr 1974 die Ehre.
Der Schweizer Fotograf Michel Comte inszeniert Schauspielerin und Bond-Girl Angie Everhart im Jahr 1997 direkt am Wasser.
John Lennon und seine Frau Yoko Ono geniessen das Cannes-Feeling in vollen Zügen.
Filmreif: Sophia Loren vor dem Plakat zu ihrem Film «La Ciociara» im Jahr 1961.
Mai 1988: Film-Bösewicht Klaus Kinski und seine italienische Freundin Debora Caprioglio beim Spaziergang durch die Stadt.
Frankreichs Film-Idol Brigitte Bardot mit ihrem Hund im Jahr 1950 (o.l.). Muskelmann Arnold Schwarzenegger promotet 1970 seinen Film «Pumping Iron» am Strand und in Siegerpose (o.r.). Regisseur Alfred Hitchcock macht sich 1972 bemerkbar. (u.)
Sänger und Schauspieler Charles Aznavour nimmt in den frühen 60er-Jahren seine Begleiterin ins Bild.
Bond-Girl Ursula Andress vetritt im Jahr 1965 die Schweizer Farben.
Melina Mercouri und Jules Dassin ausgelassen an der «Nuit Grecque».
Harte Typen unter sich: Charles Bronson trifft David Carradine auf einen Kaffee mit Aussicht aufs Meer.
Cannes, das ist auch Selbst-Inszenierung von jungen Starlets, die ins Rampenlicht drängen. Am besten geht das mit lasziven Posen.
Italiens Monica Vitti, Ikone des Neorealismus, lässt sich im Jahr 1966 feiern.
Frauenschwarm Robert Redford gleich doppelt im Jahr 1972.
Ein junger Alain Delon in weiblicher Begleitung bei der Einfahrt im Motorboot 1958.
Die Holländerin Sylvia Kristel, als «Emmanuelle» der grosse Erotik-Star der 70er-Jahre.
Da waren sie noch ein Paar: Brad Pitt und Angeline Jolie stellen sich im Jahr 2008 den unzähligen Kameras.
Filmfestival von Cannes: Seit 71 Jahren das Wohnzimmer der Stars und Sternchen.
Created By
Tony Merlotti
Appreciate

Credits:

Keystone/AP/AFP/Dukas

Report Abuse

If you feel that this video content violates the Adobe Terms of Use, you may report this content by filling out this quick form.

To report a Copyright Violation, please follow Section 17 in the Terms of Use.