Loading

Probenmarathon vor dem Konzert Der Big Band Mülheim

"Big-Band knackt die ein oder andere musikalische Nuss"

Mit dem mittlerweile zweiten Konzert unter der Leitung von Christian Eberz startet die Big Band des Musikvereins „Frei-weg“ Mülheim e.V. in eine weitere intensive Probenserie. Denn bis zum 22. Oktober 2017 muss das erneut anspruchsvolle Programm mit Samba-, Salsa- und Pop/Rock-Hits „sitzen“.

„So, bitte die Noten zu Nummer 37 rausnehmen, und achtet auf die Dynamik, besonders die Rhythmusgruppe. Und a-one-two-a-one-two-three-four …“ So oder ähnlich eröffnete Bandleader Christian Eberz das Probenwochenende der Big-Band Mülheim im Schulzentrum Mülheim Kärlich. Dort kamen die 19 Musikerinnen und Musiker zusammen, um sich an drei Tagen ganz intensiv und ungestört auf das anstehende Konzert am 22. Oktober in der Kurfürstenhalle Kärlich vorzubereiten.

Unserer Anna fingen schon zu Beginn an die Füße zu qualmen 😂

Gute Probenarbeit ist vor allem in Satzproben der einzelnen Instrumentengruppen sehr effektiv!

Unsere Saxophonisten bei der Satzprobe unter der Regie von Gerhard.
Bei den Posaunisten gab unser „Jüngster“ Lars den Ton an, um den richtigen Rhythmus für die Musikstücke zu finden.

Tanzbare Rhythmen haben auch beim kommenden Konzert wieder ihren festen Platz. Waren es im vergangenen Jahr noch eher Funk-Grooves, die mindestens zum Mitwippen und Klatschen animierten, geht es nun direkt in die Beine mit Latin-, Samba- und Salsa-Songs, ergänzt von einigen Rock- und Pop-Klassikern. „Da ist die Rhythmusgruppe ordentlich gefordert, aber auch die Bläser würzen die Stücke mit knackigen Einwürfen und wir werden unter anderem wieder mit Gesang von Carolin Marhofer unterstützt“, ergänzt Christian Eberz. Dass ein solches Programm nicht aus dem Stegreif aufzustellen ist, dessen ist sich jeder in der Band bewusst. Im Klartext bedeutet das straffe Notenarbeit und ein Plus an Probenzeit.

Durch krankheitsbedingte Ausfälle, war unser Trompetensatz leider stark dezimiert.

Bewährt hat sich auch die Zusammenarbeit mit Schülern des Mittelrhein-Gymnasiums. So werden diesmal drei Schüler aus dem 13er-Grundkurs Musik von Christian Eberz mit eingebunden: Carolin Marhofer (Gesang), Julian Schambortski (Violine) und Mathis Grimm (E-Bass). Das Konzert bietet ihnen die Möglichkeit, vor einem größeren Publikum auf einer lichttechnisch ausgefeilten Bühne und bestem Sound zu spielen. Erstmalig wird auch ein Stück zusammen mit der neu gegründeten Bläser-AG des Mittelrhein-Gymnasiums gespielt. „Von einer solchen Kooperation profitieren wir als Verein und Big Band natürlich auch“, weiß Wendelin Hamann, Geschäftsführer des Musikvereins. „So können wir vielleicht den ein oder anderen von unserer Arbeit in der Big Band begeistern und als Stammmusiker gewinnen!“

Carolin Marhofer (Gesang)

Julian Schambortski (Violine)

Mathis Grimm (E-Bass)

Natürlich braucht eine Big Band auch die notwendige technische Unterstützung, da ja in einer Halle für die Zuschauer bzw. Hörer der richtige Sound und eine effektvolle Beleuchtung wichtig sind.

An dieser Stelle schon mal Danke an Marco für seine tatkräftige Unterstützung.
Ziel: begeistertes Publikum und viele neue Fans

Mitreißen wollen die Musikerinnen und Musiker selbstverständlich auch das Publikum, das sich am 22. Oktober in der Kärlicher Kurfürstenhalle einfinden wird. Damit niemandem zwischendrin die Puste ausgeht, sorgen erfrischende Getränke und Waffeln aus dem Verkauf des Mittelrheingymnasiums für den nötigen Energienachschub. „Die Vorbereitungen für das Konzert laufen auf Hochtouren, das gesamte Organisationsteam leistet beste Arbeit, um das Event auch entsprechend zu vermarkten

In Arbeit ist auch eine kleine Video-Reihe, die Dank der tatkräftigen Unterstützung und Fähigkeiten von Michael Parsch auf unserer Facebook-Seite, auf YouTube und der Big Band Internetseite laufen wird.

Michael in seinem Element

Auch in diesem Jahr verlangen wir keinen Eintritt, freuen uns lediglich über eine Spende, mit der wir verschiedene regionale Projekte sowie unsere Nachwuchsarbeit unterstützen möchten“, sind sich Christian Eberz und Wendelin Hamann einig.

Es wäre toll wenn wir viele von euch am 22. Oktober in der Kurfürstenhalle Ortsteil Kärlich begrüßen könnten.

Wir geben uns auf jedenfalls die größte Mühe, euch einen schönen Nachmittag zu gestalten.
Created By
PETER NICKENIG
Appreciate

Report Abuse

If you feel that this video content violates the Adobe Terms of Use, you may report this content by filling out this quick form.

To report a Copyright Violation, please follow Section 17 in the Terms of Use.