Loading

Er ist da. Unser neuer High-Contrast-Detektor im CT-Labor Bitte scrollen Sie nach unten!

Unser Labor für Röntgen-Computertomographie hat ein großes, wichtiges Update erhalten: den neuen High-Contrast-Detektor mit 4 Megapixel Auflösung und 200 µm Pixelgröße (dynamic 41|200) in unserer großen CT-Anlage.

GERINGERE MESSZEIT, HÖHERE AUFLÖSUNG

Erste Vergleichsmessungen zeigen, dass der neue Detektor die Messzeit um mindestens 50 % reduziert. Je nach Probenmaterial und -größe sind sogar weitere Einsparungen möglich. Durch die deutlich höhere Auflösung hat sich auch die Qualität der Aufnahmen noch einmal signifikant verbessert.

Eine neue, leistungsstärkere Workstation sorgt zudem dafür, dass große Datenmengen schneller als bisher verarbeitet werden können: Die Erzeugung dreidimensionaler Volumenmodelle aus Einzelaufnahmen benötigt deutlich weniger Zeit.

SCHNELLER UND SCHÄRFER

Wir haben eine Fehlerstelle in einem Gussbaum aus Silber mit dem bisherigen DXR-Detektor, dem neuen Dynamic-Detektor sowie mit dem Dynamic-Detektor und Offset-Scan aufgenommen. Die Ergebnisse sprechen für sich!

Alter Detektor | Auflösung 44 µm Messzeit 120 min

Neuer Detektor | Auflösung 44 µm | Messzeit 45 min

Neuer Detektor mit Offset-Scan | Auflösung 20 µm | Messzeit 90 min

Vergleichsaufnahmen mit dem alten und dem neuen Detektor sowie mit Offset-Scan

Zudem hat sich die Qualität unserer 2D-Live-Aufnahmen verbessert: Mit einem neuen Tool wird der Filterungsprozess aller sich im Bild befindlichen Grauwerte automatisiert, wodurch eine Optimierung von Kontrast und Helligkeit erzielt wird. Defekte können so deutlich schneller identifiziert werden.

DAS SIND DIE VORTEILE:

  • Bis zu 10fach erhöhte Empfindlichkeit dank optimierter Elektronik im Detektor
  • Deutliche Verbesserung der Datenqualität durch aktive Temperatur-Stabilisierung
  • Steigerung der Schärfe bei den Röntgeneinzelbildern
  • Vergrößerung des Scandurchmessers durch optimierte Scansoftware
  • Deutlich kürzere Scanzeiten mit mindestens 50 % Zeitersparnis
  • Schnellere Rekonstruktion von 3D-Modellen aus Einzelbildern

Um die Vorzüge unseres verbesserten CT-Labors kennenzulernen, bieten wir Ihnen im April die Gelegenheit, Probemessungen am fem durchführen zu lassen.

Sind Sie neugierig geworden? Wir freuen uns auf Ihre baldige Kontaktaufnahme!

Mit freundlichen Grüßen aus Schwäbisch Gmünd, Anastasia Bayer (B.Sc.) | Laborleiterin Röntgen-Computertomographie | T +49 7171 1006-302 | bayer@fem-online.de

fem | Forschungsinstitut Edelmetalle + Metallchemie | Katharinenstraße 17 · 73525 Schwäbisch Gmünd · Deutschland | T +49 7171 1006-0 · F +49 7171 1006-900 · info@fem-online.de | USt-IdNr. DE146754991 | Das fem wird getragen vom Verein für das Forschungsinstitut für Edelmetalle und Metallchemie. Amtsgericht Ulm, VR 700018 | Institutsleiter: Dr. Andreas Zielonka

Credits:

© fem

Report Abuse

If you feel that this video content violates the Adobe Terms of Use, you may report this content by filling out this quick form.

To report a copyright violation, please follow the DMCA section in the Terms of Use.