Loading

In die Welt gerückt. Neuere Arbeiten von Almut-Sophia Zielonka. Malerei · Grafik · Skulptur

In die Welt gerückt. Neuere Arbeiten von Almut-Sophia Zielonka.

Malerei · Grafik · Skulptur

Das Museum Bautzen gibt zum 55. Geburtstag von Almut-Sophia Zielonka mit 60 ausgestellten Werken Einblicke in ihr künstlerisches Schaffen hauptsächlich der letzten fünf Jahre. Die Themen für ihre Bildwerke bezieht die Bautzener Künstlerin aus ihrem direkten Umfeld. Entsprechend macht sie den Menschen, die Natur und ihre stetige Auseinandersetzung mit der Wirklichkeit zum Gegenstand ihrer Kunst. Immer wieder lässt die Malerin dabei auch ihre Kenntnisse der christlichen und mythologischen Bildsprache sowie der Märchen in ihre Arbeiten einfließen. Mittels einer persönlichen Ikonografie erschafft die Künstlerin einen ganz eigenen Kosmos an Bilderwelten, die ihre Sicht auf ihr Welterleben reflektieren.

Leben und Wirken der Künstlerin Almut-Sophia Zielonka

1966 - In Ohrdruf (Thüringen) als Älteste von vier Geschwistern geboren

1981 bis 1984 - Förderklasse und Abendschule der Hochschule für Bildende Künste Dresden (HfBK), Außenstelle Bautzen bei Hans Kutschke

1984 bis 1985 - Bühnenbildassistenz am Deutsch-Sorbischen Volkstheater Bautzen

1985 bis 1987 - Betreuerin am Rehabilitationszentrum Bautzen

Seit 1989 - Nach der politischen Wende Studienreisen nach Italien, Frankreich und England

1987 bis 1993 - Studium der Malerei: Grundlagenstudium an der Kunsthochschule Berlin-Weißensee bei Dietrich Noßky, Günther Brendel, und an der HfBK Dresden bei Siegfried Klotz und Elke Hopfe, Fachklassen bei Hubertus Giebe, Prof. Gerhard Kettner und Prof. Ralf Kerbach

1993 - Diplom bei Prof. Ralf Kerbach Dreiwöchiger Arbeitsaufenthalt und Ausstellung in Israel auf Einladung der Stadt Rechovot

1994 bis 1995 - Sechsmonatiger Arbeitsaufenthalt in München, Pleinair in Burkhardswalde bei Pirna

1994 bis 1996 - Meisterschülerin an der HfBK Dresden bei Prof. Ralf Kerbach

1997 bis 1998 - Arbeitsaufenthalte in Berlin und in der Uckermark, Pleinair in Pirna

2000 - Gestaltung und Realisierung eines Trinkbrunnens für die Stadt Bautzen

2002 - Umzug nach Bautzen

2002 bis 2021 - Lebt und arbeitet in Bautzen

„Güte, Einfühlung und Verständnis sprechen indes aus jeder einzelnen ihrer Arbeiten. Doch dem überall vorhandenen leidenschaftlich emotionalen Potential begegnet die Künstlerin mit analytischem Blick. Dialektisch, wie die zweite Seite einer Medaille, betrachtet sie auch das jeweilige Umfeld einer Szenerie und verlegt das Geschehen gern auf eine einfache, bildparallele Raumbühne. Diese konstruktive Klarheit in großflächiger Farbigkeit öffnet den Gedanken viel Raum. Themenbezogene Titel, wie Storch im Anflug, Markus mit Admiral oder Leben auf den Dächern, vermitteln unterschiedliche Aspekte ihres Weltbilds. Zum Hüter im Weinberg sagt die Malerin, er sei Herr über den Rausch, er sei ihm nicht verfallen. – Darum die Komposition mit strengen Horizontallinien. Sie wirft ein neues Licht auf die alten Themen um den Weinkult, dem im Lauf der Geschichte, besonders in Antike und Barockzeit, oft in orgiastischen Bacchanalien gehuldigt wurde, auch in der Kunst. Nun sitzt der junge Mann versonnen oben am Rand einer systematisch kultivierten, hell besonnten Anlage. Sein Blick schweift weit, guter Ernte gewiss, und nur die aus dem Dunkel dahinter auftauchenden Menschengruppen deuten auf die übermütigen Freuden und Torheiten, die im reifen Wein schlummern. Ungezwungen entwickeln sich aus der vermeintlichen Alltagsszene allegorische Anspielungen. Beim längeren Verweilen stellen sich immer mehr Assoziationen ein. Ist Wein nicht auch ein jüdisches und ein christliches Symbol? Wurde nicht schon Noah zum Hüter im Weinberg, als nach der Sintflut Gott der Menschheit den Weinstock geschenkt hatte? Soll sich nicht Christus mit einem Weinstock verglichen haben und seine Getreuen mit den Reben ...“

- Dr. Jördis Lademann -

Zitat aus dem Ausstellungskatalog „In die Welt gerückt. Neuere Arbeiten von Almut-Sophia-Zielonka. Malerei. Grafik. Skulptur.“

Malerei

Mauerstück mit Tempelgang Mariä, 2010/2018, Öl auf Leinwand, 140 × 190 cm
Die zwei Schatten, um 1995/2018, Öl auf Baumwolle, 130 × 150 cm
Der Hüter im Weinberg, 2016, Öl auf Hanf, 170 × 140 cm
Greta Thunberg, 2019, Öl auf Hanf, 100 × 115 cm
Ganz hinten die Erde, 2019, Öl auf Hanf, 100 × 110 cm
Benzinstation, 1998/2018, Öl auf Baumwolle, 70 × 50 cm
Narren präsentieren Ersatz-Erdkugeln, 2020, Öl auf Hanf, 140 × 170 cm
Grünkraft, 2020, Öl auf Hanf, 100 × 110 cm
Gäa erwacht aus der Abstraktion, 2020, Öl auf Hanf, 100 × 115 cm
Der Schläfer im Baum, 2020, Öl auf Hanf, 120 × 110 cm
Warten auf das Fest, 2017/2019, Öl auf Hanf, 100 × 110 cm
Pomona, 2019, Öl auf Hanf, 100 × 110 cm
Bewachte Situation, 2014, Öl auf Hanf, 155 × 141 cm
Der Fototermin, 2019, Öl auf Hanf, 100 × 110 cm
Leben auf den Dächern, 2016/2020, Öl auf Hanf, 95 × 100 cm
Bathseba sichtet David, 2017, Öl auf Hanf, 100 × 110 cm
Zwei Malerinnen mit Modell, 2017, Öl auf Hanf, 70 × 90 cm
Malerin mit Modell, 2013/2019, Öl auf Hanf, 70 × 75 cm
Balkonzimmer nachts, 2017, Öl auf Hanf, 70 × 70 cm
Atelierszene, 2020, Öl auf Hanf, 140 × 110 cm
o. T., 2020, Öl auf Hanf, 40 × 50 cm
Schaffenspause, 2017, Öl auf Hanf, 40 × 50 cm
Junger Mann mit zwei Geparden, 2020, Öl auf Hanf, 100 × 110 cm
Porträt eines Schlafenden, 2019, Öl auf Hanf, 100 × 105 cm
Julian, 2019, Öl auf Hanf, 100 × 110 cm
Arno, 2020, Öl auf Hanf, 120 × 70 cm
Der Introvertierte, 2020, Öl auf Hanf, 105 × 70 cm
Julia mit Johanniskraut, 2020, Öl auf Hanf, 121 × 71 cm
Zwei Menschen am Abend, 2019, Öl auf Hanf, 100 × 110 cm
Markus mit Admiral, 2019, Öl auf Hanf, 115 × 100 cm
Julia, 2020, Öl auf Hanf, 115 × 100 cm
Ricarda mit Schmetterling, 2018, Öl auf Hanf, 55 × 60 cm
Reisebegegnung, 2018, Öl auf Hanf, 55 × 60 cm
Stillleben mit Rhododendronzweig, 2018, Öl auf Hanf, 70 × 80 cm
Porträt eines Reisenden, 2019, Öl auf Hanf, 65 × 70 cm
Sitzender auf weißer Decke, 2012, Öl auf Hanf, 70 × 95 cm
Bildnis Vicky Witta Ziesch, 2018, Öl auf Hanf, 80 × 70 cm
Lesender, 2020, Öl auf Hanf, 100 × 65 cm
Mensch, Tier und Farbe, 2018, Öl auf Hanf, 55 × 70 cm
Kuhstall, 2018, Öl auf Hanf, 70 × 100 cm
Orang-Utan, 2018, Öl auf Hanf, 70 × 60 cm
Storch im Anflug, 2018, Öl auf Hanf, 55 × 70 cm
Schach-Partie, 2018, Öl auf Hanf, 70 × 140 cm
Himmelstor, 2018, Öl auf Hanf, 55 × 70 cm
Grablegung Christi nach Raffael, 2020, Öl auf Leinwand, 60 × 50 cm

Grafik

Spree-Hochwasser 2010, 2014, Radierung/Bleistift, 49 × 64,5 cm
Efeu-Bäume, 2014, Radierung, 49,5 × 65 cm
Die große Tanne, 2008, Radierung, 64 × 49,5 cm
Puppenspieler, 2011/2016, Mischtechnik, 38 × 56 cm
Kauernder, 2010, Bleistift/Tusche, 40 × 30 cm
Atelierinterieur, 2008, schwarze Kreide/Tusche, 48 × 54 cm
Julian vor einer Mauer stehend, 2008, Tusche/Kohle/Bleistift, 49 × 56 cm
Das Lager, 2008, Kohle/Tusche, 32 × 47 cm
Frau mit Tulpe, 2016, Tusche/Kohle, 49,5 × 39 cm
Die Barriere, 1993, Tusche/Gouache, 47,5 × 56,5 cm
Weg ins Freie, 1993, Mischtechnik, 36 × 46 cm
Das Mädchen und der Löwe, 1993, Tuschzeichnung, 49,5 × 57,5 cm
Tiertransport, 1993, Tuschzeichnung, 49 × 58 cm

Skulptur

Balancierende (Nike), 2010, Bronze, Höhe 21 cm
Fallender, um 1990/2010, Bronze, Höhe 12 cm
Lachender, 2003/2010, Bronze, Höhe 31 cm

© Museum Bautzen, Fotos: Holger Hinz