Loading

VWO 5 K 3 L 3

Das Germatikspiel

AUFGABE 1

Ergänze:

Spielzeug • Badewanne • Zwillinge • Anfang • Richtung • Erfindungen • Vater • YouTube • Videos • Kinderfahrzeug

Skurrile Erfindungen

Die 1. _____ Johannes und Philipp Mickenbecker sind auf 2. _____ unter dem Namen „The Real Life Guys“ bekannt. In ihren 3. _____ zeigen sie ihre neuesten, meist lustigen oder sogar verrückten „Do-it-Yourself“-Projekte. Die beiden haben zum Beispiel aus einer alten 4. _____ ein Mini-Flugzeug gebastelt, und sogar ein selbstgebautes U-Boot gehört zu ihren 5. _____ .

[…]

SPRECHER: Die fliegende Badewanne „Marke Eigenbau“ ist nur eine der rund zwanzig verrückten Erfindungen der YouTube-Zwillinge „The Real Life Guys“. Heute wollen Philipp und Johannes Mickenbecker ein 6. _____ gegen einen Kleinwagen antreten lassen. Dafür soll das 7. _____ einen Motor bekommen. Wie immer bauen die 22-Jährigen alles selbst.

JOHANNES MICKENBECKER: Ja, also gelernt in die 8. _____ haben wir eigentlich nichts, das haben wir uns alles eher mit YouTube-Tutorials beigebracht und alles irgendwie gegoogelt. Unser 9. _____ hat uns auch ein bisschen geholfen am 10. _____ , mit Fahrrädern zu basteln und so.

AUFGABE 2

Männlich (der), weiblich (die) oder sächlich (das)?

1. … Kleinwagen

2. … Erfinder

3. … Motorleistung

4. … Sauerstoffflasche

5. … Kinderfahrzeug

6. … Sponsor

7. … Tretauto

8. … Rampe

9. … Regler

10. … YouTube-Tutorial

AUFGABE 3

Ergänze im Präsens:

1. Unser Vater (haben) _____ uns auch ein bisschen geholfen am Anfang.

2. Da (sein) _____ es uns wirklich richtig schlecht geworden dabei.

3. Die Zwillinge Johannes und Philipp Mickenbecker (sein) _____ auf YouTube unter dem Namen „The Real Life Guys“ bekannt.

4. Damit das Tretauto das Körpergewicht eines jungen Erwachsenen halten (können) _____ , schweißen die Brüder ein zusätzliches Stahlgerüst ein.

5. Ich (sein) _____ saugespannt, aber ich glaube schon, dass ich das packe.

6. Die beiden (haben) _____ zum Beispiel aus einer alten Badewanne ein Mini-Flugzeug gebastelt.

7. Mittlerweile (werden) _____ sie bei den meisten Aktionen von Sponsoren unterstützt.

8. Am Anfang hat es richtig reingehauen, aber am Ende (haben) _____ ich schon gemerkt, wie ich schneller geworden bin.

9. Dafür (sollen) _____ das Spielzeug einen Motor bekommen.

10. Die beiden (können) ______ inzwischen hauptberuflich davon leben.

AUFGABE 4

Ergänze:

Sponsor • spektakulär • Körpergewicht • Marke Eigenbau • irgendwie • Tretauto • jemals • Skatepark • akkubetrieben • Erfinder

1. so viel, wie ein Mensch wiegt = _____

2. ein Park, in dem man auf speziellen Rampen Skateboard fahren kann = _____

3. umgangssprachlich für: selbstgemacht; selbstgebaut = _____

4. so, dass etwas durch einen Akku/eine Batterie Strom bekommt = _____

5. sensationell; super; großartig = _____

6. auf eine bestimmte Art und Weise = _____

7. jemand, der sich etwas Neues überlegt, das noch nie da war, und dieses dann baut oder bastelt = _____

8. irgendwann einmal (in der Vergangenheit oder Zukunft) = _____

9. ein Fahrzeug ohne Motor, das man mit den Füßen bewegen muss = _____

10. jemand, der jemanden/etwas finanziell unterstützt = _____

AUFGABE 5

Ergänze:

Hauptrolle • Land • Filme • Mauer • DDR • Beispiel • Mutter • Aufregung • Marxisten • Gegensatz

F: Okay, alles klar. Wenn du lustige 1. _____ magst, sind Sonnenallee und Goodbye Lenin! eine gute Wahl. Ernsthafter ist zum 2. _____ Das Leben der Anderen.

B: Den habe ich schon gesehen. Erzähl mal etwas über Goodbye Lenin! Der hört sich irgendwie bekannt an. Handelt er von Wladimir Lenin, diesem russischen 3. _____ und Revolutionär?

F: Nein … nicht unbedingt. Goodbye Lenin! ist ein Spielfilm aus 2003. Die 4. _____ spielt Daniel Brühl. Den kennst du, oder? Die Rolle spielt er hervorragend. Ganz kurz: Die 5. _____ ist gefallen. Die 6. _____ von Alex, also von Daniel Brühl, liegt gerade in dem Moment im Koma. Sie hatte einen Herzinfarkt. Das hört sich alles noch nicht so lustig an, aber wie das weiter geht, finde ich total witzig. Die Mutter ist überzeugte DDR-Bürgerin, also sie ist sozialistisch im 7. _____ zum kapitalistischen Westen. Sie wacht quasi in einem neuen 8. _____ auf. Aber das weiß sie nicht. Ihr Arzt verbietet ihr jede 9. _____ , denn das könnte ihre Gesundheit gefährden. Darum verschweigt Alex den Mauerfall und versucht seine Mutter glauben zu lassen, dass die 10. _____ noch immer existiert. Mehr verrate ich nicht!

AUFGABE 6

Ergänze im Präsens:

1. Du (müssen) _____ selbst aktiv werden, um an Exponate, spannende Informationen, Bilder, Filme und Medien zu gelangen.

2. Das DDR-Museum (sein) _____ ein interaktives Museum in Berlin.

3. In diesem Saal (dürfen) _____ man nichts berühren.

4. Wie (finden) _____ du die Hauptperson in der Komödie?

5. (können) _____ du mir einen Film aus den 90er Jahren empfehlen?

6. Du (werden) _____ auf eine spektakuläre Zeitreise in die sozialistische Vergangenheit mitgenommen.

7. Die gesamte Ausstellung (folgen) _____ dem Motto „Geschichte zum Anfassen“.

8. Es (werden) _____ dir bestimmt gefallen.

9. Die Hauptperson (machen) _____ auf mich einen traurigen Eindruck.

10. Welches Zeitalter oder welches historische Ereignis (interessieren) _____ dich besonders?

AUFGABE 7

Übersetze N-D:

1. Seine Auffassung wird große Diskussionen teweegbrengen = _____ .

2. Du solltest dich von diesen Werbetexten nicht misleiden = _____ lassen.

3. Der afgevaardigde = _____ der CDU hat gegen den Vorschlag gestimmt.

4. Abend gehe ich nie alleine auf diesen begraafplaats = _____ .

5. Das Frauenwahlrecht wurde 1919 in der grondwet = _____ verankert.

6. Aanleiding = _____ für ihren Streit war eine Bemerkung ihrer Mutter.

7. Das leger = _____ traf auf großen Widerstand von den Partisanen.

8. Ich kann dir im Notfall finanzielle Unterstützung toezeggen = _____ .

9. Wann fand das aanslag = _____ auf den österreichischen Thronfolger statt?

10. Die Parteimitglieder vergaderen = _____ in einer Woche in Weimar.

AUFGABE 8

Übersetze D-N:

1. Für mich sollte Kunst eine tiefere Bedeutung = _____ haben.

2. Meiner Meinung nach sind die Gemälde in dieser Galerie nichtssagend und irgendwie langweilig = _____ .

3. Die Hauptperson ist englischsprachig, aber spricht auch hervorragend = _____ Russisch.

4. Diese Serie ist ab 16 Jahren freigegeben, weil der Inhalt recht = _____ gewalttätig ist.

5. Ich weiß nicht, ob man Führungen = _____ auf Deutsch gibt.

6. Die Frau auf diesem Fresko aus dem 18. Jahrhundert = _____ heißt Marie Claire.

7. Das Museum über Deutschland im Mittelalter wird dir bestimmt = _____ gefallen.

8. Mir gefallen = _____ sowohl Thriller als auch Komödien.

9. Die Dialoge in dieser Verfilmung waren lustig = _____ , aber manchmal auch ernst.

10. Ich fand die Hintergrundinformationen in dem Dokumentarfilm mangelhaft = _____ .

AUFGABE 9

Übersetze D-N:

1. Ich genieße unseren Besuch in Leipzig. Es ist hier wirklich großartig = _____ !

2. Im Theater haben wir ein Schauspiel = _____ von Kleist besucht.

3. Das Theaterstück spielt vor dem Hintergrund = _____ der Französischen Revolution.

4. In welchem Zeitalter = _____ hat dieser König gelebt?

5. Es gibt in der Pinakothek eine wertvolle Sammlung = _____ alter Gemälde.

6. Nicht schön sagst du? Das Bild ist einfach hässlich = _____ !

7. Die Tour durch die Berge war sehr abwechslungsreich = _____ .

8. Was kannst du mir zu diesem historischen Ereignis = _____ erzählen?

9. Auf den Schildern in der Galerie steht ‚nicht anfassen = _____ !‘

10. Dieses Schloss = _____ wurde im Mittelalter gebaut.

AUFGABE 10

Ergänze:

1. Er steigt in d_1_ Bus (m).

2. Sie isst in d_2_ Kantine (v).

3. Sie zeigte auf d_3_ Täter (m).

4. Schönen Gruß an Ihr_4_ Mann (m).

5. Sie schimpft auf d_5_ Chef (m).

6. Ein Zettel hing an d_6_ Tür (v).

7. Wer ist jetzt an d_7_ Reihe (v)?

8. Sie führte mich in d_8_ Salon (m).

9. Stell das Auto in d_9_ Garage (v).

10. Sie starb an ein_10_ Krankheit (v).

AUFGABE 11

Ergänze:

1. Letzten Freitag hat er in Amsterdam eine Deutsch__ kennengelernt.

2. Er kannte die hübsche Frau zwar nicht, aber er hatte große Lust, die Unbekannt__ kennenzulernen.

3. Für Alleinerziehend__ ist es nicht immer einfach, ihren normalen Alltag zu organisieren.

4. Sie hat ihren Geburtstag mit vielen Freunden und Bekannt__ gefeiert.

5. Ein Angestellt__ konnte den großen Ladendieb festhalten.

6. Vielleicht sollte der Junge einmal mit einem klugen Erwachsen__ über dieses Problem sprechen.

7. Im Urlaub in Italien habe ich zum ersten Mal mit einem Deutsch__ auf Deutsch gesprochen.

8. In diesem Grundkurs lernen Jugendlich__ gemeinsam mit Erwachsenen Deutsch.

9. Der Zug hatte eine so große Verspätung, dass die Wartend__ die Geduld verloren.

10. Zu ihrem vierzigsten Geburtstag hat sie viele Bekannt__ eingeladen.

AUFGABE 12

Ergänze:

Moped-Führerschein schon mit 15

Jugendliche dürfen künftig schon mit 15 Jahren Moped fahren - zumindest wenn ihr_1_ Heimat-Bundesländer (mv) d_2_ (m) zustimmen. D_3_ Bundestag (m) machte d_4_ Weg (m) dafür frei, d_5_ Mindestalter (o) für d_6_ Moped- Führerschein (m) von derzeit 16 Jahren dauerhaft auf 15 zu senken.

Ob dies_7_ Option (v) auch tatsächlich genutzt wird, muss aber jed_8_ Bundesland (o) für sich selbst entscheiden. In d_9_ ostdeutschen Ländern (mv) gab es bereits entsprechende Pilotversuche. D_10_ dafür notwendige Sonderregelung (v) wäre aber im nächsten Jahr ausgelaufen.

willembunnik@gmail.com

© 2019 - W. Bunnik