Loading

My first trip to India An amazing girl in Dehli

Mein erster Trip nach Indien

Wo fange ich nur an.. Wie kam ich überhaupt auf die Idee alleine nach Indien zu gehen? Die Geschichte fängt eigentlich schon sehr früh an. Meine Schwester und ich sahen uns Oft einige Bollywood Filme an und ich war steht’s fasziniert von den Farben und den Tänzen. Ja, ich weiss.. es ist wirklich kitsch pur, jedoch sind die Farben der traditionellen Kleider unvergleichbar und die Geschichte dieses Landes sowieso! Irgendwann, sagte ich mir, werde ich nach Indien fliegen!

Am 1. Februar 2018 um 12:35 Uhr war mein Flug von Zürich nach Dehli. Ursprünlicherweise wollte ich mit meiner guten Freundin aus Zürich fliegen, jedoch wurde sie genau an unserem Abflugstag krank und musste, Anordnung ihres Arztes, zu Hause bleiben. Also wurde ich noch viel nervöser als mir plötzlich bewusst wurde, dass ich alleine nach Indien fliegen musste. Ich hatte keine Ahnung wie der wirkliche Alltag in Dehli sein wird und ob ich mit einem Kulturschock zu kämpfen haben werde und mich dann in meinem Hotelzimmer verkrichen werde… Also musste ich mich zusammen reissen und mich Mental auf diese grosse Herausforderung vorbereiten. Am Gate angekommen habe ich mir Gedanken gemacht. Schaffe ich das alleine in Indien? Ich malte mir aus, dass es ein Kinderspiel sein wird und bin mit dieser Einstellung ins Flugzeug eingestiegen. Ich hoffte aus ganzem Herzen, dass ich eine tolle Sitznachbarin haben werde und siehe da! Das Universum hat zugehört! Neben mir sass eine liebevolle junge Inderin, die mich mit ihren grossen schwarzen Augen anschaute. Sie stellte sich schnell in Englisch vor. Kurz nach Abflug fingen wir an über uns zu erzählen und als sie herausgefunden hatte, dass ich alleine in Indien herum reisen wollte, fing sie an mit mir zu schimpfen. Das war ziemlich süss.

Wir schlossen schnell Freundschaft und haben während den ersten zwei Stunden viel über uns geredet. Schnell bot sie mir an bei ihr zu Hause übernachten zu dürfen, bis ich mich ein bisschen eingelebt habe. Ich nahm das Angebot sehr gerne an. Sie studiert in der Schweiz und kommt während den Semesterferien immer wieder nach Indien. Als ich ihr erzählte, dass ich zurzeit nur als Künstlerin herum reise und überall Inspiration und Ideen suche, wollte sie sofort einige meiner Kunstwerke sehen. Und somit hatten wir genug Stoff für die nächsten 3 Stunden.

Nach mehr als 6 Stunden kam endlich die Nachricht, dass wir gleich in Dehli landen werden! Nun war ich noch nervöser als vor dem Abflug. Die Stadt scheint genau so riesig zu sein wie Mexiko City. Meine neue Freundin führte mich an der Hand gefasst durch den ganzen Flughafen bis zum Ausgang. Es gab unmengen an Menschen um 01:00 Uhr Morgens am Flughafen. Obwohl ich schon viel herum gereist bin, war dies ein neues Bild für mich.

Ausserhalb des Flughafens gab es viele, sehr alte, Taxis. Wüsste ich es nicht besser, würde ich diese Taxis niemals nehmen.. da schlagen die Alarmglocken nur schon wenn mann die Taxis von aussen aus betrachtet. So spät Nachts wollte ich nicht alleine unterwegs sein und fühlte mich mit meiner neuen Freundin sehr wohl. Ihre Mom wartete auf uns und als sie endlich ihre Tochter sah, rannten sie aufeinander zu und umarmten sich sehr fest. Ich freute mich riesig für meine Freundin. Ihre Mom trug ein typisches traditionelles Kleid mit einer Winterjacke. Es war nicht sehr kalt.. jedoch für Inder musste es fast Wintertemperaturen sein. Nach einiger Zeit wurden wir von ihrem Fahrer abgeholt und endlich ging es zu ihr nach Hause. Sie leben in der Nähe des Flughafens in einer Stadtwohnung. Später erfuhr ich, dass die Familie 5 verschiedene Wohnungen besitzen und dazu noch 3 verschiedene Hotelanlagen. Eine Hotelfamilie also :)

Ich schlief in dieser Nacht sofort ein...

Am nächsten Tag fiel es mir sehr schwer aufzustehen. Ich schaffte es nach 1 Stunde endlich meine Beine aus dem Bett zu ziehen. Die Familie war schon beim Frühstück im Wohnzimmer.. es fehlte nur noch ein verschlafenes Mädchen aus der Schweiz. An diesem Tag wollten sie an einem Event in die Stadt und nahmen mich mit. Es gab Live Gesang, Tänze, gutes Essen und viele Business Leute. Ich war so inspiriert dass ich meinen iPad und meinen Apple Pen aus meiner Tasche raus nahm und anfing digital zu zeichnen. Was mich besonders angetan hat war: Die Sahris!

Und et voila! Dieses Bild kam dabei heraus!

Nun, nach einem seeehr langem Tag, bin ich wieder mit meiner neuen Freundin in dieser tollen Wohnung und nun schliesse ich ab:

Dehli ist einfach nur verrückt! Aber die Inder sin einfach wunderbare Personen!

Hier ein Paar Eindrücke:

Bye Bye Basel!

Report Abuse

If you feel that this video content violates the Adobe Terms of Use, you may report this content by filling out this quick form.

To report a Copyright Violation, please follow Section 17 in the Terms of Use.