Loading

VWO 3 K 6 L 2

Das Germatikspiel

Aufgabe 1

Welcher Fall folgt nach:

1. unter = _____

2. zu = _____

3. über = _____

4. um = _____

5. vor = _____

6. seit = _____

7. neben = _____

8. ohne = _____

9. nach = _____

10. von = _____

Aufgabe 2

Partizip Perfekt:

Im Pazifik gibt es einen „neuen Kontinent“. Er ist 3,4 Millionen Quadratkilometer groß und besteht aus Plastikmüll. Viele Meerestiere und Wasservögel sind schon qualvoll (1. sterben) _____, weil sie diesen Müll (2. fressen) _____ haben .

Dieses riesige Problem hat jetzt womöglich ein junger Niederländer (3. lösen) _____ . Er hatte die geniale Idee, den Müll aufzufangen, bevor er an Land (4. spülen) _____ wird. Was Boyan Slat sich ausgedacht hat , hat er in fetten Buchstaben auf sein T-Shirt (5. drucken) _____ : The Ocean Cleanup – die Ozeansäuberung.

Um einen Prototyp entwickeln zu können, hat Slat viel Geld (6. brauchen) _____ . Mit Crowdfunding hatte er zwei Millionen Dollar (7. sammeln) _____ .

Und er hat ein Video über seine Idee gemacht. Über 1,6 Millionen Menschen haben das Video auf YouTube (8. sehen) _____ . Es hat nicht lange (9. dauern) _____ , bis auch die Medien von seinem Plan gehört haben . Viele Menschen haben ihm Geld (10. geben) _____ . Mittlerweile hat Slat mit dem Projekt angefangen.

Aufgabe 3

Ergänze:

Weltkrieg • Stunde • Hochschule • Jahr • Physiker • Eltern • Noten • Wissenschaft • Geschwindigkeit • Entdeckung

Albert Einstein

Albert Einstein war ein 1. _____ . Seine Forschungen haben die 2. _____ sehr stark beeinflusst. Seine größte 3. _____ war die Relativitätstheorie. Sie erklärt, dass eine Stunde nicht gleich eine 4. _____ ist, sondern mal schneller und mal langsamer vergehen kann. Es kommt auf die 5. _____ an, mit der jemand oder etwas bewegt. Geboren wurde Einstein im Jahr 1879 in Ulm. Seine 6. _____ waren streng gläubige Juden. Später zog er in die Schweiz und studierte dort an der 7. _____ . Er erhielt den Schweizer Pass. Anschließend lebte er in Berlin. Vor dem Zweiten 8. _____ wanderte er in die USA aus. Einstein starb im 9. _____ 1955 in den Vereinigten Staaten. Wusstest du, dass er gar nicht gern in die Schule ging und auch nicht die besten 10. _____ hatte?

Aufgabe 4

Ergänze:

erfolgreich • forschen • überlegen • führen • einladen • Gerät • billig • verschwinden • schaffen • beeindruckend

1. Er will nicht mehr da sein. Er möchte _____ .

2. Das Projekt ist fruchtbar und bringt Gewinn. Es ist _____ .

3. Ein anderes Wort für ‚Apparat‘ ist _____ .

4. Für uns ist das kein Problem, oder? Wir _____ das.

5. Willst du ein Eis? Wir wollen dich gern _____ .

6. Es ist noch nichts beschlossen. Wir müssen noch darüber sprechen. Wir _____ es uns noch.

7. Was bringt uns die Zukunft? Wohin wird unser Weg _____ ?

8. Das Gebäude ist riesig und imposant. Es ist _____ .

9. Etwas tiefgehend analysieren: _____ .

10. Es kostet nicht viel Geld. Es ist sehr preiswert: es ist _____ .

Aufgabe 5

Ergänze im Präteritum:

Der Stuttgarter Fernsehturm

Der weltweit erste Fernsehturm steht in Stuttgart. 2016 (1. feiern) _____ der Turm seinen 60. Geburtstag. Dass dieser Turm mit einer Stahl-Betonkonstruktion tatsächlich halten würde, daran (2. haben) _____ zu Baubeginn nicht alle Leute geglaubt. Als im Juni 1953 die Krönung der englischen Königin Elizabeth II. im Fernsehen ausgestrahlt (3. werden) _____ , konnte das in Stuttgart niemand miterleben: In Stuttgart (4. fehlen) _____ nämlich ein Fernsehsender. Unzufriedenheit (5. sein) _____ zu befürchten, als ein Jahr später die Schweiz die Fußballweltmeisterschaft (6. organisieren) _____ . Auch die Händler (7. beklagen) _____ sich, denn ohne Sender (8. lassen) _____ sich keine Fernsehgeräte verkaufen. Die Geräte (9. sein) _____ inzwischen billiger geworden und das Interesse (10. steigen) _____ .

Aufgabe 6

Ergänze:

Fritz Leonhardt ist d_1_ Architekt und Konstrukteur dieses Fernsehturms. Seine Vision: nicht nur ein technisches, sondern auch ein_2_ ästhetisches Bauwerk schaffen. Für d_3_ Bau benutzte er Stahlbeton – Beton und dicke Stäbe aus Stahl – mit d_4_ man zuvor nur große Brücken gebaut hatte. Der Stahlbeton machte es möglich, den Fernsehturm so hoch zu bauen: 217 Meter um genau zu sein. Bei hohen Gebäuden sind vor allem die Windkräfte riesig. Um sicher zu stellen, dass d_5_ Turm im Wind nicht so viel schwankt, muss das Fundament – der Fuß des Turmes – sehr stabil sein. Leonhardt dachte sich für d_6_ Fundament eine besondere Konstruktion aus. Er ließ diese 27 Meter breite Konstruktion unter d_7_ Erde verschwinden: das schlanke Bauwerk sollte nicht durch ein_8_ massive Basis zerstört werden. So entstand ein_9_ stabiler und eleganter Fernsehturm, der bis heute als architektonisches Meisterwerk gilt. Von Frankfurt über Johannesburg bis Wuhan in China: der Stuttgarter Fernsehturm wurde auf d_10_ ganzen Welt nachgebaut und weiterentwickelt.

Aufgabe 7

Extra Wortschatz (hinten im Buch). Übersetze N-D:

1. leiden - _____

2. ontdekken - _____

3. bereiken - _____

4. behoren tot - _____

5. begrijpen, verstaan - _____

6. steunen, vooruithelpen - _____

7. oprichten - _____

8. gebeuren - _____

9. onderzoeken - _____

10. trouwen - _____

Aufgabe 8

Übersetze N-D:

1. Für Pfannkuchen nodig hebben = _____ wir Mehl, Milch und Eier.

2. Dieses Projekt entwickelt sich zu einer richtigen uitdaging = _____ .

3. Nehmen wir die Treppe oder den lift = _____ ?

4. Dieses Museum ist eine aanbeveling = _____ für alle.

5. Die Bücher stehen euch kostenlos zur beschikking = _____ .

6. Der uitzicht = _____ vom Fernsehturm ist sehr schön.

7. Die teleurstelling = _____ war groß, als das Fest ins Wasser fiel.

8. Beeil dich, sonst missen = _____ wir unseren Zug!

9. Der Flughafen liegt buiten = _____ der Stadt.

10. Gehen Technologie und vooruitgang = _____ immer Hand in Hand?

Aufgabe 9

Extra Wortschatz (hinten im Buch). Übersetze N-D:

1. het gebruik, de traditie – der _____

2. de boerderij – der _____

3. de lift – der _____

4. de baan, het werk – der _____

5. de beginner – der _____

6. de brug – die _____

7. het prentenboek – das _____

8. de tentoonstelling – die _____

9. de sfeer – die _____

10. de inspanning – die _____

Aufgabe 10

Übersetze D-N:

1. Sollen sie Medizin studieren? Die Schüler müssen sich das noch gut überlegen = _____ .

2. Mein Vater sagt: Keine Sorge, wir schaffen das = _____ !

3. Alle Wege führen = _____ in die Stadtmitte.

4. Adele ist eine erfolgreiche = _____ Sängerin.

5. Die Autostadt Wolfsburg ist wirklich sehr beeindruckend = _____ .

6. Die Kinder verschwinden = _____ hinter dem Haus.

7. Die Erfindung der Sonnenenergie ist ein großer Schritt = _____ vorwärts.

8. Sie wollen eine neue IT-Firma gründen = _____ .

9. Zu den Aufgaben der Wissenschaftler gehört es, zu forschen = _____ .

10. Ich möchte dich zu meinem Fest einladen = _____ .

Aufgabe 11

Konjunktiv II:

1. Elin (können) _____ den Tag der offenen Tür besuchen.

2. Was (werden) _____ ihr morgen am liebsten machen?

3. Wir (sein) _____ lieber im Ausland als in der Schule.

4. Wenn er bessere Noten (haben) _____ , könnte er Medizin studieren.

5. Wenn er mehr Zeit für Reisen (haben) _____ , wäre er glücklicher.

6. (Haben) _____ Sie vielleicht kurz Zeit für mich?

7. (sein) _____ es möglich, einen Deutschkurs zu besuchen?

8. Wenn es nicht so spät (sein) _____ , würden wir noch ins Museum gehen.

9. Welches Studium (werden) _____ du gern machen?

10. Entschuldigung, ich (mögen) _____ Sie etwas fragen.

Aufgabe 12

Ergänze:

Umfrage zu Mindesthaltbarkeitsdatum

D_1_ Mindesthaltbarkeitsdatum (o) auf Lebensmitteln verliert ein_2_ Umfrage (v) zufolge seine abschreckende Wirkung. Jed_3_ dritte Bundesbürger (m) kaufe bewusst vergünstigte Nahrungsmittel, deren Mindesthaltbarkeit demnächst ablaufe, hieß es in ein_4_ repräsentativen Forsa-Umfrage (v) im Auftrag d_5_ Bank (v) RaboDirect.

D_6_ häufigsten Gründe (mv) dafür seien, Geld zu sparen und kostbare Lebensmittel vor d_7_ Wegwerfen (o) zu bewahren. Nur für 6 % d_8_ Befragten (mv) ist es d_9_ Angaben (mv) zufolge kein_10_ Option (v), Produkte zu erwerben, deren garantierte Haltbarkeit nur noch von kurzer Dauer ist.

willembunnik@gmail.com

© 2020 - W. Bunnik